Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature
 
 

Literatur / Archiv | Beitrag vom 31.01.2016

Wintergedichte"Meine Hände waren zwei Klumpen Eis"

Von Klaus Stiller

Winterlandschaft in Deutschland (dpa / picture alliance / Daniel Friedrichs)
Winterlandschaft in Deutschland (dpa / picture alliance / Daniel Friedrichs)

Der Winter war früher auch kälter. So scheint es jedenfalls derzeit. Viele der deutschen Wintergedichte, die Klaus Stiller zusammenstellte, sind Klage, bittere Klage. Oft sorgt allein der Reim für Tröstung. "Meine Hände waren zwei Klumpen Eis" entstand 1991. Seitdem sind manche der Verfasser verstorben.

Poesie der Jahreszeiten: "Meine Hände waren zwei Klumpen Eis"
Deutsche Wintergedichte, ausgewählt von Klaus Stiller

Es sprechen:

Ingrid Kaehler, Jürgen Hentsch, Christian Brückner, Johanna Elbauer, Klaus Stiller.

Regie: Robert Matejka
Redaktion: Klaus Stiller

Literatur

Carson McCullersDie einsame Jägerin
(imago/United Archives International)

Sie wäre am 19. Februar 100. Jahre alt geworden: Carson McCullers. Die in den Südstaaten geborene Autorin veröffentlichte mit nur 23 Jahren ihren Welterfolg "Das Herz ist ein einsamer Jäger". Ihre Themen: Rassenhass, Lebenslügen und Einsamkeit. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur