Montag, 22. September 2014MESZ04:17 Uhr

Klangkunst

UrsendungSonic Portait of the Funkhaus Nalepastraße
Funkhaus Nalepastraße

Von 1956 bis 1990 sendete der Rundfunk der DDR aus dem Funkhaus in der Nalepastraße. Heute befinden sich auf dem Gelände Tonstudios und Proberäume. Die Musikerin Kathy Alberici hat sich umgesehen und in einem ungenutzten Gebäudetrakt stolpert sie über alte Tonbänder.Mehr

UrsendungApproaching Nothing

Luc Ferraris Stück "Presque rien No. 1, le lever du jour au bord de la mer" ("Fast nichts Nr. 1, Tagesanbruch an der Küste") aus dem Jahr 1967 komprimiert Aufnahmen eines Tages am Strand von Vela Luka, einem Hafenstädtchen im heutigen Kroatien, auf 21 Minuten. Mehr

BienengesangCantus Apium
Götz Naleppa

An einem Maitag im Westerwald hat der Klangkünstler Götz Naleppa 15 Bienenvölker aufgenommen. Roter Faden der Komposition ist ein Text über die Bienen aus Vergils "Georgica". Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 15.06.2012

Spuft Radioplay

(Ursendung)

Von Jürgen Seizew

Klänge rufen wieder Farben, Formen und Begriffe hervor und umgekehrt.
Klänge rufen wieder Farben, Formen und Begriffe hervor und umgekehrt. (Noaa)

"Spuft" steht für spontanes Rezitieren unleserlicher Farbcollagen und Texte. Mit diesem Kürzel bezeichnet Jürgen Seizew einen Arbeitsprozess aus spontanen Äußerungen und konkretem digitalen Überarbeiten.

Dabei entstehen akustische Wortübermalungen, parallele Sprachanordnungen und Musik-Klang-Geräuschräume, die sich wiederum auf Seizews Schreiben und Malen auswirken.

In langen, sich gegenseitig beeinflussenden Zyklen werden Zeichen-, Schreib- und Skizzenbücher zur Partitur, während Klänge wieder Farben, Formen und Begriffe hervorrufen.

Eine schier unendliche Assoziationskette quer durch das menschliche Vorstellungsvermögen.


Produktion: Autorenproduktion 2011
Länge: 49.31 Minuten

Jürgen Seizew, geboren 1967, lebt als Klangkünstler in Berlin. Für Deutschlandradio Kultur komponierte er zuletzt 'Nektarrauschen' (2008).