Seit 07:30 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 07:30 Uhr Nachrichten
 
 

Literatur / Archiv | Beitrag vom 31.01.2016

Wintergedichte"Meine Hände waren zwei Klumpen Eis"

Von Klaus Stiller

Winterlandschaft in Deutschland (dpa / picture alliance / Daniel Friedrichs)
Winterlandschaft in Deutschland (dpa / picture alliance / Daniel Friedrichs)

Der Winter war früher auch kälter. So scheint es jedenfalls derzeit. Viele der deutschen Wintergedichte, die Klaus Stiller zusammenstellte, sind Klage, bittere Klage. Oft sorgt allein der Reim für Tröstung. "Meine Hände waren zwei Klumpen Eis" entstand 1991. Seitdem sind manche der Verfasser verstorben.

Poesie der Jahreszeiten: "Meine Hände waren zwei Klumpen Eis"
Deutsche Wintergedichte, ausgewählt von Klaus Stiller

Es sprechen:

Ingrid Kaehler, Jürgen Hentsch, Christian Brückner, Johanna Elbauer, Klaus Stiller.

Regie: Robert Matejka
Redaktion: Klaus Stiller

Literatur

Totgesagte leben längerLinker Buchhandel in der Bundesrepublik
Der Buchladen "Schwarze Risse" in Berlin Kreuzberg (Mai 2016).   (imago / Steinach)

Nach der Studentenrevolte 1968 entstanden viele linke Buchhandlungen. Sie verstanden sich als Avantgarde der Republik und waren damit gar nicht so weit entfernt vom Standesbewusstsein ihrer bürgerlichen Kollegen, die stolz waren, es mit einer geistigen Ware zu tun zu haben.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur