Donnerstag, 28. August 2014MESZ15:05 Uhr

Goethe-Preis"Er ist oben, wir sind unten"

Goethe stehe vor uns wie ein Monument, sagt der Schweizer Peter von Matt, der heute den Goethe-Preis erhält. Dabei könnte der Zugang zu dem Dichter einfach sein: Man müsse nur erkennen, dass hinter der "gespenstischen Klassikermaske ein lebendiges Menschengesicht" stecke.

Kakadu

Hörspiel zum Nachhören

Das rote Gras
Kathrin Angerer hält am 20.01.2014 in Berlin zu der Verleihung des Kulturpreises der Boulevardzeitung BZ die Laudatio auf Frank Castorf. Mit der Bronze-Figur werden traditionell deutsche und internationale Persönlichkeiten ausgezeichnet, die zur kulturellen und künstlerischen Vielfalt in Berlin beitragen. Foto: Britta Pedersen/dpa

Saphir Lazuli lebt mit Folavril zusammen, der Ingenieur Wolf mit Lil. Das Gras ist rot, und die Liebe kompliziert, denn immer sind störende Gäste dabei.Mehr

weitere Beiträge

Tonart

Echtzeit

Wurfsendung

Podcast

Recorder

Kultur

StadtgeschichteNett zu Brecht

In seiner Geburtsstadt Augsburg war Brecht lange als Kommunist und Weiberheld verschrien, er galt als Feind der Stadt. Man nahm ihm übel, dass er nach dem Exil in die DDR ging. Doch mittlerweile ist Brecht beliebt in Augsburg.

KinoEin Bild der Sinnkrise des Westens

Gelungener Auftakt der 71. Filmfestspiele von Venedig: In der schwarzen Komödie "Birdman" zeigen Michael Keaton, Edward Norton und Emma Stone ihr ganzes Können. Doch so lustig wird es nicht weitergehen.

 

KunstBilderflut ist Bildersturm

Behämmertes Glotzen statt schauendes Staunen – so fasst der Künstler und Autor Sebastian Hennig unsere heutige Sehkultur zusammen. Für ihn ist klar: Wir müssen das vorurteilsfreie Schauen wieder üben und schätzen lernen.

 

Politik & Zeitgeschehen

Balkan-Konferenz"Die Strahlkraft der EU hat nachgelassen"

Welche Fortschritte machen die Balkan-Staaten bei ihrer Annäherung an die EU? Das ist das Thema der internationalen Balkan-Konferenz in Berlin. Doch vor Ort, in den Nachfolgestaaten Jugoslawiens, blicke so mancher skeptisch nach Brüssel, meint der Balkanexperte Jens Reuter.

SüdosteuropaVölkermord und Traumstrände

Kriege, Gewalt, Armutszuwanderung: Unser Bild vom Balkan ist von negativen Klischees geprägt. Der Historiker Alexander Korb über den Einfluss von Populärkultur und Kriegen auf unsere Vorstellungen.

 

SachsenAuf Patrouille in Plauen

Die CDU in Sachsen spart bei der Polizei: Weniger Personal und Direktionen, größere Reviere und Mithilfe aus dem Volk. 430 "Bürgerpolizisten" sollen für mehr Sicherheit sorgen.

 

Sterbehilfe"Das ist kein Dammbruch"

Unter strengen Auflagen sollte ein Freitod mit ärztlicher Hilfe künftig erlaubt sein, sagt Urban Wiesing. Wir dürften die Betroffen nicht alleine lassen, so der Medizinethiker.

 

Literatur

RomanVereint in der Dunkelheit

Im seinem neuen Roman erfindet der großartige Erzähler Michael Köhlmeier eine Freundschaft zwischen dem Politiker Winston Churchill und dem Schauspieler Charly Chaplin. Die beiden Herren verbindet vor allem ihre Traurigkeit und Einsamkeit.

Mops des MonatsSuche nach dem kuriosesten Buchtitel

In der Lesart sammeln wir die komischsten, schrägsten, absurdesten aber auch besonders originellen Buchtitel unter den Neuerscheinungen der Verlage und küren den "Mops des Monats". Am Ende des Jahres prämieren wir den besten Titel mit dem "Goldenen Mops".

 

OriginaltonSchreiben und Musik

Kleine Formen erproben und mit den Möglichkeiten des Radios spielen: "Originalton" heißt ein täglicher Bestandteil unserer Sendung "Lesart" - kurze Texte, um die wir Schriftsteller bitten. In dieser Woche befasst sich Bodo Morshäuser mit dem "Kerngeschäft" eines Autors.

 

Musik

PopmusikBetörend, aber nicht männertötend

Es gibt nur 30.000 Menschen, die den ladinischen Dialekt sprechen und verstehen. Fast ausgestorben ist diese eigentümliche Sprache, die in den Tälern der Dolomiten und in Südtirol zu hören ist. Wahlweise aber auch auf den Alben von Ganes.

Klassische MusikHochbegabter Faulpelz

Anatoli Ljadow trägt wohl selbst die Schuld daran, dass er heute nicht zu den ganz Großen zählt: Seine legendäre Faulheit stand ihm immer im Weg. Und doch ist das, was von ihm bleibt, höchstkarätige Spätromantik.

 

Frage des TagesDroht Bayreuth die Götterdämmerung?

Die Festspiele sind (fast) vorbei und trotzdem wird in Bayreuth keine Ruhe einkehren. Denn alle fragen sich angesichts der etwas schwächeren Resonanz in diesem Jahr: Wie sieht sie aus, die Zukunft auf dem Grünen Hügel?

 

Wissenschaft

EthnologieMedizinmann, Wahrsager oder Zauberer

Das Wort Schamane bedeutet "erhitzter, erregter Mensch". Sie werden als Sehende und Heiler verehrt. Schamanen obliegt oft die Krankenheilung − in dieser Funktion erleben sie eine Renaissance.

PopmusikDoktorarbeit über Blumfeld

Blumfeld haben sich zwar schon aufgelöst, gehen aber zum 20. Geburtstag ihres Albums "L'etat et moi" auf eine Tournee. Die philosophischen Texte inspirieren Pop-Fans und Forscher − bis hin zur Dissertation.