Seit 09:07 Uhr Im Gespräch
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 09:07 Uhr Im Gespräch
 
 

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

NEU: Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in der Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Im Playerfenster können Sie in 15-Sekunden-Schritten zurückspulen. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.


Konzert zum Nachhören

weitere Beiträge

Hörspiel zum Nachhören

weitere Beiträge

Kultur

Buddha MachineEin Kästchen für die Endlosschleife

Die Buddha Machine ist auf wunderbare Weise unnütz und hat nur eine einzige Funktion: Klangschleifen abspielen. Soeben ist die sechste Auflage der Buddha Machine erschienen, bestückt mit Klängen des Minimal-Music-Komponisten Philip Glass.

 

Politik & Zeitgeschehen

SozialismusDie Wochenkrippen-Kinder der DDR

Viele DDR-Kinder verbrachten ihre Kindheit in Wochenkrippen, mit oft weitreichenden Folgen. Forschungsergebnisse, die auf die Nachteile für die Entwicklung der Kinder hinwiesen, unterdrückte die DDR. Heute arbeiten Betroffene und Forscher die Folgen auf.

Lohme auf RügenBürgermeister kämpft für ein zweites Sylt

Ein großartiger Blick von der Steilküste - der lässt sich doch vermarkten! In dem hoch verschuldeten Dorf Lohme auf Rügen tobt der Streit um ein neues Wellness-Zentrum, das Touristen in Massen anlocken soll. Wird sich der Bürgermeister aus dem Westen durchsetzen können?

 

Literatur

OriginaltonBachmann & me

Wir fragen Schriftstellerinnen: Was bedeuten Ihnen die Erzählungen oder die Gedichte Ingeborg Bachmanns? Was verbindet Sie persönlich mit den Texten der Dichterin?

Musik

Wissenschaft

Wissenschaft in den MedienNichts als Fakten - oder was?!

Nanopartikel, Gentechnik, Big Data, Klimawandel, Energiewende – was die Wissenschaft erforscht, muss die Öffentlichkeit erfahren, damit sie die Folgen erwägen kann. Einer der wichtigsten Vermittler von Forschung ist der Journalismus − ein kritischer Beobachter oder wohlwollender Begleiter?

UmweltforschungMit Drohnen über dem Korallenriff

Illegale Dynamitfischerei und vor allem der Klimawandel bedrohen die Existenz von Korallenriffen. Eine genaue Beobachtung ist notwendig, um zu verstehen, wie die Riffe am besten geschützt werden können. Ein internationales Team von Wissenschaftlern setzt dafür Drohnen ein.

 

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur