Seit 11:05 Uhr Lesart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 11:05 Uhr Lesart
 
 

Filme der Woche / Archiv | Beitrag vom 01.09.2010

"Zwischen uns das Paradies"

Nachdenklicher Beziehungsfilm aus Bosnien

Gesehen von Jörg Taszman

Im neuen Film der bosnischen Regisseurin Jasmila Zbanic kämpfen eine junge Frau und ihr Lebenspartner mit den Nachwirkungen des Bürgerkrieges. Werden die beiden ihre Beziehung trotz der erheblichen Belastungen retten können?

Die 36-jährige Bosnierin Jasmila Zbanic gewann 2006 den Goldenen Bären für ihren Film "Esmas - Geheimnis". Auch in ihrem neuen Film "Zwischen uns das Paradies" geht es um die Spätfolgen des Bürgerkrieges. Im Zentrum steht ein junges Paar, Luna und Amar, das sich ein Kind wünscht.

Aber zwischen beiden gibt es erste Spannungen, weil Amar zu oft trinkt. Als er dann wegen des Alkohols seinen Job verliert und kurze Zeit später einen Jugendfreund wieder trifft, der ihm den radikalen Islam näher bringt, verändert sich der junge Mann. Luna kann diesen Weg nicht mit gehen.

Ein kluger, einfühlsamer und nachdenklicher Film über den Einfluss radikaler Ideologien auch auf gebildete, bürgerliche Schichten und darüber, wie schnell sich zwischenmenschliche Beziehungen dann im Alltag verändern. Leider ging der Film völlig zu Unrecht bei der diesjährigen Berlinale leer aus. Er gehört zu den besten Filmen des Jahres.

Bosnien und Herzegowina/Österreich/Deutschland/Kroatien 2010. Originaltitel: Na Putu. Regie: Jasmila Zbanic. Darsteller: Zrinka Cvitesic, Leon Lucev, Ermin Bravo, Mirjana Karanovic, Marija Köhn, Nina Violic – FSK ab 6, 100 Minuten

Filmhomepage

Links zum Thema:
Interview mit Regisseurin Jasmila Zbanic zu "Zwischen uns das Paradies"

Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

"Jemand, der verwundet ist, ist auch sensibler oder auch zerbrechlich"

Filme der Woche

Neu im KinoAttraktive Chefin im tristen Büro
Der britische Schauspieler Nick Frost (dpa / picture alliance / Dan Himbrechts)

Bruce war drauf und dran, als 13-Jähriger die Salsa-Junioren-WM zu gewinnen. Dann hat er lange mit dem Tanzen nichts mehr am Hut - bis er eine neue Chefin bekommt. Um sie zu beeindrucken, fängt er wieder damit an.Mehr

Neu im KinoUnsterblich verliebte Todgeweihte
Schauspielerin Shailene Woodley, aufgenommen am 30. März 2014 in London. (picture alliance / dpa / Tal Cohen)

Die Jugendbuchverfilmung um die 16-jährige Hasel, die unheilbar an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist, schafft, was schon der Romanvorlage gelang: unkonventionelle Charakterzeichnung und Herzkino ohne Gefühlsduselei.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur