Seit 18:00 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 18:00 Uhr Nachrichten
 
 

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 30.04.2012

"Wo sitze ich?"

Patchworkfamilien in Deutschland

Von Ulrike Jährling

Viele Familien bestehen aus Kindern und Eltern aus verschiedenen Ehen. (AP)
Viele Familien bestehen aus Kindern und Eltern aus verschiedenen Ehen. (AP)

Jede siebte Familie in Deutschland - so wird geschätzt - ist eine Patchworkfamilie. Eltern haben sich getrennt, finden neue Partner, oft bringen sie eigenen Nachwuchs in die Beziehung mit, manchmal kommen gemeinsame Kinder hinzu. Das bunte Familiengefüge ist hoch sensibel.

Franz und Frida haben Noah dazu bekommen, ihren Stiefbruder. Noah musste sich erst einmal dran gewöhnen, so viele Geschwister um sich zu haben. Denn wenn er bei seiner Mutter wohnt - eine Hälfte des Monats - dann ist er allein. Aber eigentlich, sagt er, findet er seine Geschwister prima.

Sophie und Felix kennen das Patchwork-Leben seit der Grundschule. Anfangs war es noch einfach, die Eltern haben nur wenige Minuten voneinander entfernt gelebt. Als Sophie und Felix in die Pubertät kamen, wurde es schwieriger, Eltern und Freunde unter einen Hut zu bringen.

Für die Eltern bringt die Trennung, einhergehend mit einer neuen Partnerschaft, viele Aufgaben mit sich. Franz, Fridas und Noahs Eltern planen ihre Monate mit einer Computertabelle, um allen gerecht zu werden. Die Zeit mit den Kindern ist vielleicht noch kostbarer als vorher, sagt Noahs Vater.

Das Manuskript im PDF-Format und als barrierefreies Text-Dokument

"Links zum Thema: "
Logo der Bundeszentrale für politische Bildung (Bundeszentrale für politische Bildung)Logo der Bundeszentrale für politische Bildung (Bundeszentrale für politische Bildung) Die Bundeszentrale für politische Bildung informiert in einem Dossier umfassend über die aktuelle Familienpolitik und -diskussion.

Zeitfragen

Wissenschaft in den MedienNichts als Fakten - oder was?!
Eine Besucherin betrachtet mit einer Lupe Ausstellungsstücke im Herzoglichen Museum in Gotha (dpa / picture alliance / Bodo Schackow)

Nanopartikel, Gentechnik, Big Data, Klimawandel, Energiewende – was die Wissenschaft erforscht, muss die Öffentlichkeit erfahren, damit sie die Folgen erwägen kann. Einer der wichtigsten Vermittler von Forschung ist der Journalismus − ein kritischer Beobachter oder wohlwollender Begleiter?Mehr

UmweltforschungMit Drohnen über dem Korallenriff
Great Barrier Reef, Auswirkungen des "Bleaching" (dpa / picture alliance /  EPA / XL CATLIN SEAVIEW SURVEY)

Illegale Dynamitfischerei und vor allem der Klimawandel bedrohen die Existenz von Korallenriffen. Eine genaue Beobachtung ist notwendig, um zu verstehen, wie die Riffe am besten geschützt werden können. Ein internationales Team von Wissenschaftlern setzt dafür Drohnen ein.Mehr

Alltag in der DDRDie Wochenkrippen-Kinder
Sie sehen einige Frauen in Dresden 1974, davor Kinderwagen und viele Kleinkinder. (imago / Ulrich Hässler)

Viele DDR-Kinder verbrachten ihre Kindheit in Wochenkrippen, mit oft weitreichenden Folgen. Forschungsergebnisse, die auf die Nachteile für die Entwicklung der Kinder hinwiesen, unterdrückte die DDR. Heute arbeiten Betroffene und Forscher die Folgen auf.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur