Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
Freitag, 12. Februar 2016MEZ08:48 Uhr

Robert Misik: "Kaputtalismus"Für eine Ökonomie des Miteinanders

"Die Maschine ist kaputt und die Eliten haben keinen Plan", fasst der österreichische Publizist Robert Misik die Bilanz seines Buches "Kaputtalismus" zusammen. Die Probleme nach der Finanzkrise seien nur notdürftig gelöst worden. Er plädiert für eine "Miteinander-Ökonomie".

Die französische Schauspielerin Lea Seydoux auf dem roten Teppich vor dem Berlinale Palast ( Quelle: dpa / picture alliance / Arno Burgi)

Hörspiel zum Nachhören

GänsehautklängeAlways here for you
Die Installation "Always here for you" von Claire Tolan beim Radio Lab des CTM Festivals (Claire Tolan)

Geflüsterte Botschaften, sanft zerknüllte Chipspackungen - Claire Tolan überwacht in einer Versuchsanordnung die Hörer dieses geheimnisvollen Sounds mit Hilfe modernster Spionagetechnik.Mehr

weitere Beiträge

Konzert zum Nachhören

Hörprobe aus RostockBrüchig, aber beständig
Der Katharinensaal der Hochschule für Musik und Theater Rostock (DOMUSImages/HfMT Rostock)

Die Hörprobe von Deutschlandradio Kultur ist ein Podium für Studierende deutscher Musikhochschulen. Hier werden die "Stars von morgen" vorgestellt: Streicher oder Schlagzeuger, Jazzer oder junge Komponisten. An diesem Abend aus Rostock mit klassischer und populärer Musik.Mehr

weitere Beiträge

Podcast

Kultur

KunstmarktWeibliche Kunst ist zu billig

Das Auktionshaus Bonhams versteigert Werke von Künstlerinnen gesondert. Die Begründung: Der Kunstmarkt sei ungerecht, männliche Künstler erzielten viel höhere Preise. Die Kunsthistorikerin Anne-Marie Bonnet wirft Bonhams Scheinheiligkeit vor.

 

Politik & Zeitgeschehen

FlüchtlingsdebatteDer Stammtisch wird salonfähig

In der Flüchtlingsdebatte wird der Ton immer rauer. Der Publizist Micha Brumlik sieht deswegen die Gefahr, dass sich in Deutschland zwei politische Lager ausbilden, die - wie in den USA - nicht mehr miteinander reden können.

 

Big DataWider die Herrschaft der Algorithmen

Er würde lieber das Risiko des Irrtums in Kauf nehmen, bekennt der Hamburger Soziologe Nils Zurawski, als allwissenden "Big Data" die eigene Selbstbestimmung abzutreten, selbst wenn sie ein bequemes Leben versprächen.

 

Literatur

Joan Sales: "Flüchtiger Glanz"Am Ende ist der Krieg verloren

Der Schriftsteller und Dichter Joan Sales beleuchtet im seinem Buch "Flüchtiger Glanz" die Grauzonen des Spanischen Bürgerkriegs. In weiten Strecken ist das Werk ein Briefroman - der die alten Seilschaften zwischen Adel, Großbürgertum, Kirche schildert.

 

Musik

Wissenschaft

Organ-Chip-Technologie Ein Ende der Tierversuche?

Die Fehlerquote nach Medikamententests an Tieren ist sehr hoch. Menschen reagieren häufig anders als erwartet. Organ-Chips sollen Tierversuche zukünftig ersetzen. Denn diese Miniatur-Nachbauten des menschlichen Organismus liefern viel aussagekräftigere Ergebnisse.

WissenschaftsjournalismusGenforscher fordern Debatte über Designer-Baby

Theoretisch kann man damit ein Baby im Labor designen: Crispr heißt die Technologie, die Abschnitte eines Genoms aufspüren und durch andere ersetzen kann. Über solche und andere große Einschnitte in unser Leben müsste in der Öffentlichkeit kritisch debattiert werden. Aber kaum jemand macht mit.