Seit 03:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 03:05 Uhr Tonart
 
 

Musik / Archiv | Beitrag vom 07.06.2013

Roma-Pop aus den 60ern und 70ern

Stand up, people - Gypsy Pop Songs from Tito's Yugoslavia 1964-1980

Von Olga Hochweis

Stand up, people - Gypsy Pop Songs from Tito's Yugoslavia 1964-1980 (Asphalt Tango Records)
Stand up, people - Gypsy Pop Songs from Tito's Yugoslavia 1964-1980 (Asphalt Tango Records)

Balkan- und Roma-Pop haben in den letzten Jahrzehnten die Welt erobert. Trotzdem wissen wir wenig von deren Vielfalt und Entwicklung. Diese Bildungslücke füllt jetzt der großartige neue Sampler "Stand up –People, Gypsy Pop-Songs from Tito's Yugoslawia" mit Titeln der 60er- und 70er-Jahre.

Dem Londoner Label Vlax Records verdanken wir dieses außergewöhnliche Album. Seine rekonstruierten Schätze stammen von alten Schallplatten, die man auf Flohmärkten Südosteuropas und in der Nationalbibliothek Belgrad aufgespürt hat: 19 Popsong-Perlen aus Serbien, Bosnien, Mazedonien und dem heutigen Kosovo.

Die Roma waren in Titos Jugoslawien als offizielle Minderheit anerkannt und wurden sprachlich und kulturell vor allem in den urbanen Regionen des Vielvölkerstaates gefördert. Die vielfältigen Einflüsse der Städte mit ihrem kulturellen Leben in Kinos und Musikclubs spiegeln sich entsprechend reichhaltig in den Songs der Roma: von Roma- und slawischer Volksmusik, indischen Soundtracks, türkischer Psychedelia-Musik bis hin zu angelsächsischem Rock reichten die Elemente. Stars des Genres wie Esma Redžepova, die einst in Indien den Titel als "Königin der Roma-Musik" erhielt oder der große Šaban Bajramović sind mit gleich mehreren Titeln vertreten.
Dazu kommen weniger bekannte, aber entdeckungswürdige Namen wie Bedrije Misin oder Muharem Serbezovski.

Stand up, people – Gypsy Pop Songs from Tito´s Yugoslavia 1964-1980
Label: Vlax Records und Asphalt Tango Records

Links:
Asphalt Tango Records

Album der Woche

Album der WochePopmusik in Reinform
Die Sängerin Sia Furler. (picture alliance / dpa)

Für zahlreiche Künstler hat sie schon Hits geschrieben, jetzt kümmert sie sich auch um ihre eigene Karriere: Auf ihrer neuen Platte "1000 Forms of Fear" setzt sich Sia mit ihren Ängsten auseinander.Mehr

weitere Beiträge

Radiofeuilleton - Musik

Neo-CountryFamilienangelegenheiten
(Galileo Music Communication )

Carper Family will auf seinem neuen Album eigene Vorstellungen von Country-Musik umsetzen. Dafür gräbt das Trio aus Austin in Texas alte Traditionals aus und vertraut auf die Magie akustischer Instrumente.Mehr

Blues-RockZurück in die frühen 70er
Album-Cover: "Great Western Valkyrie" von Rival Sons (Earache Records)

Auch mit ihrem neuen Album "Great Western Valkyrie" begleitet der Hörer die kalifornische Rockband Rival Sons auf eine Reise in die Vergangenheit und landet in den frühen 70er-Jahren. Ungefähr in der Zeit, als Led Zeppelin, Deep Purple und Bad Company ihre großen Erfolge feierten.Mehr

SoulInnovativer Beat-Bastler
Ausschnitt aus dem CD-Cover "Early riser" von Taylor McFerrin (Brainfeeder Records)

Können Sie sich noch an Bobby McFerrin erinnern? Genau – "Don’t worry be happy". Sein Sohn Taylor McFerrin bastelt auf seinem ersten Album "Early riser" mit altem Jazz, Hip Hop und Beats an der Zukunft des Soul.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur