Mittwoch, 20. August 2014MESZ18:35 Uhr

Archäologie und NationalgefühlAphrodite in Gaza

Ägypter, Babylonier, Perser und Griechen - sie waren alle haben im heutigen Gazastreifen ihre Spuren hinterlassen. Darum ist das Gebiet eines der archäologisch reichsten Orte des Nahen Ostens. Ein noch junges Museum am Strand könnte auch dem Friedensprozess dienen.

Kakadu

Hörspiel zum Nachhören

Der Fall M
Ein Diktiergerät mit Kassetten steht am 26.03.2014 auf dem Richtertisch in einem Gerichtssaal des Verwaltungsgerichts im Haus der Gerichte in Hamburg.

Ein Diktiergerät mit einer Mikrokassette. Ein kurioser Fund mit einer seltsamen Aufnahme: Ein Mann erzählt von einer rätselhaften Frau, die er nur M nennt.Mehr

weitere Beiträge

Echtzeit-Reihe

Kriegssplitter

Wurfsendung

Podcast

Recorder

Kultur

Tanz im AugustBewegung, Unterhaltung, Punk

Der Brite Michael Clark, seit 30 Jahren als "Revoluzzer" des klassischen Balletts bekannt, sorgt beim Tanzfestival "Tanz im August" in Berlin für einen ersten Höhepunkt. Bei ihm wird Punk Design.

BundesprüfstelleGruseln für den Jugendschutz

Manchmal muss er sich zwingen, den Blick auf den Bildschirm gerichtet zu halten. Seit 25 Jahren sichtet Stephan Schmidt Filme für die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien. Hier berichtet er von seinem Arbeitsalltag.

 

Andreas PflügerWie schreibt man ein gutes Drehbuch?

Holocaust-Drama, Komödie, "Tatort": Der Drehbuchautor Andreas Pflüger ist für seine Genrevielfalt bekannt. Über dieses Alleinstellungsmerkmal und die Kunst des Schreibens für Filme spricht Pflüger im Deutschlandradio Kultur.

 

Politik & Zeitgeschehen

Frage des TagesSollte man Exekutionen im TV zeigen?

Aus Rache für die US-Luftangriffe will die Gruppe "Islamischer Staat" im Irak den Krisenfotografen James Foley enthauptet haben. Die Terrormiliz veröffentlichte im Internet ein Video, das die Tötung angeblich zeigt. Wie sollen die Medien damit umgehen?

Sorgsamer Umgang mit Ressourcen"Extrem schwer zu vermitteln"

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat sich für ein stärkeres Bewusstsein im Umgang mit Ressourcen ausgesprochen. Sie räumte dabei ein, dass es für Verbraucher nicht leicht sei zu erkennen, welche Rohstoffe bei der Herstellung verwendet - beziehungsweise verschwendet - wurden.

 

Literatur

OriginaltonGaza aus ferner Zeit

Stefan Weidner liest heute im "Originalton" aus einem Tagebuch, das er auf den Spuren von Lawrence von Arabien - noch vor dem Krieg - im Gazastreifen geschrieben hat.

LiteraturDie Posen und Eitelkeiten der Künstler

In ihrem Buch "Der öffentliche Autor" widmet sich Carolin John-Wenndorf den Eitelkeiten von Dichtern und Schriftstellern. Von Johann Wolfgang von Goethe bis hin zu Elfriede Jelinek und Günter Grass blickt sie auf die vielen Posen und Stilisierungen, mit denen sich die Wortmenschen interessant zu machen versuchen.

 

Big DataSuchen, sammeln, spionieren

Der Begriff "Big Data" klingt in vielen Ohren nach Unheil. Führt das massenweise Sammeln und Auswerten von Daten direkt in eine digitale Hölle von Intransparenz und Überwachung? - Autoren dreier Neuerscheinungen geben Antworten.

 

Musik

MusikLady Gagas Performance als Avantgarde

Das Berlin Atonal Festival will Pop und Avantgarde zusammenbringen. Doch gibt es überhaupt noch avantgardistischen Pop? Ja, meint Thomas Hecken, Herausgeber der Zeitschrift "Pop". 

RevivalAlte Lieder im neuen Mantel

"Hejo, spann den Wagen an", "Taler, Taler, Du musst wandern" – diese Stücke gehörten bislang nicht unbedingt zum Stammrepertoire eines jungen, experimentierfreudigen Ensembles. Auf dem neuen Album des Berliner Trios "Tsching" feiert nun das deutsche Volkslied ein Revival.

 

Festival Alles neu bei der c/o pop?

Bereits zum elften Mal geht ab heute in Köln das Musikfestival c/o pop über die Bühnen. Dabei werden bis zum 24. August über 100 Bands und Künstler aus aller Welt in rund 30 Locations knapp 60 Konzerte geben.

 

Wissenschaft

Nobelpreisträger Edward Prescott"Der Westen könnte einen Boom erleben"

Dass viele Volkswirtschaften schwächeln, hat nichts mit dem Finanzsektor zu tun, sagt der US-amerikanische Wirtschaftswissenschaftler Edward Prescott. Die westlichen Volkswirtschaften litten vielmehr unter einer zu hohen Regulierungslast, übermäßigen Staatsausgaben und Steuersystemen, die dringend reformiert werden müssten.

UmweltDie Tränen der Meerjungfrau

Die Ozeane sind die größte Müllhalde der Welt. Hier landen riesige Mengen von Plastikabfällen, nicht nur Tüten oder Flaschen, sondern auch so genannte Plastik-Pellets. Meerestiere fressen den giftigen Müll und über die Nahrungskette wird er auch zur Gefahr für den Menschen.

 

GeschichtsdokumentAnleitung zum Umgang mit Deutschen

Instruktionen für den Einsatz in Nazi-Deutschland: Für den Umgang mit den Deutschen bekamen die britischen Soldaten einst eine Art Grundlagenhandbuch, das den Charakter der feindlichen Bevölkerung beschrieb. Auch nach 70 Jahren ist es noch immer lesenswert.