Seit 00:05 Uhr Literatur
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 00:05 Uhr Literatur
 
 

Zeitreisen / Archiv | Beitrag vom 20.07.2011

"Verliebt in seine Apparate"

Zum 100. Geburtstag des Medienträumers Marshall McLuhan

Von Ronald Düker

Der Medientheoretiker Marshall McLuhan im Jahr 1968 (AP Archiv)
Der Medientheoretiker Marshall McLuhan im Jahr 1968 (AP Archiv)

Wir leben unter den Bedingungen digitaler Medien: Dieser Satz klingt wie ein Gemeinplatz. Doch was Medien sind, wie die neuesten Medien funktionieren, ist noch längst nicht verstanden.

´Marshall McLuhan gilt vielen als der Begründer von Medientheorie überhaupt. Dabei begann er seine Karriere als Literaturwissenschaftler.

Der Kanadier McLuhan, 1911 geboren und 1980 gestorben, schrieb über alte und neue Medien. Doch wer seine Bücher aus den 1960er-Jahren heute liest, entdeckt Passagen, die wie gemacht scheinen für den Zauber der digitalen Gegenwart mit Internet, social media, Web 2.0.

Morgen vor einhundert Jahren wurde Marshall McLuhan geboren.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Zeitreisen

GesellschaftFlaneure der Aufmerksamkeit
Er liebt den Boulevard und die große Pose. Julian F.M. Stoeckel auf dem Kurfürstendamm in Berlin. (Tim Wiese)

Was zeichnet Prominenz aus? Warum gilt sie als so erstrebenswert und ermöglichen die neuen Medien tatsächlich jedem 15 Minuten Berühmtheit, wie es Andy Warhol einst prognostiziert hat?Mehr

Kultivierte NaturDie Welt im Kleinen retten
Jemand begießt Salatpflanzen mit Wasser. (picture alliance / dpa)

Seit einigen Jahren sprechen viele von einer Renaissance des Gartens. Landzeitschriften und Gartenbücher erreichen hohe Auflagen. Dabei ist das eigentlich kein neuer Trend: Auch im letzten Jahrhundert stand Gartenarbeit hoch im Kurs.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur