Freitag, 6. März 2015MEZ22:37 Uhr

Klangkunst

Datenspuren Operation Olympic Games
Wie klingt es, wenn sich ein Virus verselbstständigt? ( imago/blickwinkel)

"Operation Olympic Games" ist der Name eines US-Regierungsprogramms, das den Auftrag hatte, Computerviren, Trojaner und Würmer für Geheimdienste und Cyberkriegsführung zu entwickeln.Mehr

Kurzstrecke 35
Der ermordete Fußballspieler Andres Escobar spricht in "La vida no termina aquí" (picture alliance / dpa / Ross Kinnaird)

In der Kurzstrecke präsentieren wir Hörstücke aus den Genres Feature, Hörspiel und Klangkunst. In der aktuellen Ausgabe unter anderem: "Gewinn trotz Verlust", "La vida no termina aquí" und "Jungle". Mehr

Ursendung - Reihe DatenspurenPrism
Mat Dryhurst (@Suzy Poling)

Mittels einer Analyse der frei zugänglichen Daten der Facebook- und Twitter-Accounts von Deutschlandradio Kultur spekuliert Mathew Dryhurst über die Vorlieben der Hörer und hält uns einen digitalen Spiegel vor. Schalten Sie ein - es könnte Ihnen gefallen.Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 21.09.2012

Rootless

(Ursendung)

Von Merzouga

Bohdan Hanushevsky auf dem Güterbahnhof Eifeltor bei den Aufnahmen  zu "Rootless" (Janko Hanushevsky)
Bohdan Hanushevsky auf dem Güterbahnhof Eifeltor bei den Aufnahmen zu "Rootless" (Janko Hanushevsky)

Heimat hat einen Klang: Das Volkslied zelebriert die Verbundenheit von Menschen und Orten mit besonderer Wirkungsmacht. Im Zeitalter der Globalisierung ist die Sehnsucht nach akustischen Wurzeln besonders groß – und sie führt zwischen Musikantenstadl und Weltmusik ins Absurde.

"Heimat ist Utopie", sagt Bernhard Schlink. "Am intensivsten wird sie erlebt, wenn man weg ist und sie einem fehlt; das eigentliche Heimatgefühl ist das Heimweh."

Das Duo Merzouga lässt ein altes ukrainisches Volkslied durch die Münder moderner Musiknomaden wandern. Sie inszenieren Field-Recordings in Containerhäfen und Güterbahnhöfen. Sie zerlegen die Weise elektronisch in ihre Bestandteile und fügen sie neu zusammen. Am Ende steht das Substrat einer Sehnsucht.

Komposition und Realisation: Janko Hanushevsky und Eva Pöpplein
Stimme: Bohdan Hanushevsky und Bettina Wenzel
Produktion: DKultur 2012
Länge: ca. 50’

Das Duo Merzouga, alias Janko Hanushevsky und Eva Pöpplein, produziert Radiosendungen und Musik für Hörspiel, Theater und Film sowie radiofone Klangkunst. Zuletzt für Deutschlandradio Kultur: "Mekong Morning Glory". Prix Marulić 2011 für "Milomaki".

Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Mekong Morning Glory
Milomaki