Sonntag, 26. Oktober 2014MESZ01:40 Uhr

Wortwechsel

Deutsche Einheit25 Jahre Mauerfall
Nach der Öffnung der Grenzen der DDR zur BRD und Westberlin am 9. November 1989 werden überall auch provisorische Übergangsstellen eingerichtet. Auch in der Ebertstraße strömen Tausende nach erfolgtem Mauerdurchbruch in den Westen.

Wo steht Deutschland ein Vierteljahrhundert nach der Wende? Haben Bürger in Ost und West einen gemeinsamen Blick auf das, was damals geschah – und was davor war? Darüber diskutieren wir im Wortwechsel.Mehr

Frankfurter BuchmesseVerlagsschreck Amazon?
Wortwechsel mit Nicola Richter, Stephan Joß, Andre Zantow, Nika Lubitssch, Tobias Kiwitt und Stefan Mesch 10. 10.2014

Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse will Amazon eine Buch-Flatrate vorstellen. Es ist der nächste Schritt im hart umkämpften Büchermarkt des digitalen Zeitalters. Ein Protestbrief von Autorinnen und Autoren hat dem Online-Versandhandel schon negative Schlagzeilen eingebracht.Mehr

weitere Beiträge

Wortwechsel / Archiv | Beitrag vom 28.12.2012

Rente – welche Rente?

Von unsicherer Zukunft und gesellschaftlicher Absicherung

Moderation: Julius Stucke

Rentnerausweis
Rentnerausweis (picture alliance / dpa / Frank May)

Die Renten sind nicht sicher. Oder glauben wir insgeheim doch noch, dass wir für die Zukunft vorsorgen können? In einer Welt, die sich laufend verändert, werden Planbarkeit und Sicherheit zu einem bedrohten Gut – oder sind es aussterbende Vorstellungen einer vergangenen Zeit?

Wie verstehen und erleben wir unsere Position und Zukunft in einer Zeit, in der es an allen Ecken kriselt? Wie engagieren wir uns – oder haben wir damit aufgehört? Bedroht die neue Lebenswirklichkeit das "solidarische Band"? Oder sollten wir die "neue Unsicherheit" als Chance sehen?

Wortwechsel im Deutschlandradio: Vier Menschen mit ganz unterschiedlichen Erfahrungen diskutieren über ihre Zukunftshoffnungen, ihren Umgang mit der Unsicherheit und den Krisen und das, was sie von der Gesellschaft erwarten.

Rente? Welche Rente? - Von unsicherer Zukunft und gesellschaftlicher Absicherung

Darüber diskutieren:

  • Lukas Rieder, Software-Entwickler

  • Rita Volpers, Bankkauffrau, Diplom-Soziologin und Supervisorin

  • Jeremy Arndt, Betriebstechniker, Vorsitzender Jugendvertretung

  • Anette Eva Fasang, Juniorprofessorin Demografie.HU, Leiterin der Projektgruppe Demografie und Ungleichheit am WZB