Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
 

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 20.11.2012

Wahlkampf vor dem Wahlkampf

In Bayern und Niedersachsen tobt er schon lange

Von Michael Watzke

CSU-Chef Horst Seehofer (picture alliance / dpa / Peter Kneffel)
CSU-Chef Horst Seehofer (picture alliance / dpa / Peter Kneffel)

Schon im Sommer 2012 machte sich beim Beobachter das Gefühl breit, in Bayern und in Niedersachsen tobe schon vor dem Wahlkampf der Wahlkampf. Vor allem bei der CSU in Bayern sowie der CDU und die FDP in Niedersachsen.

Die Sprüche wurden noch kantiger oder noch leiser, die Entscheidungen auf Landesebene immer mehr von Berlin oder mit Blick auf Berlin gefällt. Wenig verwunderlich, denn die Landtagswahlen fallen in das Jahr der Bundestagswahl. Und in Bayern kämpft die CSU darum, das "schlechte" Ergebnis der letzten Landtagswahl nicht noch zu toppen. Mit dem Rücken zur Wand steht die CDU in Niedersachen.


Manuskript zur Sendung als PDF und im barrierefreien Textformat

Länderreport

Polizei rüstet aufBodycam und Strafrechtsänderung
Monitor am Revers einer Polizistin (dpa / Bernd Weißbrod)

Die Zahl der Angriffe auf Polizeibeamte nehme zu, sagt die Polizei. Am Körper getragene Kameras sollen diese Zahl nun verringern. Strafrechtler relativieren die Zahlen allerdings und führen datenschutzrechtliche Vorbehalte an.Mehr

Lohme auf RügenBürgermeister kämpft für ein zweites Sylt
Der Bürgermeister der Gemeinde Lohme auf Rügen, Matthias Ogilvie: Er und seine Mitstreiter wollen einen Investor im Ort ein Hotel mit "Medical Spa" bauen lassen. Außerdem Appartements, Wohnhäuser und ein Kurpark. Rund 500 neue Betten sollen entstehen. (picture alliance / dpa / Stefan Sauer)

Ein großartiger Blick von der Steilküste - der lässt sich doch vermarkten! In dem hoch verschuldeten Dorf Lohme auf Rügen tobt der Streit um ein neues Wellness-Zentrum, das Touristen in Massen anlocken soll. Wird sich der Bürgermeister aus dem Westen durchsetzen können?Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur