Donnerstag, 2. Oktober 2014MESZ10:25 Uhr

25 Jahre MauerfallDie verschenkte Revolution

Keine neue Verfassung, Betriebsschließungen und die Entwertung ostdeutscher Biografien. Das hätte nicht sein müssen, sagt der Journalist Thilo Schmidt. Vor 25 Jahren gab es die Chance, einen politischen und gesellschaftlichen Neustart zu wagen. Sie wurde aber vertan.

Multimedia

Echtzeit

Hörspiel zum Nachhören

UrsendungSonic Portrait of the Funkhaus Nalepastraße
Funkhaus Nalepastraße

Von 1956 bis 1990 sendete der Rundfunk der DDR aus dem Funkhaus in der Nalepastraße. Heute befinden sich auf dem Gelände Tonstudios und Proberäume. Die Musikerin Kathy Alberici hat sich umgesehen und in einem ungenutzten Gebäudetrakt stolpert sie über alte Tonbänder.Mehr

weitere Beiträge

Zehn Jahre Wurfsendung

Podcast

Recorder

Kultur

Neu im Kino Ehe als Psychospiel und ein grauenhaftes Utopia

David Fincher, Regisseur von "Sieben" und "Fight Club", hat mit "Amy & Nick Dunne" erneut ein raffiniertes und verstörendes Beziehungsdrama abgeliefert. In "Hüter der Erinnerung" von Phillip Noyce hingegen leben wir in einer perfekten Welt ohne Krieg aber auch ohne Liebe.

SpracheMan knickste, stillte und stand seinen Mann

Die Sprache der frauenfreundlichen Diktatur in der DDR war machistisch. Sprachemanzipatorisch war "Frau Puppendoktor" vermutlich schon das Höchste der Gefühle. Und auch Anna Seghers kämpfte nicht für geschlechtergerechte Sprache oder das Binnen-I.

 

Politik & Zeitgeschehen

US Secret ServiceDirektorin Pierson tritt zurück

Nach eine Serien von Pannen ist die Direktorin des Secret Service, Julia Pierson, zurückgetreten. Sie hatte das Weiße Haus über die Vorfälle nicht ausreichend oder gar nicht informiert. Demokraten fordern weitere Veränderungen.

 

USASuche nach guter Wettervorhersage

In Oklahoma wüten Tornados das ganze Jahr. Um in diesem rauen Land Wetterextreme besser vorhersagen zu können, macht das dort ansässige "National Weather Center" den Versuch, neue Wege in Zeiten des Klimawandels zu gehen.

 

Literatur

RomanSymbolisches Eiland

Kleinwuchs, Inzest, Dreiecksverhältnis. Thomas Hettches "Pfaueninsel" reflektiert augenzwinkernd den Trend des 19. Jahrhunderts, auszumerzen, was nicht der Norm entspricht. Ein Roman als historisches Kleinod.

"Kinderland"Showdown an der Tischtennisplatte

Mit lockerem Zeichenstil gelingt es dem Künstler Mawil in der Graphic Novel "Kinderland", von der Normalität eines Kinderlebens in der DDR zu erzählen. Zum Pioniergeburtstag organisiert sein Held Mirco etwas provozierend Unideologisches.

 

Musik

Vokal-EnsembleZwischen Dissonanz und Harmonie

Das Calmus-Ensemble feiert sein 15-jähriges Bestehen. Das Ensemble aus Leipzig gehört inzwischen zum Besten, was Deutschland auf dem Gebiet der Vokal-Ensembles zu bieten hat - dementsprechend stolz ist auch die Bilanz: ein Porträt.

Praller SoundJazzkantine legen Best-of-Album vor

Mal swingend, mal soulig, mal funky: Jazzkantine aus Braunschweig haben ihre beliebtesten Titel aus 20 Jahren Bandgeschichte "unplugged" neu eingespielt. Eine der führenden Bigbands unterstützt sie dabei mit prallen Sounds.

 

Wissenschaft

BildungSchon Grundschüler sollen Philosophie lernen

In der Grundschule sollte Philosophie als Unterrichtsfach eingeführt werden, findet der Philosoph Michael Quante. Denn so könnten die Kinder "Kompetenzen und Fähigkeiten einüben, die wir in einer vielfältigen, pluralen Alltagswelt brauchen".

SachbuchKompetenz statt Bildung

Die Beweislast ist erdrückend. Mit der Streitschrift "Praxis der Unbildung" seziert Konrad Paul Liessmann den Schul- und Unialltag. Als Kardinalfehler macht der Philosoph einen Kompetenz-Wahn aus, der die Bildung ersetzt hat.