Freitag, 28. August 2015MESZ14:42 Uhr

Gegner der Homo-EheÄngste mit Argumenten verwechselt

Ella Sinram kritisiert das Argument von Gegnern der Homo-Ehe, die Ehe zwischen Mann und Frau sei der Grundstein der Familie und der Gesellschaft. Das richte sich gegen alle, die von diesem Schema abweichen. Dazu gehöre auch sie, die in einer Patchwork-Familie aufgewachsen ist.

Lyriksommer

Hörspiel zum Nachhören

UrsendungQuotenkiller
Kriminal-Hörspiel: „Quotenkiller", Produktion Deutschlandradio Kultur 2014. Aufgenommen: 6. März 2014 im Studio 6 Funkhaus BerlinAbgebildet: Andreas Schmidt1403/0747-0764, Ha 105  (Deutschlandradio / Sandro Most )

In der TV-Realityshow "Struggle for Life" erhält der Gewinner einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Doch die Einschaltquoten sinken, die Show soll abgesetzt werden. Da wird am Set einer der Kandidaten mit einer klaffenden Wunde am Hinterkopf tot aufgefunden.Mehr

weitere Beiträge

Podcast

Kultur

Aus den FeuilletonsVom Leben in finsteren Zeiten

Bundespräsident Joachim Gauck hat kürzlich das helle Deutschland von "Dunkeldeutschland" abgehoben – und bezog dies auf den teils mitfühlenden, teils harsch ablehnenden Umgang mit Flüchtlingen. Die "FAZ" wünscht sich stattdessen eine Debatte über "Recht und Gesetz".

Projekt "Provenance"Le Corbusiers Möbel als Hauptdarsteller im Film

In den 50er-Jahren baute Le Corbusier die indische Reißbrettstadt Chandigarh. Vom Stuhl bis zur Stadtplanung stammt alles aus seiner Hand. Mittlerweile wird das Mobiliar aus den Häusern teuer versteigert - der Film "Provenance" dokumentiert die Geschichte dieser Möbelstücke.

 

Politik & Zeitgeschehen

GIZ-StudieDeutsche "Soft Power" international gefragt

Merkels umstrittene Griechenlandpolitik kann dem Deutschland-Bild im Rest der Welt offenbar nichts anhaben. Einer GIZ-Studie zufolge wünscht man sich im Ausland eine stärkere internationale Führungsrolle Deutschlands.

 

Literatur

Musik

"Alfama" von Noemi Waysfeld & BlikFado auf Jiddisch

Der Fado boomt: Von Lissabon aus hat er einen weltweiten Siegeszug angetreten. Inzwischen beschäftigen sich auch Musiker außerhalb Portugals damit. Die Französin Noemi Waysfeld hat für ihr Album "Alfama" legendäre Fados ins Jiddische übertagen.

 

Wissenschaft

Studenten in den USAHochgebildet und hochverschuldet

Wer in den USA studiert, muss teilweise sehr hohe Gebühren an seine Universität zahlen. Die Folge: Der Start ins Arbeitsleben wird häufig von einem Schuldenberg begleitet. Die Regierung hat daher ein besonderes Programm gestartet.

Zeitzeugen in der ÖffentlichkeitGefühlte Geschichte

Ob in Gedenkstätten, der politischen Bildungsarbeit oder den Medien - überall berichten Zeitzeugen von ihren Erlebnissen der jüngeren deutschen Geschichte. Doch der Einsatz ist umstritten, denn ihr Geschichtsbild ist äußerst subjektiv.