Hörspiel / Archiv /

Unter Wasser

Von Ulrike Almut Sandig

Anja und Iris sind unzertrennlich
Anja und Iris sind unzertrennlich (Stock.XCHNG / Sanja Gjenero)

Anja und Iris, Iris und Anja - die beiden Mädchen gehören zusammen. Sie kommen stets gemeinsam zum Musikunterricht von Herrn Mende. Und sie verlassen den Unterricht auch zu zweit. Für Herrn Mende bedeuten die Samstagnachmittage viel, seine Streichergruppe, seine Mädchen, seine Musik - das ist sein Leben.

Aber was bedeutet das alles den Mädchen? Iris behandelt ihn kühl, wenn sie Herrn Mende zufällig in der Schule über den Weg läuft. Anja, die als einzige das Vibrato beherrscht, kann seinen Blick nicht einmal erwidern.

"Ich bin nicht blind", sagt Anja, denn immerhin ist sie es, die Iris führt, nicht andersherum. Warum aber fällt immer wieder dieses Wort "blind", das Anja nicht ertragen kann?


Regie: Judith Lorentz
Komposition: Lutz Glandien
Mit: Julia Hummer, Effi Rabsilber, Matthias Brandt, Anne Lessmeister, Oliver Jacobs u.a.
Ton: Daniel Senger
Produktion: SWR 2010
Länge: 71"29


Ulrike Almut Sandig, 1979 in Großenhain geboren, Schriftstellerin. Lebt in Leipzig. Zuletzt: 'Hush Little Baby' (SWR 2008).

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Hörspiel

20 Jahre DeutschlandradioHimmelgänger

Walter Schmiedinger, Peter Matic, Alfred Cybulska, Walter Renneisen (v.lks.)

Seit nun bald 30 Jahren machen die vier älteren Kollegen am Himmelfahrtstag ihren "Himmelgang". Dieses Jahr begleitet sie ein junger Kollege für das Protokoll. Erst ab dem zweiten Jahr darf er am Gespräch teilnehmen, also schweigt er.

100. Geburtstag von George TaboriWas seid ihr nur für Menschen?

Der Autor George Tabori

George Tabori entdeckte in den 30er-Jahren seine Liebe zur Literatur. In die USA emigriert, lernte er in Hollywood die Stars der Literaten- und Filmszene kennen.

UrsendungBlumen für Otello

Die Autorin Esther Dischereit 

Der Generalbundesanwalt übernahm zehn Jahre nach dem ersten rassistisch motivierten Mord am 11.11.2011 die Ermittlungen.