Seit 09:05 Uhr Feiertagsmorgen
 
Donnerstag, 5. Mai 2016MESZ10:40 Uhr

In Concert / Archiv | Beitrag vom 24.10.2012

Sharon Jones & The Dap Kings

Muffathalle München, 26.02.2012

Sharon Jones and the Dap Kings (Jacob Blickenstaff)
Sharon Jones and the Dap Kings (Jacob Blickenstaff)

Die Karriere der amerikanischen Soulsängerin Sharon Jones kam mit 46 Jahren erst spät in Bewegung. Als Teenager war sie von Georgia, wo sie schon als Kind im Gospelchor gesungen hatte, nach New York gekommen, um eine Solokarriere zu starten. Daraus wurde jedoch nichts.

Stattdessen sang sie nur im Background anderer Stars und jobbte nebenbei zeitweise als Gefängnisaufseherin. Ende der 90er Jahre fiel sie einem kleinen Label auf, das mit wenig Glück einige Singles von ihr veröffentlichte. Erst als 2002 Daptone Records gegründet wurde und der Retrosoul-Boom ins Rollen kam, wurde auch Sharon Jones populär.

Seitdem hat die Sängerin mit der Hausband des Labels, den Dap-Kings, vier ausgezeichnete Alben im Stil des 60er und 70er Jahre Soulfunks produziert. Und endlich bekommt die stimmgewaltige Sängerin den gebührenden Respekt der Szene und gilt mittlerweile weltweit als Soulinterpretin ersten Ranges.


In Concert: Sharon Jones & The Dap Kings
München, Muffathalle
Aufzeichnung vom 26.02.2012

Moderation: Uwe Wohlmacher

In Concert

KrajaNordische A-Cappella-Klänge
(Andreas Nilsson)

Als Teenager hatten sie begonnen sich mit schwedischer Volksmusik zu beschäftigen. Heute gehört das Frauen-Vokalquartett Kraja zum Besten, was die schwedische Folkmusik derzeit zu bieten hat.Mehr

Timo Lassy / Stein Urheim & Mari Kvien BrunvollDas Jazzhouse in Hamburg lebt weiter
(Jonas Boström)

Es ist kein Geheimnis, dass der Jazz in der Hansestadt Hamburg sehr präsent ist und eine lange Geschichte hat. Dazu gehört auch, dass im Jahr 1966 das Jazzhouse in Hamburg eröffnet wurde. Seit 1976 nennt sich der Klub Knust. Am 16. und 17. Oktober 2015 gastierten dort zwei Bands aus Skandinavien: das Duo Stein Urheim und Mari Kvien Brunvoll aus Norwegen und die Band des finnischen Saxofonisten Timo Lassy.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj