Dienstag, 7. Juli 2015MESZ06:46 Uhr

IranRosige Analysen sind irreführend

Hat sich der Iran unter der Präsidentschaft Hassan Rohanis grundlegend verändert? Man solle sich von der positiven Tendenz politischer Analysen nicht täuschen lassen, warnt der Politologe Ali Fathollah-Nejad: Die Islamische Republik sei von Kontinuität geprägt.

Hörspiel zum Nachhören

weitere Beiträge

Podcast

Kultur

Frage des TagesIst das Nein eine Alternative?

Twitter-Darling, US-amerikanischer Germanist und Netzphilosoph - Eric Jarosinski hält nicht hinterm Berg mit Kurzbetrachtungen zur Lage der Welt. Er tut das als Twitter-Persona "Nein Quarterly" - ein Experte also für die Kraft der Negation.

 

Politik & Zeitgeschehen

Terroranschläge in London7/7 - Großbritannien unter Schock

Es ist kurz vor neun, als in verschiedenen U-Bahn-Zügen fast gleichzeitig drei Sprengsätze hochgehen - mitten in der morgendlichen Stoßzeit. Heute vor zehn Jahren verübten vier junge Islamisten in London eine Serie von Terroranschlägen: 52 Menschen verloren ihr Leben.

Deutsche KolonialgeschichteHerero fordern Aufarbeitung

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts töteten deutsche Truppen in der damaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika - im heutigen Namibia - fast die gesamte Volksgruppe der Herero und die Hälfte der Nama. Angehörige beider Gruppen fordern in Berlin, dies als Völkermord anzuerkennen.

 

ReferendumDie Griechen über ihr Jein

Griechenland nach dem Referendum: Mit Ja stimmen und das Reformprogramm fortsetzen oder Nein sagen und somit den Austritt aus dem Euro riskieren? Für viele Griechen war das keine leichte Entscheidung.

 

Literatur

Sommerroman Kochend zur großen Liebe

Die Autorin Anne Köhler lässt ihren Roman "Ich bin gleich da" über weite Strecken in einer Küche spielen. Ihre Protagonistin ist Köchin aus Berufung und will nach Norden, ans Meer - jedenfalls möglichst weit weg von ihrer Familie in Süddeutschland.

ErzählungenWahnwelten missglückter Menschenleben

Veronique Bizot erzählt in "Die Heimsucher" mit bizarrem Humor von vereinsamten Exzentrikern, dramatisch ineinander verstrickten Beziehungen und absonderlichen Ereignissen. Trotz mancher Schwächen ist die Lektüre ein Genuss.

 

Literaturkritik-DebatteKritiker ohne Deutungshoheit

Ist die Literaturkritik dadurch bedroht, dass es immer weniger klassische Rezensionen gibt? Nein, meint "Lesart"-Redakteur Thorsten Jantschek. Dieser Strukturwandel in der literarischen Öffentlichkeit führe aber weg von der Deutungshoheit einzelner Kritiker.

 

Musik

"Offering" von Charenee WadeSoundtrack zum Protest

Das Album "Offering" der amerikanischen Jazz-Musikerin Charenee Wade ist ein Tribut an ihre legendären Inspiratoren Gil Scott-Heron und Brian Jackson. Zugleich formuliert sie so etwas wie ein Statement der Afroamerikaner für Gleichberechtigung in den USA.

 

Wissenschaft