Montag, 22. September 2014MESZ14:14 Uhr

RechtsextremismusZu viel Geld für zu wenig Aufklärung?

Initiativen, Beratungsstellen und Veranstaltungen: Mecklenburg-Vorpommern gibt viel Geld aus im Kampf gegen rechtes Gedankengut. Doch sinnvoll ist der Einsatz der Steuergelder nicht immer. Es fehlt an Konzepten, Kontrolle und Effizienz.

Zehn Jahre Wurfsendung

Kakadu

Hörspiel zum Nachhören

Shopping is Coming Home
Susanne Franzmeyer, geboren 1978 in Berlin. Feature- und Hörspielautorin. Juliane-Bartels-Preis 2008.

Shopping is Coming Home" ist der Slogan des 64. Shopping-Centers, das gerade in Berlin entsteht. Der moderne Mensch kauft nicht nur, er arbeitet, speist und wohnt in einer eigens dafür konzipierten Konsumerlebniswelt.Mehr

weitere Beiträge

Echtzeit

Podcast

Recorder

Kultur

Spektakulärer FundDas Geheimnis der Sphinxen

In einem riesigen Grab in Nordgriechenland sind große, gut erhaltene Frauenstatuen gefunden worden. Sie stammen offenbar aus der Zeit Alexanders des Großen – und geben den Forschern Rätsel auf.

Aus den FeuilletonsJungfrauen-Haar bei Alibaba

Tätowiermaschinen, Dessous, Nippes: Wie beim Besuch in einem Billigladen fühlte sich "FAZ"-Autor Mark Siemons bei einer Stippvisite auf der chinesischen Onlineplattform "Alibaba". Das soll ein Weltunternehmen sein?

 

FernsehenDas allererste dritte Programm

In den 1960er-Jahren hatten die Fernsehzuschauer die Wahl zwischen zwei Sendern: ARD oder ZDF. Das änderte sich am 22. September 1964, als der Bayerische Rundfunk mit der Ausstrahlung eines eigenen dritten Programms begann.

 

Politik & Zeitgeschehen

UkraineZentralistisch und korrupt

Demokratische Grundsätze, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit: Von den Werten des Westens ist die Ukraine trotz Orangener Revolution noch weit entfernt. Warum, erklärt der Politikwissenschaftler Oesten Baller.

ArbeitsweltNur die halbe Ausbeutung

Das gute alte Modell vom Acht-bis-fünf-Uhr-Job ist perdu. Darauf reagiert jetzt die Agentur "Tandemploy" in Berlin. Sie will Arbeitnehmern helfen, den richtigen Partner zu finden, um den Arbeitsplatz zu teilen.

 

Krieg in Syrien und Irak"Frieden ist noch möglich"

Christen in Syrien und dem Irak sind derzeit besonders bedroht durch den Terror des IS, sagt Amill Gorgis von der syrisch-orthodoxen Kirche in Berlin. Christen wurden von ihren muslimischen Nachbarn an den IS verraten, das Vertrauen sei dahin. Dennoch will der Ökumene-Beauftragte die Hoffnung auf Frieden nicht aufgeben.

 

Literatur

KultbuchDie Welt als Büro

Seine Saga über die Arbeitswelt avancierte in den Niederlanden zum Kultbuch. Nun erscheint der zweite Teil von J. J. Voskuils sieben Bände umfassendem Groß-Roman "Das Büro" auf Deutsch.

SachbuchAuf Angst können sich alle einigen

In "Gesellschaft der Angst" schlägt der Soziologe Heinz Bude vor, Angst als flächendeckende Unterströmung zu begreifen - und das 20. Jahrhundert samt Gegenwart aus dieser Perspektive neu zu sortieren. Ein gewagter, aber plausibler Zugriff.

 

SelbstbefragungZeilenschinderei um einen Teppich

Jean-Charles Wall hatte sich 1991 einen afghanischen Kriegs- und Propagandateppich gekauft. Darauf Flugzeuge, Schriftzeichen und die Skyline von Manhattan. Der Autor klöppelt daraus eine belanglose Story zum 11. September zusammen.

 

Musik

Till BrönnerFotos eines Insiders

Till Brönner ist Deutschlands bekanntester und wohl auch kommerziell erfolgreichster Jazzmusiker. Doch nun gibt es ein weiteres Brönner-Talent zu entdecken - in seinem Fotoband "Faces Of Talent".

FestivalRatlos auf der Reeperbahn

Das Reeperbahn-Festival in Hamburg hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem der bedeutendsten Treffs der Musikbranche entwickelt. Auch in diesem Jahr zeigte sich: Die Branche ist noch immer auf der Suche nach dem Kurs für die Zukunft.

 

Wissenschaft