Seit 14:30 Uhr Vollbild
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 14:30 Uhr Vollbild
 
 

Hörspiel zum Nachhören

Ursendung - Thema mit VariationenEin Spiel
Ein ICE der Deutschen Bahn fährt an einem blühenden Rapsfeld vorbei.  (picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte)

Vier Schriftsteller, die Kriminalromane verfassen, und der alte "Kommissar", den nur die wirklichen Fälle interessieren, begegnen sich bei einem Autorentreffen. Bei der gemeinsamen Heimfahrt im Zugabteil kommen sie sich näher.Mehr

weitere Beiträge

Konzert zum Nachhören

weitere Beiträge

Podcast

Kultur

"Frantz" von Francois OzonEin Drama über Liebe und Vergebung

Regisseur Francois Ozon - bekannt durch "Acht Frauen" oder "Swimming Pool" - hat seine erste deutsch-französische Koproduktion vorgelegt: "Frantz" ist eine Liebesgeschichte, die Ende des Ersten Weltkriegs spielt: Am Grab ihres Verlobten trifft die Deutsche Anna einen jungen Franzosen.

Eine Lange Nacht über das BierDa braut sich was zusammen

Bier begleitet den Menschen seit seiner Sesshaftwerdung. Sumerer und Ägypter betrachteten Bier als Gabe der Götter. Den weintrinkenden Griechen und Römern galt es als barbarisch, was seine Popularität bei den Germanen nicht minderte. Wir haben dem Gebräu eine "Lange Nacht" gewidmet.

 

Politik & Zeitgeschehen

Meinungsbeiträge Wie viel Polemik ist erlaubt?

Das Politische Feuilleton ist unser wochentäglicher Meinungs- und Debattenplatz. Häufig wird der Beitrag für unsere Hörer, Nutzer und Mitarbeiter zum Aufreger-Thema. Wie viel Polemik darf sein? Ein Gespräch mit Redakteur Christian Rabhansl.

 

Literatur

Musik

Yann Tiersen: "EUSA"Ein Album voller bretonischer Heimatliebe

Mit dem Soundtrack für "Die fabelhafte Welt der Amélie" wurde Yann Tiersen weltberühmt. Sein neues Album "EUSA" hat der Komponist einem Ort gewidmet, an dem er seit vielen Jahren lebt: der bretonischen Ile d’Ouessant. Davon und warum ihn der Amélie-Bezug nervt, erzählt er im Interview.

Wissenschaft

JudenspanischVom Kampf gegen das Aussterben einer Sprache

Judenspanisch ist die Sprache, die die Juden nach Ihrer Vertreibung aus Spanien und Portugal mitgenommen haben. Doch bald stirbt sie aus. Die letzten Menschen, die der Sprache mächtig sind, und ein paar Judenspanischforscher kämpfen gegen das Vergessen.

Neutrino-Suche am SüdpolAuf der Jagd nach Geisterteilchen

Die Neutrinos sind ein Phänomen: Die Elementarteilchen hinterlassen so gut wie keine Spuren und geben der Forschung Rätsel auf. Am Südpol wollen Wissenschaftler sie mit dem Detektor IceCube finden. Ingenieur Christian Krüger überwacht das empfindliche Gerät.

 

HomöopathieDer Streit um die Globuli

Seit Jahren tobt eine Auseinandersetzung über den Nutzen von Homöopathie. Was fasziniert Ärzte an der Homöopathie, dass sie diese in ihr Programm aufnehmen? Haben die Methoden, die sich Samuel Hahnemann vor 200 Jahren ausdachte, eine Berechtigung in Arztpraxen?

 

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur