Seit 05:00 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 05:00 Uhr Nachrichten
 
 

Freispiel / Archiv | Beitrag vom 19.01.2015

UrsendungBLOWBACK / DER AUFTRAG

Von Elodie Pascal

Vignette zum Hörgame Blowback (Deutschlandradio - Sandra Leidecker)
Vignette zum Hörgame Blowback (Deutschlandradio - Sandra Leidecker)

2047: Auf der Erde ist ein Kampf um die letzten Süßwasserreserven entbrannt, Wasser ist der wichtigste Rohstoff der Welt. Der ehemalige Agent Dereo Durand erhält den Auftrag, die Geophysikerin Josefine Emmanuel zu suchen.

Ihre Spur verliert sich in einem Unterwasserhotel, das unterhalb der Plattform Sealand entstanden ist, einem Jahrzehnte alten ehemaligen Fürstentum. Dort eingetroffen, trifft Durand eine Journalistin, die herausfinden will, wem das Hotel gehört. Die beiden machen überraschende Entdeckungen.

Die Regisseurin: Elisabeth Putz (Deutschlandradio / Anke Beims  )Die Regisseurin: Elisabeth Putz (Deutschlandradio / Anke Beims )
"BLOWBACK" kann weitergespielt werden: Deutschlandradio Kultur hat die Hörgame-App "BLOWBACK/DIE SUCHE" fürs Handy produziert, in dem der Hörer in einer 3D-Sound-Welt agieren kann. 

Alles, was Sie über "Blowback" wissen müssen

Regie: Elisabeth Putz
Mit: Maryam Zaree, Manfred Lehmann, Stefan Krause, Udo Schenk, Carmen Maja Antoni u.v.a.
Ton: Bernd Friebel, Jean Szymczak
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014

Länge: ca. 54'

Elodie Pascal, 1982 in Orléans geboren, lebt in Paris. Zuletzt für Deutschlandradio Kultur: "La vie en vogue"  (Hörspiel des Monats März 2013).

 Wiederholung am 26. Januar um 21:30 Uhr.

Zum Nachhören:

 

Freispiel

Comical zum NSU-ProzessRashomon Hilti
Ein Schild mit der Aufschrift "Eingang NSU-Verfahren Zuhörer" steht vor dem Strafjustizzentrum in München (Bayern). (picture alliance / Andreas Gebert)

Der Rashomon-Effekt: Jeder erzählt etwas anderes. Alle haben gelogen. Das Hörspiel ist ein chaotisches Hearing zum Phänomen Wahrheit und zum NSU Prozess, eine “Nationale Komödie“ über die Stelle ganz rechts, wo die Optik beschlägt. Mehr

A-capella-SingspielAsylanten
Die Autorin und Regiesseurin Susanne Amatosero (Deutschlandradio / Philip Glaser)

Eine A-capella-Oper: Bereits 1999, als Flüchtlinge noch "Asylbewerber" oder "Die Asylanten" genannt wurden, inszenierte Susanne Amatosero Verständnis und Missverständnis zwischen Nomaden und Sesshaften. Mehr

Gespräche über das LebenSmalltalk 2
Ein Baby wird gestillt (picture alliance / dpa / Heiko Wolfraum)

Nina, Eva, Daniel und Micha kennen sich von klein auf aus dem Sauerland. Nun leben sie in Berlin. Sie treffen Gleichaltrige, lieben, werden Eltern und träumen von einer eigenen Dachgeschosswohnung. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur