Seit 10:07 Uhr Lesart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 10:07 Uhr Lesart
 
 

Hörspiel zum Nachhören

Ursendung - Thema mit VariationenEin Spiel
Ein ICE der Deutschen Bahn fährt an einem blühenden Rapsfeld vorbei.  (picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte)

Vier Schriftsteller, die Kriminalromane verfassen, und der alte "Kommissar", den nur die wirklichen Fälle interessieren, begegnen sich bei einem Autorentreffen. Bei der gemeinsamen Heimfahrt im Zugabteil kommen sie sich näher.Mehr

weitere Beiträge

Konzert zum Nachhören

weitere Beiträge

Podcast

Kultur

Neu im Kino: "Nebel im August"Bewegender Film ohne Nazi-Klischees

Als schwer erziehbar wird der 13-Jährige Ernst Lossa in die Anstalt Kaufbeuren eingewiesen. Als sich Todesfälle häufen und er anderen hilft, wird auch er 1944 Opfer des Euthanasieprogramms der Nazis. "Nebel im August" sollte auch Skeptiker solcher Filme überzeugen.

Aus den FeuilletonsDer Märchenerzähler und sein Kopist

Er sei "eine Witzfigur" mit "offensichtlichen Frisurproblemen" und einem "gestörten Verhältnis zu Wahrheit" urteilt die "Taz" über Silvio Berlusconi. Die Zeitung stellt fest: Mit Donald Trump sei ein würdiger Nachfolger auf der Politbühne erschienen.

 

Douglas CouplandMit Pop Art gegen Daten-Verrottung

Mit seinem Roman "Generation X" hat Douglas Coupland ein Stück Zeitgeschichte eingefangen. Die präsentiert er auch als bildender Künstler in der Münchner Ausstellung "Bit Rot" – neben Arbeiten zu verrottenden Daten ist eine Totenmaske David Bowies zu sehen.

 

Politik & Zeitgeschehen

FriedensmissionenNicht nur zahlen, auch hingehen

Deutschland sollte sich stärker an UN-Friedensmissionen beteiligen, meint Daniel Maier, Mitarbeiter der UN-Mission Monusco in der Demokratischen Republik Kongo. Nötig sei unter anderem mehr Personal. Maier sieht noch mehr Kapazitäten.

Lehren aus der TreuhandanstaltDie blinde Ideologie des Westens

26 Jahre nach der Wiedervereinigung hat die Bundesregierung eine wissenschaftliche Untersuchung der Treuhand in Auftrag gegeben. Dabei ist eins der Ergebnisse schon klar, meint der Wirtschaftsjournalist Klaus Weinert: die Treuhandanstalt folgte einer blinden Ideologie.

 

Literatur

Musik

Neu im Kino: "Raving Iran"Techno in der Wüste

Arash und Anoosh organisieren illegale Techno-Partys in der Islamischen Republik Iran. Als sie ein Visum für die Schweiz erhalten, scheint der Traum von der DJ-Karriere ganz nah. Ihre Geschichte erzählt der Dokunmentarfilm "Raving Iran", der jetzt ins Kino kommt

Songwriterin Judith OwenMusikverrückt und spät erblüht

Die britische Songschreiberin Judith Owen hat den magischen Laurel-Canyon-Sound der 60er-/70er-Jahre von Joni Mitchell, James Taylor und Crosby, Stills, Nash & Young neu belebt. Mit sehr viel Seele. Bester Beweis sind ihre letzten Alben "Ebb & Flow" und "Somebody's Child".

 

Wissenschaft

RaumfahrtIn 80 Tagen zum Mars

Der SpaceX-Gründer Elon Musk plant gerade ein neues Raumschiff, mit dem er langfristig Menschen zum Mars schicken will. Die Ausmaße der Rakete sind gigantisch. Doch bei der Frage, ob er selbst mitfliegen würde, ebbt die Begeisterung für das Projekt plötzlich ab.

Mundarten in Deutschland Sterben unsere Dialekte aus?

Berliner, die nicht berlinern oder Münchner, die nicht Bayerisch sprechen: Wird es irgendwann keine Dialekte mehr in Deutschland geben? Der Sprachwissenschaftler Sebastian Kürschner kann beruhigen: Ganz so schlimm wird es nicht kommen.

 

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur