Seit 18:30 Uhr Hörspiel
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 18:30 Uhr Hörspiel
 
 

Fazit / Archiv | Beitrag vom 18.09.2013

"Zu allem eine heftige Meinung"

Iris Radisch erinnert an Marcel Reich-Ranicki

Marcel Reich-Ranicki kurz vor seinem 80. Geburtstag (picture alliance / dpa)
Marcel Reich-Ranicki kurz vor seinem 80. Geburtstag (picture alliance / dpa)

Das "Literarische Quartett" habe Marcel Reich-Ranicki wie ein Musikstück dirigiert, sagt "Zeit"-Feuilletonchefin Iris Radisch. Niemand habe sich je auf sein Wohlwollen verlassen können. Die Literatur sei für ihn nach eigener Aussage sein "tragbares Vaterland" gewesen.

Marcel Reich-Ranicki sei niemals gemütlich oder runtergedimmt gewesen: "Er war immer dieser Mann, der sofort da war, der sofort auf 180 war, der sich für alles brennend interessierte, der zu allem eine heftige Meinung hatte, der (...) alles immer wissen wollte, von einer unglaublichen Neugierde war."

Das vollständige Gespräch mit Iris Radisch können Sie in unserem Audio-on-Demand-Angebot bis zum 18. Februar 2014 als MP3-Audio hören.

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsBurka - umkämpftes Kleidungsstück
Eine afghanische Frau in Herat trägt eine Burka.  (picture alliance / dpa / Jalil Rezayee)

Der Streit um das Verbot von Burka und Burkini hat in den vergangenen Tagen an Schärfe zugenommen. Eine Lösung ist nicht in Sicht. Ist ein Verbot paternalistisch? Oder bedroht die Vollverschleierung das Fundament von Europas Kultur?Mehr

weitere Beiträge

Fazit

Visual Lead AwardsMit Fotografien neue Erzählformen finden
Die Deichtorhallen präsentieren vom 27. August bis 30. Oktober 2016 alle Nominierten und Gewinner des Visual Lead Awards. (Tamara Göbel)

Auch in diesem Jahr werden in den Hamburger Deichtorhallen die Nominierten und Gewinner der Visual Lead Awards ausgestellt: Die besten Fotoreportagen, Anzeigen und Websites, die 2015 in Deutschland erschienen sind. Einige findet unsere Autorin herausragend. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur