Mittwoch, 22. Oktober 2014MESZ09:54 Uhr

Multimedia

Hörspiel zum Nachhören

FeatureStimme der Stimmlosen
Indonesien: Bauern arbeiten in einem Reisfeld in der Nähe des Dorfes Abang, aufgenommen am 06.04.2007.

Lokalradios sind in Indonesien ein unverzichtbares Kommunikationsmittel. Der Regierung sind sie allerdings häufig ein Dorn im Auge, weil sie zu selbstständig, zu selbstbewusst agieren.Mehr

weitere Beiträge

Kakadu

Kultur

Kunsthalle BremenViele Lücken in den Beweisketten

Bundesweit lagert in den Museen noch von den Nazis geraubter Besitz. Denn wenn der Etat kaum für Museumsarbeit reicht, kommt auch die Provenienzforschung zu kurz. Die Kunsthalle zeigt erste Ergebnisse eines dreijährigen Projekts.

Brasiliens KulturszeneZerrissen wie nie

Wenige Tage vor der Stichwahl um das Präsidentenamt streiten die Kulturschaffenden in Brasilien über die Frage, für wen sie ihr Kreuz machen sollen. Die Auseinandersetzung wird emotional geführt - und verursachte sogar das Aus einer Filmfirma.

 

Politik & Zeitgeschehen

SkandalUS-Rente für mutmaßliche Nazi-Kriegsverbrecher

Einigen ehemaligen Nazis gelang es nach dem Zweiten Weltkrieg, unter Vorspiegelung falscher Identitäten in die USA einzureisen. Manche beziehen bis heute ihre amerikanische Rente. Eine Abgeordnete der Demokraten verlangt, diese Praxis zu unterbinden.

Welt-Stotter-TagDie optimale Kurve

Alexander Wolff von Gudenberg, Leiter des Sprach-Trainingszentrums für Menschen mit Stimm-und Sprachstörungen, ist selbst Stotterer und musste sich seine medizinische Karriere erkämpfen. Heute therapiert er andere Betroffene.

 

KairoZwischen Müllkippe und Schule

Über drei Jahre nach der Absetzung von Machthaber Hosni Mubarak leiden in Ägypten auch die Kinder unter den Folgen des Umbruchs und der wirtschaftlichen Stagnation. Einige müssen Müll sortieren, um ihre Eltern zu unterstützen.

 

Literatur

Literatur aus VietnamKrieg, Flucht und Heimweh

Nach dem Vietnam-Krieg erschienen zunächst nur kommunistische Heldengeschichten von Autoren aus dem asiatischen Land. Seit den 80er Jahren befassen sich Schriftsteller mit den schmerzhaften Erinnerungen der Veteranen und dem Heimweh der Geflohenen.

 

Musik

Rockband MutterDer ewige Geheimtipp

Ihre Musik changiert zwischen Punk und Rammstein und gilt als "Diskurspop": Fast 30 Jahre ist die Berliner Band Mutter inzwischen alt und noch immer ist ihr der Massengeschmack zu fade. Mit ihrem neuen Album kehrt sie zu ihren Punkrock-Wurzeln zurück.

Frage des TagesGibt es keine Platten-Millionäre mehr?

2014 könnte das erste Jahr werden, in dem in den USA keine Platin-Auszeichnungen vergeben werden, da keine Platte über eine Million mal verkauft wurde. Daran sollen Streaming-Dienste wie Spotify und Co. schuld sein.

 

Isländerin ArnaldsExotik und Elektronik

Auf  dem Album "Palme" der Isländerin Ólöf Arnalds stehen nicht mehr Gitarre und Gesang im Mittelpunkt - Soundeffekte und elektronische Klänge haben der Musik eine neue Richtung gegeben - hin zu einem Publikum außerhalb akustischer Folkzirkel.

 

Wissenschaft

Blume des JahresSchräger Name - heilkräftige Pflanze

Im Mittelalter glaubte man, der Teufel habe an ihr genagt. So kam die "Blume des Jahres 2015" zu ihrem Namen: Gewöhnlicher Teufelsabbiss. Heute ist sie durch die moderne Landwirtschaft bedroht, sagt Axel Jahn von der Loki-Schmidt-Stiftung.

WissenschaftEbola und andere Verschwörungen

Der bisher größte Ebola-Ausbruch beschäftigt natürlich auch Verschwörungstheoretiker aller Länder: eine Biowaffe des US-Militärs soll Ebola sein, oder vielleicht doch ein Produkt der Pharmaindustrie? Alles Aberglauben, meint der Historiker Wolfgang Wippermann.