Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
 

Konzert / Archiv | Beitrag vom 22.04.2014

Schumann pur aus Freiburg

Pablo Heras-Casado mit dem Freiburger Barockorchester

Konzerthaus Freiburg (Konzerthaus Freiburg)
Konzerthaus Freiburg (Konzerthaus Freiburg)

Ein ganzer Abend mit Musik von Robert Schumann - gespielt vom Freiburger Barockorchester (FBO)? Gerne! Im März 2012 hatten sich die Musiker des FBO zum ersten Mal unter der Leitung von Pablo Heras-Casado auf die Suche nach der "Blauen Blume" der Romantik begeben. Damals standen Schubert, Mendelssohn und Schumann auf dem Programm.

Nun sind es Schumanns drei große Solokonzerte und sein selten zu hörendes „Ouvertüre, Scherzo und Finale" op. 52, die die Musiker des Freiburger Barockorchesters mit Isabelle Faust, Jean-Guihen Queyras und Alexander Melnikov auf die Bühne des Konzerthauses bringen. Für das Freiburger Barockorchester war es ein langer Weg vom Barock in die Hochromantik. Aber er hat sich gelohnt, denn an seinem Ende steht ein Konzerterlebnis der besonderen Art: "Schumann pur".

Das FBO blickt inzwischen auf eine beispiellose, fünfundzwanzigjährige Erfolgsgeschichte zurück. Aus studentischen Anfängen entstand innerhalb weniger Jahre ein international gefragter Klangkörper, der regelmäßig in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern zu Gast ist. Neben der Vielfalt des Repertoires vom Frühbarock bis in die Gegenwart wird häufig der besondere Klang des FBO gerühmt. Dieser trägt das Ensemble von Freiburg in die europäischen Nachbarländer, nach Nord– und Südamerika, nach Asien und sogar bis nach Australien und Neuseeland.

Pablo Heras-Casado erlebt eine außergewöhnlich vielseitige Karriere: Sie umfasst große symphonische Werke und das klassische Opernrepertoire genauso wie historische Aufführungspraxis und reicht bis hin zu allerneuesten zeitgenössischen Partituren. In der Saison 2013/14 debütiert der spanische Dirigent beim Gewandhausorchester Leipzig, beim London Symphony Orchestra, beim New York Philharmonic, beim Philharmonia Orchestra und an der Metropolitan Opera mit Verdis "Rigoletto". Im September 2013 veröffentlichte harmonia mundi France Heras-Casados Einspielung von Schuberts Symphonien Nr. 3 und 4 mit dem Freiburger Barockorchester.

  

Konzerthaus Freiburg
Aufzeichnung vom 12.04.2014

Robert Schumann
Ouvertüre, Scherzo und Finale op. 52
Klavierkonzert a-Moll op. 54

ca. 21:00 Uhr Konzertpause mit Nachrichten

Robert Schumann
Violinkonzert d-Moll WoO 23
Cellokonzert a-Moll op. 129

Isabelle Faust, Violine
Jean-Guihen Queyras, Violoncello
Alexander Melnikov, Hammerklavier
Freiburger Barockorchester
Leitung: Pablo Heras-Casado

Konzert

Musikfestspiele Potsdam-SanssouciFurzende Riesen
Die Ensembles "Les Sacqueboutiers" und "Clement Janequin" (Patrice Nin/Musikfestspiele Potsdam-Sanssouci)

Deftig und ungezwungen geht es im Programm zweier französischer Ensembles zu in der Orangerie von Sanssouci. Sie gaben Einblicke in die Parabelwelt des François Rabelais mit ebenso würziger Musik der Renaissance.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur