Samstag, 22. November 2014MEZ11:27 Uhr

SachbuchNeuer Umgang mit Migration

Der Ökonom Paul Collier argumentiert zugleich gegen konservative Migrations-Skeptiker und Multikulti-Enthusiasten. Er plädiert für drastische Beschränkungen des Rechts auf Familiennachzug und will illegalen Einwanderern eine Arbeitserlaubnis ermöglichen.

Hörspiel zum Nachhören

KlangkunstRadio Gidayū
Die Wasser-Zither-Höhle Suikinkutsu beim Enkō-ji-Tempel in Kyoto

Gidayū ist eine circa 300 Jahre alte japanische Theatertradition. Ursprünglich ein Puppentheater, entwickelte sich Gidayū im Laufe der Zeit zu einer rein akustischen Kunstform.Mehr

weitere Beiträge

Zehn Jahre Wurfsendung

Podcast

Recorder

Kultur

Aus den FeuilletonsViele Meinungen zum "Zeugenhaus"

Eine "scharfsichtige filmische Diagnose" zur Nachkriegszeit hat die NZZ gesehen. Ganz anders, nämlich als "quälend" erlebte die FAZ den prominent besetzten ZDF-Film "Das Zeugenhaus" nach einer wahren Geschichte, in dem KZ-Überlebende mit Nazis frühstücken.

Oskar SchlemmerWahrhaft modern

Oskar Schlemmer ist vor allem als Bauhaus-Künstler bekannt. Sein Werk war wegen eines Dauerstreits der Erben lange nicht zu besichtigen. Jetzt zeigt die Stuttgarter Staatsgalerie eine große Retrospektive.

 

Politik & Zeitgeschehen

ReportageAuf der Flucht

Um den Weg von Flüchtlingen nachvollziehen zu können, hat der Reporter Wolfgang Bauer einige von ihnen undercover begleitet. Er erlebt am eigenen Leib, wie es ist, von Schleppern als bloße Manövriermasse behandelt zu werden.

Literatur

LiteraturtippsBuchempfehlungen Dezember 2014

Wir machen Leselust mit einem genialen Kinderbuch, einem Roman über eine schwierige Freundschaft, einem kapitalismuskritischen Loblied auf den Schlaf, einem Lyrikband und einem Sachbuch über Europa nach dem Mauerfall.

Christa WolfVom Verblassen eines Traumes

Die posthum erschienenen "Moskauer Tagebücher" sind eine Chronik aller Reisen von Christa Wolf in die sowjetische Hauptstadt. Sie zeigen deutlich, wie die Schriftstellerin den Glauben an den Sozialismus nach und nach verliert.

 

Deutsches Literaturarchiv Was vom Dichter bleibt

Angekommen im Olymp der Literaten: Schriftsteller, deren Nachlässe im Deutschen Literaturarchiv in Marbach aufbewahrt werden, zählen zu den ganz Großen. Rund 1400 Arbeitsarchive von Autoren lagern dort – übrigens auch von solchen, die noch sehr lebendig sind.

 

Musik

CD-TippsAlte Männer und ihre neuen Alben

Die Urheber von vier neuen Alben sind alte Hasen im Musikgeschäft: Herbert Grönemeyer, Bryan Ferry, David Bowie und Carl Carlton. Uwe Wohlmacher hat die Neuerscheinungen unter die Lupe genommen.

 

Neues AlbumGrönemeyers Vierzehnte

Grönemeyer ist zurück. Auf seinem 14. Studioalbum "Dauernd Jetzt" gibt es elektronische Klänge und Liebeslieder an die deutsche Nation. Einen Song widmet er der "digitalen Diktatur". Eine Albumkritik von Vincent Neumann.

 

Wissenschaft

Buch über VampirePolen und seine Blutsauger

Die Autorin Maria Janion hat sich mit dem Verhältnis der Polen zu Vampiren befasst und Erstaunliches entdeckt: Sie findet einen Patrioten, der seine Feinde aussaugt − außerdem könne man den Unterlauf der Weichsel als Zentrum des Vampirismus verorten.

KrebsvorwurfMilch als Gift? Von wegen!

"Die Milch macht’s", hieß ein Slogan aus jener Zeit, als Fleisch noch ein Stück Lebenskraft war. Inzwischen tauchen Parolen auf wie "Milch, das tödliche Gift". Doch diese Losung ist weit von der Wahrheit entfernt.

 

UltraschallGeschärfter Blick in den Körper

Als die Pioniere des Ultraschalls in den 1960er-Jahren erstmals in den Bauch einer Schwangeren blickten, konnte nur das geschulte Auge auf den grauen Bildern etwas erkennen. Seitdem hat sich die Technik enorm weiterentwickelt.