Freitag, 1. August 2014MESZ03:47 Uhr

Thema

Karl der GroßeKunstsinniger Barbar
Eine Figur Karls des Großen steht am 16.06.2014 in Aachen (Nordrhein-Westfalen) im Centre Charlemagne. Die Ausstellung "Karl der Große, Macht, Kunst, Schätze" ist vom 20.06.2014 bis zum 21.09.2014 in Aachen zu sehen. 

Er war einer der Gründungsväter Europas: Karl der Große hat die karolingische Renaissance eingeleitet. Eigentlich sei es ihm aber nur um die Legitimierung seiner Macht gegangen, meint Kunsthistoriker Michael Imhof. Mehr

DDR-GeschichteSieg über den Ort des Grauens
Der ehemalige politische Gefangene Gilbert Furian in einer Gefängniszelle der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus vom Verein Menschenrechtszentrum in Cottbus (Brandenburg).

Weil er in der DDR Interviews mit Punks publizierte, kam Gilbert Furian in den Cottbuser Knast. In der heutigen Gedenkstätte wird er nun in der Oper "Fidelio" mitsingen - um einen "großen Rucksack Bitterkeit" erleichtert.Mehr

Agenturfotos"Das ist sicher ein Aufbruch"
Sheryl Sandberg, Geschäftsführerin des US-amerikanischen Internetkonzerns Facebook 

Die Karrierefrau, die am Schreibtisch sitzt, oder das schamlose Zeigen von Terroropfern in Afrika - Sheryl Sandberg von Facebook und Pam Grossman von der Bildagentur Getty Image wollen solchen Klischeefotos etwas entgegensetzen. Sie haben die Datenbank "Lean In Collection" gegründet. Mehr

weitere Beiträge

Thema / Archiv | Beitrag vom 10.01.2012

Schuld und Schulden in den Weltreligionen

Reihe im Radiofeuilleton

Geldbörse mit Eurocent-Münzen
Geldbörse mit Eurocent-Münzen (Stock.XCHNG / Valentina Frate)

Das Thema Schulden beherrscht in Zeiten von Finanzkrise, drohenden Staatsbankrotten und überschuldeten Staatshaushalten die Schlagzeilen wie kaum ein anderes. Doch Schuld und Schulden sind Begriffe, die im Judentum, Christentum oder Islam ganz unterschiedliche Bewertungen erfahren.

Was ist Schuld? Ist finanzielle Schuld unabhängig von moralischer Schuld zu sehen? Dürfen wir unsere Nachkommen mit immer neuen Staatsschulden belasten? Wie sinnvoll ist ein Schuldenerlass? Ist das Streben nach Reichtum verwerflich, darf man an der Schuld anderer verdienen? Wo setzen die Religionen moralische Grenzen? Wir sprechen im Radiofeuilleton mit Theologen der drei großen Religionen über Schuld und Schulden, Wirtschaft und Gewinn, Zins und Schuldenschnitt.


" Mittwoch, 11.1.2012, 15.07 Uhr "
Elisa Klapheck, Rabbinerin und Gründerin des Vereins für jüdische Wirtschafts- und Sozialethik

" Donnerstag, 12.1.2012, 15.07 Uhr "
Andreas Lob-Hüdepohl, katholischer Moraltheologe

" Freitag, 13.1.2012, 15.07 Uhr "
Bülent Ucar, Professor für islamische Religionspädagogik