Dienstag, 31. März 2015MESZ10:28 Uhr

Beruf und FamilieKinder sind keine Privatsache

Immer wieder diese Debatten, dass Frauen mit Kindern nicht berufstätig sein können: Die Publizistin Barbara Sichtermann findet sie grundfalsch. Auch Männer haben ein "Vereinbarkeitsproblem", sagt sie. Und: Die Arbeitgeber müssen großzügiger werden.

Hörspiel zum Nachhören

EFSFmemorandum of understanding
Europäische Finanzstabilisierungsfazilität: EFSF (picture alliance / Stephan Persch)

EFSF - eine Buchstabenfolge, die seit 2010 die europäische Finanzpolitik dominiert. Die Vermittelbarkeit des ESFS wird in dem Hörstück "memorandum of understanding" (dt.: "Absichtserklärung") einer radikalen Prüfung unterzogen.Mehr

weitere Beiträge

Podcast

Kultur

Aus den FeuilletonsBilder aus Afrika

Die Feuilletons nehmen den südlichen Kontinent in den Blick: Sie besprechen die Ausstellung "Making Africa - A Continent of Conteporary Design" in Weil am Rhein und berichten über ein Hotel in Wien, das von Flüchtlingen betrieben wird.

Biennale in KiewKunst-Schau trotz Absage

Wegen des Krieges in der Ukraine wurde die 2. Kiewer Biennale zuerst verschoben und nun ganz abgesagt. Doch die Wiener Kuratoren wollen sie trotzdem durchführen. Einer davon, der Kunsttheoretiker Georg Schöllhammer, erklärt, warum es wichtig ist, dass die Schau stattfindet.

 

Politik & Zeitgeschehen

Klimaschutz"Deutschland verliert Vorreiterrolle"

Die Deutschen als Weltmeister beim Umweltschutz? Das war einmal. Nur noch jeder Fünfte zählt Umwelt- und Klimaschutz zu den wichtigsten aktuellen Problemen. Für Sascha Müller-Kraenner liegen die Versäumnisse vor allem bei der Politik.

 

100 Jahre Dauerwald-Vertrag BerlinVerrückt nach Grün

Vor 100 Jahren kämpften die Berliner für den Erhalt ihrer Wälder und Waldseen – mit Erfolg. Die Hauptstadt bekam einen "Dauerwald-Vertrag". Und das, obwohl Bauland auch damals schon begehrt war. Heutige Umwelt-Aktivisten ziehen Parallelen zum Tempelhofer Feld.

 

Literatur

"Judas" von Amos OzGroße Themen auf engstem Raum

Liebe, Verrat, Religion und ihre unterschiedlichen Lesarten - das sind die Bausteine im neuen Roman des israelischen Schriftstellers Amos Oz. Er problematisiert darin insbesondere die Frage der Staatsgründung Israels.

Roman von Ernest van der KwastDie Liebe ihres Lebens

Lieber spät als nie denkt sich Giovanna. Als junges Ding schlug sie zwei Heiratsanträge von Ezio aus und ging lieber im Mittelmeer schwimmen. Nun, älter und reifer geworden, schreibt sie ihm endlich einen Brief. "Fünf Viertelstunden bis zum Meer" ist ein Buch zum Träumen.

 

Musik

Jazzmusik mit der HarfeDie geniale Exotin

Als erste Musikerin peppte die US-amerikanische Harfenistin Adele Girard 1936 mit dem "Harp Boogie Sound" ihre Band auf. Dorothy Ashby setzte die Geschichte der Jazzharfe fort. Doch trotz dieser erfolgreichen Musikerinnen ist die Harfe im Jazz bis heute eine Rarität geblieben.

Neue Art von MusikerbiografieFlyer und Kalender von Clara Schumann

Musikerbiografien haben oft einen unrealistischen Objektivitätsanspruch. In ihrem Buch über Clara Schumann versucht die Musikwissenschaftlerin Béatrix Borchard einen neuen Ansatz: Sie fügt Tagebucheintragungen, Briefe, Bilder zusammen - und überlässt die Interpretation dem Leser.

 

Wissenschaft

Internet und EthikDie Macht der Algorithmen

Computer übernehmen immer mehr Entscheidungen für uns: Zum Beispiel steuern sie, welche Ergebnisse wir bei einer Suchanfrage im Internet angezeigt bekommen. Der Internet-Experte Ben Wagner kritisiert Computeralgorithmen als intransparent.