Dienstag, 4. August 2015MESZ13:49 Uhr

Kurdische Autoren"Der Krieg war nie gut für die Literatur"

Yasar Kemal ist der bekannteste kurdische Schriftsteller. Dazu Mehmed Uzun, Sherko Bekas − viel mehr Übersetzungen aus dem Kurdischen ins Deutsche als die Werke dieser drei Autoren gibt es nicht. Warum das so ist, erklärt der Verleger Lucien Leitess vom Züricher Unionsverlag.

Hörspiel zum Nachhören

weitere Beiträge

Podcast

Kultur

"Landscapes" von Andreas Gursky"Die Räume sind einzigartig"

Das Parrish Art Museum in New York hat es Andreas Gursky offenbar angetan. Der Fotograf akzeptierte zum ersten Mal eine thematisch auf einen Ausschnitt seines Schaffens zugespitzte Ausstellung - und gab vor der Eröffnung sogar ein Interview dazu.

 

Politik & Zeitgeschehen

KlimawandelMiami Beach legt sich höher

Miami Beach liegt nur etwa einen Meter über dem Meeresspiegel und schon heute sind die Straßen bei Unwetter überflutet. Doch die Stadt wappnet sich gegen den stetigen Anstieg des Meeresspiegels durch die globale Erwärmung: Straßen, Bäume, Parks und Gebäude werden höher gelegt.

 

20 Jahre KriegsendeKroaten und Serben bleiben unversöhnlich

Am 4. August 1995 begann die Operation "Sturm" – kroatisch "Oluja". Sie markiert das Ende des Kroatien-Kriegs und gilt als Symbol des Sieges der Kroaten über die Serben. Die jedoch zeigen sich angesichts hunderter Toter und zehntausender Vertriebener bis heute unversöhnlich.

 

Literatur

Musik

KlassikStrawinsky mit neuem Schwung

Der Ukrainer Alexej Gorlatch ist einer der ausdrucksstärksten jungen Pianisten der Gegenwart. Sein puristisches und zugleich nuancenreiches Spiel wird von Kritikern gelobt. In Berlin hat er nun Strawinskys Werke für Klavier und Orchester aufgenommen.

"Sound of the Cities"So klingt Köln

Die Kölner Musikszene hat mehr zu bieten als bierselige Schunkellieder an Karneval. In den 60ern hat sich hier eine der ersten deutschen Rockbands gegründet. Später bringt eine lebendige Minimal Music-Szene Elektrofans aus aller Welt an den Rhein.

 

Wissenschaft

Judith Drews: "Draussen"Wie Kinder die Natur entdecken

Spielen, bauen, sammeln, beobachten – in der Natur können Kinder lernen, die Welt zu verstehen! "Draußen" von der Illustratorin Judith Drews ist ein großartiges Buch, das Kinder zwischen sechs und zehn Jahren zum lustvollen Erkunden einlädt.