Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
 

Musik / Archiv | Beitrag vom 10.07.2013

Zerbrochen schönes Juwel

Thundercat: "Apocalypse"

Von Oliver Schwesig

Thundercat: "Apocalypse" (Brainfeeder)
Thundercat: "Apocalypse" (Brainfeeder)

Aus Soul, Dubstep und Jazz hat der amerikanische Musiker Thundercat einen neuen Sound kreiert. Zerbrochen und schön - und zu hören auf seinem neuen Album "Apocalypse".

Thundercat, das ist der Künstlername für den in Los Angeles lebenden Bassisten Stephen Bruner. Der Mann ist ein Virtuose an seinem Instrument – bei Leuten wie Bootsy Collins und Erykah Badu ist er deshalb ein gern gesehener Studiogast. Und die schnellen vertrackten Bassläufe, jeder für sich schon ein kleines musikalisches Universum, sind der verbindende Faden auf diesem beeindruckenden Album.

Eine seltsame Musik ist das – denkt man im ersten Moment. Thundercat ist nicht so richtig zu fassen. In jedem Song gibt es dauernd Brüche, Stopps und Tempowechsel. Die ganze Stimmung wird in jedem Stück mehrmals gekippt. Und dann die Stile: Ein bisschen Soul hier, ein paar Breakbeats da, ein paar Brocken Free Jazz, Dubstep und Psychedelic Rock dazwischen – ja, was ist es denn nun? Schwer zu sagen. Und dass es darauf keine rechte Antwort gibt, ist das Geheimnis dieser Musik.

Irgendwo zwischen diesen vielen Stilen und Einflüssen hat Thundercat seine eigene Handschrift gefunden. Dies ist kein aufgewärmter oder neu interpretierter alter Stil. In dieser herrlich brüchigen Genre-Mixtur hat Thundercat eine neue Musik geschaffen. Dazu gibt’s reflektierte Texte über das Älterwerden, die Liebe und den Verlust. Eine irgendwie spirituelle, manchmal fast schon esoterische Musik, in der man tief versinken kann. Ein Juwel!

Album der Woche

Album der WochePopmusik in Reinform
Die Sängerin Sia Furler. (picture alliance / dpa)

Für zahlreiche Künstler hat sie schon Hits geschrieben, jetzt kümmert sie sich auch um ihre eigene Karriere: Auf ihrer neuen Platte "1000 Forms of Fear" setzt sich Sia mit ihren Ängsten auseinander.Mehr

weitere Beiträge

Radiofeuilleton - Musik

Neo-CountryFamilienangelegenheiten
(Galileo Music Communication )

Carper Family will auf seinem neuen Album eigene Vorstellungen von Country-Musik umsetzen. Dafür gräbt das Trio aus Austin in Texas alte Traditionals aus und vertraut auf die Magie akustischer Instrumente.Mehr

Blues-RockZurück in die frühen 70er
Album-Cover: "Great Western Valkyrie" von Rival Sons (Earache Records)

Auch mit ihrem neuen Album "Great Western Valkyrie" begleitet der Hörer die kalifornische Rockband Rival Sons auf eine Reise in die Vergangenheit und landet in den frühen 70er-Jahren. Ungefähr in der Zeit, als Led Zeppelin, Deep Purple und Bad Company ihre großen Erfolge feierten.Mehr

SoulInnovativer Beat-Bastler
Ausschnitt aus dem CD-Cover "Early riser" von Taylor McFerrin (Brainfeeder Records)

Können Sie sich noch an Bobby McFerrin erinnern? Genau – "Don’t worry be happy". Sein Sohn Taylor McFerrin bastelt auf seinem ersten Album "Early riser" mit altem Jazz, Hip Hop und Beats an der Zukunft des Soul.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur