Seit 10:07 Uhr Lesart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 10:07 Uhr Lesart
 
 

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 23.05.2014

UrsendungSound & The Society

Abenteuer Klang III

Von Holger Schulze

Ein Team zaubert Bilder aus Klängen und Geräuschen. (deutscher- zukunftspreis.de)
Ein Team zaubert Bilder aus Klängen und Geräuschen. (deutscher- zukunftspreis.de)

Was hören Sie in diesem Moment? Wie prägen gesellschaftliche Entwicklungen die Architekturen und somit unsere Hörumgebung? Solche Fragen untersucht seit Anfang 2010 eine Gruppe von 25 deutschen und internationalen Forschern.

Gemeinsam schreiben sie an einer Kulturgeschichte des Klangs. Im Mittelpunkt der letzten von drei Sendungen steht die gesellschaftliche Bedeutung von Klängen im Alltagsleben: Forscher und Musiker erkunden, wie das menschliche Zusammenleben durch den Hörsinn kulturell und technologisch geformt wird. Sie untersuchen dies am Beispiel städtischer Klangumgebungen, anhand der historischen Klänge des Automobils, der künstlerischen Produktion von Soundscapes und ihrer transkulturellen Vermischung sowie der professionellen Klanggestaltung von Konsumprodukten.

Mit: Nina Backmann, Jochen Bonz, Stefan Krebs, Esther Schelander und Holger Schulze
Mit Tonbeispielen von:
Gabriel Ananda, Nina Backmann, Hanna Bohl, Norient und dem World Soundscape Project
Technik: Thomas Monnerjahn
Produktion: DKultur/DFG-Netzwerk Sound in Media Culture 2014
Länge: ca. 54’00

Holger Schulze, geboren 1970 in Baden-Baden, leitet das "Sound Studies Lab" an der Leuphana Universität Lüneburg sowie das internationale Forschernetzwerk "Sound in Media Culture: Aspects of a Cultural History of Sound".

Klangkunst

UrsendungRealtime Voices 2
Der Tenor Martin Nagy von den Neuen Vocalsolisten in der Villa Elisabeth Berlin. (Berliner Künstlerprogramm des DAAD / Krzysztof Zielinski)

Wie konstruiert man einen Augenblick? Diese Frage stellen sich sechs KomponistInnen in Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Ensemble Neue Vocalsolisten. Die Stimme wird zum Spiegel verschiedenster Formen von Gegenwart.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur