Sonntag, 5. Juli 2015MESZ21:29 Uhr

Hörspiel zum Nachhören

weitere Beiträge

Podcast

Kultur

Kultur zwischen GrabsteinenFriedhof als Stätte der Kunst

Die Kapellen verfallen, das Interesse an Zeremonien geht zurück. Um Leben auf den Friedhof zu bringen, gehen Verwaltungen neue Wege. Auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin konstruiert der Künstler James Turell eine Lichtinstallation.

 

Geländespiele in DeutschlandWo Männer wie Wölfe heulen

Wie sieht eine Landschaft aus, die zu Männern passt? Wonach suchen Männer, wenn sie raus in die Natur wollen? Bei Outdoor-Wochenenden ist der Mann seinen Genen am nächsten, da ist er ein griechischer Held und nordischer Berserker.

 

Politik & Zeitgeschehen

Petry führt die AfDLuckes Weckruf ging nach hinten los

Seinen Absturz habe Bernd Lucke genau mit jenem "Weckruf" eingeleitet, der als Befreiungsschlag gedacht war, kommentiert Stefan Maas: Jetzt müsse die neue AfD-Vorsitzende Frauke Petry zeigen, ob sie nach monatelangen Führungskämpfen Ruhe in die Partei bringen kann.

Sierra LeonaAngst vor "Ebola-Business"

Die Zahl der Ebola-Fälle ist in Sierra Leone stark gesunken – doch die Angst vor der Seuche geht noch immer um. Weil die Menschen fürchten, sich anzustecken, meiden sie Krankenhäuser. Ihr Verdacht: Ärzte und Pfleger sind Teil eines zynischen "Ebola-Business".

 

Literatur

Chronik einer Revolution"Ein ganz neuer Klemperer"

Im Aufbau-Verlag erscheinen bisher unbekannte Aufzeichnungen Victor Klemperers aus der Zeit der Münchner Räterepublik 1918/19. Es zeigt den Literaturwissenschaftler Klemperer in ungeahnter Unmittelbarkeit und Direktheit, sagt die Lektorin Nele Holdack − und als Zeitungsreporter.

Geschichten aus dem IrakZermürbte Menschen

Der irakische Autor Hassan Blasim bekam im vergangenen Jahr den britischen Foreign Fiction Prize - dabei hat er bisher nur zwei Kurzgeschichten-Sammlungen veröffentlicht. Rezensent Stefan Weidner kritisiert, dass Gewalt in seinen gefeierten Stories zum Selbstzweck wird.

 

Musik

Oper FrankfurtDer Böse ist immer und überall

Die absurde Avantgarde lässt an der Oper Frankfurt aufhorchen − mit drei selten gespielten Einaktern von Bohuslav Martinu. Der Abend zwischen Humta-Dada und Tragödie gelingt dank der exzellenten Sänger.

Wissenschaft

Afrikanische MusikforschungRhythmen auf verstaubten Tonbändern

Die Musikgeschichte als Teil der kulturellen Identität - daran glaubt der Musik-Ethnologe Raimund Vogels ganz fest. Der Leiter des "Center for World Music" in Hildesheim unterstützt afrikanische Forscher, die Musikgeschichte ihre Kontinents aufzuarbeiten.