Donnerstag, 23. Oktober 2014MESZ13:01 Uhr

Multimedia

Hörspiel zum Nachhören

FeatureStimme der Stimmlosen
Indonesien: Bauern arbeiten in einem Reisfeld in der Nähe des Dorfes Abang, aufgenommen am 06.04.2007.

Lokalradios sind in Indonesien ein unverzichtbares Kommunikationsmittel. Der Regierung sind sie allerdings häufig ein Dorn im Auge, weil sie zu selbstständig, zu selbstbewusst agieren.Mehr

weitere Beiträge

Zehn Jahre Wurfsendung

Kakadu

Podcast

Recorder

Kultur

Kunsthandel Museumssammlungen in Gefahr?

Zwei legendäre Warhol-Bilder will eine Tochtergesellschaft der NRW-Bank bei Christie's zur Haushaltssanierung versteigern. Eigentlich gehören die Bilder aber dem Land NRW. Der Präsident des Deutschen Museumsbundes, Eckart Köhne, nennt dies einen Tabubruch.

Filme der WocheAnsingen gegen ein altes Rollenbild

Doris Dörrie porträtiert im Dokumentarfilm "Dieses schöne Scheißleben" selbstbewusste mexikanische Sängerinnen der Mariachi-Volksmusik. Der Film zeigt, wie sich die sogenannten Mariachis in ihrem Kampf in einer von Machos dominierten Welt behaupten.

 

Politik & Zeitgeschehen

EU-Gipfel"Russland ist Partner Europas"

Anlässlich des heutigen EU-Gipfels in Brüssel stellt der luxemburgische Premierminister Xavier Bettel klar, dass der Ukraine-Konflikt nur auf diplomatische Weise gelöst werden könne. Die Sanktionen der EU gegenüber Russland hält er für das richtige Vorgehen.

Genitalverstümmelung Verbrechen oder Gottes Wille?

Seit 2008 ist die Beschneidung von Mädchen am Nil gesetzlich verboten. Doch insbesondere auf dem Land ist die Praxis immer noch Alltag. Jetzt wird erstmals ein Fall vor Gericht verhandelt: Die kleine Suhair ist nach dem Eingriff gestorben.

 

Literatur

Amerikanische ZeitschriftDas Erfolgsrezept der "Paris Review"

Spektakuläre, großformatige Interviews mit berühmten Schriftstellern - das ist das Markenzeichen der legendären Literaturzeitschrift "Paris RevieW". Dank Twitter habe sich die Print-Auflage in den letzten zehn Jahren verdreifacht, sagt Herausgeber Lorin Stein.

Franco Moretti: "Der Bourgeois"Ein rastloser Typ

In fast allen Romanen der Weltliteratur trifft man den Bourgeois. Franco Moretti spürt diesem zwielichtigen Wesen über die Jahrhunderte hinweg nach, von Defoes Robinson Crusoe bis Henrik Ibsens Baumeister Solness - ein wahres Lesevergnügen.

 

Emigranten-RomanEinsamkeit, Hoffnung, Neuanfang

Eine Wiederentdeckung: Walter Bauer galt Anfang der 30er-Jahre als literarischer Newcomer. Nach dem Zweiten Weltkrieg emigrierte er nach Kanada. Sein Roman "Die Stimme. Geschichte einer Liebe" erzählt, was es bedeutet, in der Fremde neu beginnen zu müssen.

 

Musik

Pop-DiskursWas wären wir ohne Mutter?

Mutter ist eine Berliner Band, die nie in der ersten Reihe gespielt, den Pop-Diskurs aber seit Jahren vorangetrieben hat. Gerade ist ihr neues Album "Text und Musik" erschienen, der Rolling Stone hat es zum Album der Woche gekürt.

Chor der WocheEine familiäre Zusammenkunft

Frauen aus ganz Deutschland reisen mehrmals im Jahr nach Mönchengladbach. Gemeinsam singen sie in dem Chor "Cant'ella" auf hohem Niveau, tauschen Rezepte sowie Kinderkleidung und genießen die Zeit miteinander.

 

Wissenschaft

Postheroismus Wenn Helden nicht mehr nötig sind

Heroische Werte sind in westlichen Gesellschaften nicht mehr en vogue. Was aber passiert, wenn die Figur des Helden nur noch als Superman oder Harry Potter anrückt? Über Helden und eine Gesellschaft, die scheinbar keine mehr braucht.

WissenEin Denkmal für Wikipedia

Am Mittwoch wurde im polnischen Slubice ein Denkmal für Wikipedia enthüllt. Der Organisationstheoretiker Leonhard Dobusch begrüßt die Würdigung des Online-Lexikons: Man könne dessen Bildungsbeitrag nicht hoch genug einschätzen.

 

KlangkünstlerDer Körper als Instrument

Phil Dadson nennt sein Projekt "Bodytok Quintet" oder auch "Menschliches Instrumenten Archiv". Er filmt Menschen, die ihren Körper als Klanginstrument einsetzen, sei es mit den Lippen, der Schulter oder Hüfte.