Sonntag, 2. August 2015MESZ08:22 Uhr

Die Reportage

Die #KunstjagdWo steckt das verschollene Gemälde?
Die Kunstjäger Sara Weber, Marcus Pfeil, Christian Salewski und Fredy Gareis. (Follow the money)

Ein Gemälde rettete der jüdischen Familie Engelberg im Jahr 1938 das Leben – sie bekam dafür ein Visum für die Schweiz, was die Engelbergs vor der Deportation ins KZ Dachau bewahrte. Wo aber steckt das lebensrettende Bild heute, fast 80 Jahre später? Eine interaktive Schatzsuche.Mehr

Senija Lübke und der Bosnien-Krieg Der Krieg in mir
(Elin Rosteck)

An Schlaf ist nicht zu denken: Jede Nacht holt Senija Lübke die Vergangenheit ein. Lübke stammt aus Bosnien, flüchtete vor dem Bürgerkrieg in ihrer Heimat. Sie steht für 2,2 Millionen Menschen, die zwischen 1992 und 1995 vor dem Krieg flüchteten.Mehr

weitere Beiträge

Die Reportage / Archiv | Beitrag vom 09.09.2012

Roter Platz und weiße Schleifen

Die Oppositionsbewegung in Russland

Von Thomas Franke

Zehntausende Russen protestieren in Moskau gegen Präsident Wladimir Putin. (picture alliance / dpa / Sergei Ilnitsky)
Zehntausende Russen protestieren in Moskau gegen Präsident Wladimir Putin. (picture alliance / dpa / Sergei Ilnitsky)

Ein Gespenst geht um in Moskau: der Geist der Verfassung. An einem Sonntag Morgen versuchen Polizisten, ihn einzufangen, vergeblich. Seit der gefälschten Parlamentswahl im Dezember letzten Jahres sammelt sich die Opposition.

Spätestens seit der manipulierten Präsidentenwahl gärt es unter Russlands frei denkenden Menschen. Olga ist 24 Jahre alt und von Anfang an mit dabei.

Thomas Franke (privat)Thomas Franke (privat)Thomas Franke: "100.000 Menschen bei -20 Grad in Moskau rufen nach Freiheit. Ich war fasziniert. Was sind das für Leute? Ich traf Olga, 24 Jahre alt. Sie sagte mir, es sei die letzte Chance für lange Zeit in Russland endlich etwas zu verändern. Das wollte ich mir nicht entgehen lassen."



Das Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Text-Format