Seit 15:00 Uhr Nachrichten für Kinder
 
Mittwoch, 25. Mai 2016MESZ15:04 Uhr

Kompressor | Beitrag vom 11.01.2016

Zum Tod des KünstlersDavid Bowie jenseits der Musik

Christine Heidemann im Gespräch mit Max Oppel

Beitrag hören
Das Museum "Martin-Gropius-Bau" in Berlin widmete David Bowie 2014 eine Ausstellung. (dpa/ picture alliance / Soeren Stache)
Das Museum "Martin-Gropius-Bau" in Berlin widmete David Bowie 2014 eine Ausstellung. (dpa/ picture alliance / Soeren Stache)

David Bowie war mehr als Musik. Performance, Mode oder deutscher Expressionismus: Bowie ließ sich von vielen Künstlern und Kunstwerken beeinflussen - und gab der Kunstwelt etwas zurück.

Die Kuratorin Christine Heidemann hat darauf hingewiesen, dass das Lebenswerk von David Bowie über seine Musik weit hinausreicht. Vor zwei Jahren hatte Heidemann den Berliner Teil der David-Bowie-Ausstellung kuratiert, die im Martin-Gropius-Bau zu Gast war: "Ich selbst war extrem beeindruckt, in wie vielen Feldern David Bowie tätig war, und in jedem mit vollem Einsatz und Herzblut", sagte Heidemann am Montag im Deutschlandradio Kultur.

Als Beispiele nannte die Bowie-Expertin vor allem die Mode: "Man konnte in der Ausstellung eben auch viele der Original-Kostüme sehen und sehen, wie früh Bowie mit Modemachern zusammengearbeitet hat, die dann später berühmt wurden." Außerdem habe Bowie "in einigen sehr interessanten Filmen mitgewirkt", sagte Heidemann.

Großer Einfluss auch auf die Gender-Debatte

Darüberhinaus habe der Musiker auch viel gezeichnet und gemalt und habe sich dabei vor allem in seiner Berliner Zeit von 1976 bis 1979 von deutschen Künstlern inspirieren lassen, so zum Beispiel von den Malern der Künstlergruppe "Brücke" oder Filmemachern wie Fritz Lang.

"Bowie war genial darin, Subkultur-Einflüsse aufzunehmen und sichtbar zu machen", sagte Heidemann. Nicht vergessen dürfe man auch seinen Einfluss auf die Gender-Thematik, denn Bowie habe schon sehr früh mit Geschlechterrollen und sexuellen Identitäten gespielt.

Mehr zum Thema:

Trauer um britischen Sänger - David Bowie ist tot
(Deutschlandradio Kultur, Aktuell, 11.01.2016)

Erinnerungen an David Bowie - "No drugs in the studio!"
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 11.01.2016)

Popkultur - Ausgebrannt, kokainsüchtig und pleite
(Deutschlandradio Kultur, Ortszeit, 20.05.2014)

Pop & Kunst - Das Pop-Chamäleon im Museum
(Deutschlandradio Kultur, Aktuell, 19.05.2014)

Ausstellung im Gropius-Bau - Der Expressionismus und der Pop
(Deutschlandradio Kultur, Thema, 19.05.2014)

Fazit

KulturpolitikDrama um das Theater in Augsburg
Das Stadttheater in Augsburg (picture alliance / dpa / Karl-Josef Hildenbrand)

Das Augsburger Theater muss Mitte Juni schließen wegen Sanierungsmaßnahmen. Das Theater ist geschockt, denn die Schließung wurde erst am Wochenende kurzfristig bekannt gegeben. Zugleich kämpft es gegen ein Volksbegehren, das die Sanierung stoppen will.Mehr

Goethe-Institut in NowosibirskTheater in der Dunkelkammer
"Küchengespräche" auf der Bühne in der als "Dunkelkammer" eingerichteten mobilen Bühne in einem Kaufhaus in Nowosibirsk. (Goethe-Institut Nowosibirsk / Alexej Ziller)

Im sechsten Stock eines Luxuskaufhauses im sibirischen Nowosibirsk richteten Berliner Theatermacher eine "Dunkelkammer" ein. Dort luden sie Experten und Zuschauer zu "Küchengesprächen" über Totalitarismus und den russischen Aktionskünstler Pjotr Pawlenski ein.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj