Seit 20:03 Uhr Konzert
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
Seit 20:03 Uhr Konzert
 
 
 

Kinderhörspiel / Archiv | Beitrag vom 12.08.2012

Wie Dilldapp nach dem Riesen ging

Von Tankred Dorst und Ursula Ehler

Hinterm Gebirge ist ein Riese wach geworden. (picture alliance / dpa / Frank Baumgart)
Hinterm Gebirge ist ein Riese wach geworden. (picture alliance / dpa / Frank Baumgart)

Hinterm Gebirge ist ein Riese wach geworden und hat zu rumoren begonnen. Was hat den Riesen so wütend gemacht? Er glaubt, dass er geschrumpft ist und kein wirklicher Riese mehr sei. Jemand muss hingehen und ihn besänftigen.

Zur Belohnung soll der Riesenbesänftiger die Prinzessin, das Schloss und ein Frühstücksei bekommen. Es ist der großmäulige Kalle, der sich diese Belohnung verdienen will. Auf dem Weg ins Gebirge sieht er den Bäckerjungen Dilldapp am Wegrand sitzen. Da habe ich einen Dummen gefunden, denkt er, und auch noch eine Mahlzeit für den Riesen. Aber es kommt alles ganz anders, denn Dilldapp und der Riese werden Freunde.

Ab 8 Jahren
Regie: Karlheinz Liefers
Komposition: Jan Bilk
Mit: Gerald Schaale, Susann Thiede, Steffen Pietsch, Dietrich Körner, Hildegard Alex, Klaus
Manchen, Gerry Wolff, Gunter Schoss, Carmen-Maja Antoni, Carl Heinz Choynski, Harald
Warmbrunn, Ulrich Voss u. a.
Produktion: Süddeutscher Rundfunk/ DeutschlandRadio Berlin 1995
Länge: 52’00
Moderation: Tim Wiese

Tankred Dorst, geboren 1925 in Sonneberg, ist einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Dramatiker.

Kinderhörspiel

Kakadus ReisenVon der Nordseeinsel Pellworm
Seeehunde liegena uf der Nordsee vor Pellworm (Schleswig-Holstein) auf dem Norderoogsand.  (picture alliance / Carsten Rehder)

Anreisen kann man eigentlich nur mit dem Schiff. In Husum ganz im Norden Deutschlands geht man an Bord und nach etwa 30 Minuten hat man sie erreicht: die drittgrößte nordfriesische Insel Pellworm.Mehr

Hörspieltag (Ab 7 Jahren)Der kleine Riese
Minimax auf der Suche nach dem Glück im Land der Zwerge. (picture alliance / dpa / Armin Weigel)

Minimax haben die Eltern ihren Sohn genannt, von dem sie erwarten, dass er ein berühmter und besonders großer Riese wird. Als sie jedoch merken, dass er fast gar nicht wächst, verstecken sie ihn und geben ihn jahrelang als Baby aus. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur