Thema / Archiv /

Schuld und Schulden in den Weltreligionen

Reihe im Radiofeuilleton

Geldbörse mit Eurocent-Münzen
Geldbörse mit Eurocent-Münzen (Stock.XCHNG / Valentina Frate)

Das Thema Schulden beherrscht in Zeiten von Finanzkrise, drohenden Staatsbankrotten und überschuldeten Staatshaushalten die Schlagzeilen wie kaum ein anderes. Doch Schuld und Schulden sind Begriffe, die im Judentum, Christentum oder Islam ganz unterschiedliche Bewertungen erfahren.

Was ist Schuld? Ist finanzielle Schuld unabhängig von moralischer Schuld zu sehen? Dürfen wir unsere Nachkommen mit immer neuen Staatsschulden belasten? Wie sinnvoll ist ein Schuldenerlass? Ist das Streben nach Reichtum verwerflich, darf man an der Schuld anderer verdienen? Wo setzen die Religionen moralische Grenzen? Wir sprechen im Radiofeuilleton mit Theologen der drei großen Religionen über Schuld und Schulden, Wirtschaft und Gewinn, Zins und Schuldenschnitt.


" Mittwoch, 11.1.2012, 15.07 Uhr "
Elisa Klapheck, Rabbinerin und Gründerin des Vereins für jüdische Wirtschafts- und Sozialethik

" Donnerstag, 12.1.2012, 15.07 Uhr "
Andreas Lob-Hüdepohl, katholischer Moraltheologe

" Freitag, 13.1.2012, 15.07 Uhr "
Bülent Ucar, Professor für islamische Religionspädagogik

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Thema

C.H. Beck VerlagLektor verteidigt Autoren gegen Plagiatsvorwurf

Teilnehmer der dreitägigen WikiCon 2013 sitzen im Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in Karlsruhe (Baden-Württemberg) zusammen.

Der Lektor des C.H. Beck Verlags, Ulrich Nolte, glaubt nicht, dass zwei seiner Autoren "absichtlich" bei Wikipedia abgeschrieben haben. Ohnehin sei es bei Faktenwissen schwer, von einer "Urheberrechtsverletzung" zu sprechen.

FilmgeschichteGoebbels Biene?

Eine 3-D-Computeranimation der Biene Maja

Einfach nur niedlich? Von wegen: Die Zeichentrickserie "Biene Maja" ist bloß die bereinigte Version einer problematischen Urfassung, sagt der Filmwissenschaftler Rolf Giesen. Sie stehe für eine Kontinuität der goebbelsschen Trickfilmdramaturgie.

80. GeburtstagMit Witz und Fransenfrisur

Shirley McLaine lacht während der Verleihung des Ordens der Ehrenlegion 2011 in Paris

Ihre Frisur und ihr loses Mundwerk sind legendär. 1984 bekam Shirley MacLaine den Oscar als Hauptdarstellerin in "Zeit der Zärtlichkeit". Vor 80 Jahren wurde die US-Schauspielerin, Tänzerin und Autorin geboren.