Dienstag, 21. Oktober 2014MESZ10:45 Uhr

Nivedita Prasad im GesprächWarum ist Empörung gut?

Schlaflosigkeit aus Empörung über Ungerechtigkeit - daraus sind viele der Aktivitäten von Nivedita Prasad, Professorin für Menschenrechte, entstanden, zuletzt ein Projekt zur Unterstützung von Asylbewerbern in Berlin-Hellersdorf. Wir haben mit ihr gesprochen.

Multimedia

Kakadu

Kultur

Politik & Zeitgeschehen

PolenRenaissance einer alten Weinnation

Polen, das Land der Wodkatrinker und Wurstesser - das ist ein gängiges Klischee. Doch in Niederschlesien erlebt das Land inzwischen die Renaissance einer alten Tradition: des Weinanbaus.

 

Literatur

OriginaltonDie erste Seite

Nie liest die Schrifststellerin Peggy Mädler von einem Buch zuerst die Mitte oder gar das Ende. Sie sucht die erste Seite, die wie eine wundersame Tür ist. Doch die Begegnung mit Menschen würde sie gerne anders beginnen.

 

Musik

Billy IdolKeinen Versuchungen getrotzt

Er gehörte zur Keimzelle der Londoner Punkszene, stand mit Generation X ganz oben in den Charts und startete später eine Solokarriere in New York. Dass Billy Idol als Megastar fast zerbrochen wäre, lässt sich nachlesen in seiner offen-humorvollen Autobiografie.

Wissenschaft

Kommentar Stumpfer, sinnloser Zufall

Nichts als der Zufall bestimmt, wer an Ebola erkrankt oder gar stirbt. Das ist eine unerträgliche Ungerechtigkeit, aber unabänderlich, kommentiert Andrea Rödig. Als "Kontingenz" ist der Zufall auch Thema in der Philosophie.