Seit 00:05 Uhr Freispiel
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 00:05 Uhr Freispiel
 
 

Feature / Archiv | Beitrag vom 09.01.2016

RePAPAraturenVaterhunger

Ein Rückwärtsgesang

Von: Manuel Gogos

Ein Olivenbaum steht am Ufer eines Meeres, im Hintergrund schwimmt ein weißes Boot auf dem Wasser. (Deutschlandradio / Ellen Wilke)
Der Vater nahm einst einem Koffer voll Oliven mit nach Deutschland. (Deutschlandradio / Ellen Wilke)

Die schwarzen Fische haben den Vater gefressen, erzählt ein griechisches Volkslied. So muss der Sohn ins Meer hinab tauchen und den Vater retten. Der Sohn reist in die Hafenstadt Kavala, von wo der Vater einst mit einem Koffer voll Oliven nach Deutschland zog.

In der alten Wohnung am Meer betreibt der Sohn seine "RePAPAraturen": mit dem Geschmack von Dörrfleisch auf der Zunge; beim Lesen von Psalmen; mit Klagegesängen, die die Toten herbeirufen können.

Die Spurensuche führt den Autor, der heute selber Vater ist, auch zu dem Trauerforscher Jorgos Canacakis, der ihn lehrt: Trauer ist das Echo der eigenen Vergänglichkeit.

Regie: Philippe Bruehl
Mit: Bernhard Schütz u.a.
Ton: Dirk Hülsenbusch
Produktion: WDR 2015

Länge: 50'18

 

Manuel Gogos, geboren 1970 in Gummersbach, Kurator und Feature-Autor. Zuletzt: "Das Damaskus-Erlebnis – Motive der Islam-Konversion" (Deutschlandfunk 2015).

 

 

Feature

weitere Beiträge

Hörspiel

Martha war noch nie an der SeeMaikäferspiritus
Malchow an der Müritz (Mecklenburger Seenplatte).  (imago / Werner Otto)

Seit seiner Pensionierung gibt Martin Nachhilfestunden. Er nimmt diese Aufgabe so ernst, dass er unter keinen Umständen die Reise an die See antreten möchte, die die Schule ihm und seiner Frau für sein Engagement in der Nachhilfe geschenkt hat. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur