Seit 04:00 Uhr Nachrichten
 
Samstag, 28. Mai 2016MESZ04:03 Uhr

Kompressor | Beitrag vom 07.03.2016

Theaterprojekt "Glühende Landschaften"Vorhang auf für Extremisten

Arne Vogelsang im Gespräch mit Stephan Karkowsky

Beitrag hören
Auf der Internetseite von Arne Vogelgesang kann man das Video zu "Glühende Landschaften" anschauen. (Screenshot von www.internil.net)
Auf der Internetseite von Arne Vogelgesang kann man das Video zu "Glühende Landschaften" anschauen. (Screenshot von www.internil.net)

Der Künstler Arne Vogelgesang befasst sich seit Jahren mit extremen Weltanschauungen. Er setzt Schauspieler als Avatare ein, die Protagonisten aus Youtube-Videos kopieren - zum Beispiel von Verschwörungstheoretikern, Dschihadisten und Pegida. Mit seinem Projekt "Glühende Landschaften" gastiert Vogelsang in deutschen Theatern.

Arne Vogelgesang untersucht in seinem Projekt "Mirror Stage / Glühende Landschaften" die Eigendarstellung von extremistischen Akteuren im Internet und wird das recherchierte Material mithilfe von avancierter Technik - zum Beispiel Gesichtserkennung und Tracking Suits - auf bespielbare Avatare und auf die Bühne bringen.

Seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit extremen politischen Positionen in Deutschland, auch mit dem Islamismus und der Pegida-Bewegung.

Konfrontation mit abstrusen Meinungen

Er arbeitet an der Schnittstelle von Theater und Performancekunst und war im vergangenen Herbst mit seiner Produktion "Glühende Landschaften" im Theaterdiscounter in Berlin zu Gast. Das Stück hat viel von dem vorweg genommen, was er nun inhaltlich und technisch weiterentwickelt - Schauspieler haben quasi als "lebende Avatare" Gestik, Mimik und Intonation von Protagonisten aus Youtube-Videos kopiert.

Über das Motiv des Projektes sagt Vogelgesang im Deutschlandradio Kultur:

"Mich interessiert immer das Abseitige."

Wer sich mit "nicht komplett normalen Menschen" befasse, erkenne gesamtgesellschaftliche Tendenzen.

"Beispiellose rechte Terrorwelle"

Sein Projekt nennt der Performer "eine Mischung aus Mahnung und Prognostik". Als er vor mehreren Jahren begann, sich mit extremen Videobotschaften zu befassen, hätte man bereits einige extreme Entwicklungen prophezeien können. Die "beispiellose rechte Terrorwelle" mit etlichen Brandstiftungen in den vergangenen Monaten sei im Internet in der Tendenz vorhersehbar gewesen, sagte Vogelgesang.

Das Projekt "Mirror Stage / Glühende Landschaften" bietet eine unmittelbare Konfrontation mit verbohrten und abstrusen Meinungen, mit denen man meist nur in Kommentarbereichen von Onlinemedien in Berührung kommt - und häufig nicht einmal da.

Weitere Informationen zum Projekt "Glühende Landschaften"

Mehr zum Thema

Kunst und Konflikte - Aufklären, verschärfen, provozieren - politisches Theater heute
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 18.01.2016)

Schaubühnen-Stück "Fear" vor Gericht - AfD-Kampagne gegen Kunst
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 15.12.2015)

Frage des Tages - Wie positioniert sich die Schaubühne gegen rechte Hetze?
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 10.11.2015)

"Fear" an der Schaubühne - Der Pegida-Irrsinn auf der Bühne
(Deutschlandradio Kultur, Rang I, 24.10.2015)

Fazit

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj