Montag, 2. Februar 2015MEZ01:18 Uhr

Satire"Bilderverbot" rechtfertigt keinen Mord

Muslime kennen ein Bilderverbot, ihr Gott darf nicht dargestellt werden. Dieses Verbot weiten sie auch auf den Propheten aus. Dagegen zu verstoßen, rechtfertige aber noch lange keinen Mord, sagt der Theologe Knut Berner.

Hörspiel zum Nachhören

UrsendungWilde Töne im Rekorder
Zwei Delfine schwimmen im Meer. (AFP / Ryan Nakashima)

Das Buch "Das große Orchester der Tiere - Vom Ursprung der Musik in der Natur" gab den Impuls: Es inspirierte den Komponisten Richard Blackford zu einer Symphonie für Orchester und wilde Klanglandschaften.Mehr

weitere Beiträge

Podcast

Kultur

Wsewolod MeyerholdEin Avantgardist durch und durch

Ohne ihn ist das moderne Theater nicht zu denken: Wsewolod Meyerhold, russischer Regisseur, Schauspieler und Theaterpädagoge, gehörte zur linken Kunstavantgarde. Vor 75 Jahren starb er als Opfer des Stalinistischen Terrors.

Politik & Zeitgeschehen

KommentarWie käuflich ist der Sportjournalismus?

Dass sich Journalisten einladen lassen, wie sie es jetzt zur Handball-WM nach Katar getan haben, wäre noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen. Das liegt vor allem an der Zeitungskrise - doch es steht viel auf dem Spiel.

"Blackfacing"Die rassistische Fratze hinter der Sprachmaske

Das Wort "Blackfacing" wurde in dieser Woche zum Anglizismus des Jahres gewählt. Gemeint ist die Praxis, dass sich weiße Menschen schminken, um Menschen mit dunkler Hautfarbe zu spielen. Wo beginnt da die Diskriminierung? Eine Frage, die Joachim Dicks sich im philosophischen Wochenkommentar stellt.

 

Literatur

"Max und Moritz"150 Jahre Schabernack

Wilhelm Busch ist der "große deutsche Humorist". Seine Bildergeschichten sind zum Hausschatz von uns Deutschen geworden, allen voran "Max und Moritz". Eine Exkursion durch seinen Dschungel der Grausamkeiten in sieben Streichen.

Kurz und Kritisch#Auschwitz ist befreit!

Der Zweite Weltkrieg in Tweets: Was ungewöhnlich klingt, funktioniert in Kombination mit dem Buch "Als der Krieg nach Hause kam" auf verblüffende Art. Und in "Passierschein, bitte!" wird das heutige Russland beschrieben. Keine rosiges, aber ein ehrliches Bild.

 

Musik

Wissenschaft

Sport-PhysiotherapieWenn's zwickt und zwackt

Wann immer Leistungssportler im Fernsehen oder im Stadion zu bewundern sind, sieht man die medizinische Betreuung und die Physiotherapeuten auf der Ersatzbank. Ihre Arbeit entscheidet oft mit über den Erfolg.

Kommunikation bei PflanzenGrünzeug mit Grips

Ohne Information gibt es kein Leben. Ohne Erbinformation keine Lebewesen. Und solange wir leben, kommunizieren wir - das gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für Tiere und Pflanzen. Doch worüber quatscht das Gemüse? Und wer hört das Gras wachsen?