Sonntag, 1. März 2015MEZ04:00 Uhr

Weltzeit

Kundus in AfghanistanKein Krieg und kein Frieden
Fladenbrot wird in einem Laden an der Straße angeboten, Afghanistan 2011 (picture alliance / dpa / Maurizio Gambarini)

Im Herbst 2013 zog die Bundeswehr aus Kundus ab. Auf den ersten Blick wirkt heute die Stadt weltoffen. Im Zentrum wirbt sogar ein Fünf-Sterne-Hotel mit kostenlosem Internet-Zugang. Aber im Umland kämpfen Taliban und andere Milizen um die HerrschaftMehr

weitere Beiträge

Weltzeit / Archiv | Beitrag vom 17.07.2012

Rosen, die fair duften

Die Penta-Flowers-Blumenfarm in Kenia

Von Antje Diekhans

Rosen aus Kenia (hier auf der Internationalen Pflanzenmesse in Essen) (dpa / picture alliance / Julian Stratenschulte)
Rosen aus Kenia (hier auf der Internationalen Pflanzenmesse in Essen) (dpa / picture alliance / Julian Stratenschulte)

In Kenia ernährt die Blumenindustrie mehr als eine halbe Million Menschen. Nicht weit von Nairobi gelegen, produziert die Blumenfarm Penta Flowers auf 24 Hektar Rosen aller Art. Die Blumen gedeihen in modernen Gewächshäusern.

Rund 650 Arbeiterinnen und Arbeiter tragen dafür Sorge, dass aus den kleinen Setzlingen große, bunte Stielrosen gedeihen. Nach der Ernte werden die Fairtrade-Blumen frisch verpackt per Flugzeug nach Europa transportiert. Auch nach Deutschland.