Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
Freitag, 12. Februar 2016MEZ06:47 Uhr

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 05.10.2012

The Beatles in Hamburg

Die Erfindung der Pilzköpfe vor 50 Jahren

Von Knut Benzner

Paul McCartney, John Lennon, Ringo Starr und George Harrison 1968 in London. (AP Archiv)
Paul McCartney, John Lennon, Ringo Starr und George Harrison 1968 in London. (AP Archiv)

Am 18. August 1960 geben Lennon, McCartney & Co ihr erstes Konzert unter dem Namen The Beatles im Indra Club in Hamburg. Der Club liegt an der seinerzeit noch berüchtigten Großen Freiheit, die Band wird täglich auf der Bühne stehen.

Zwischen den Auftritten harte Arbeit und diverse Ausschweifungen. Als die Beatles Hamburg wieder verlassen, sind sie eine andere Gruppe: musikalisch besser und selbstbewusster. Und die Pilzkopf-Frisur sahen sie erstmals auch in der Hansestadt.


Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

The Beatles in Hamburg (pdf)
The Beatles in Hamburg (txt)

Länderreport

Berliner TheaterSpäte kulturelle Öffnung
Matthias Lilienthal, aufgenommen 2007 im Zuschauerraum des Berliner Hebbel am Ufer, damals war der Theatermacher dort Intendant und Dramaturg. (imago/DRAMA-Berlin.de)

Vor zehn Jahren fand erstmals "Beyond Belonging" im Hebbel am Ufer statt. Das Theaterfestival nahm das Thema Migration in den Fokus. Für die kulturelle Öffnung der Berliner Bühnen und darüber hinaus war das Festival ein nachhaltig prägendes Ereignis.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj