Samstag, 23. Mai 2015MESZ06:21 Uhr

Wortwechsel

Neue HandelsregelnKultur braucht kein TTIP! Oder doch?
Stuttgarter Bürger demonstrieren gegen das Freihandelsabkommen TTIP (18.4.2015). (dpa / picture-alliance / Michael Latz)

Was brächte das TTIP für Europa - die Kultur-Branche, vor allem in Europa, sorgt sich um Errungenschaften wie die Buchpreisbindung oder die öffentliche Filmförderung. Sind die Verhandlungen auf gutem Wege? Braucht die Kultur überhaupt ein TTIP?Mehr

BND-NSA-AffäreVertrauensbruch unter Freunden?
Abhöranlagen des BND in Bad Aibling (imago stock & people)

Die neuen Enthüllungen zur Affäre um den BND und die NSA bedeuten eine Belastung für das deutsch-amerikanische Verhältnis - und für die schwarz-rote Regierung von Angela Merkel. Über die Folgen diskutieren wir im "Wortwechsel".Mehr

Umgang mit einem schwierigen PartnerRussland und wir
Der russische Präsident Wladimir Putin (l.) und die deutsche Kanzlerin Angela Merkel 2014 bei den Feiern im Rahmen des 70. Jubiläums des D-Days, der Landung der Alliierten in der Normandie in Frankreich. (picture alliance / dpa / Metzel Mikhail)

Moskau fährt am Wochenende groß auf. Zum 70. Jahrestag des Sieges über Hitler-Deutschland werde man "völlig neue Technik" zeigen, verspricht der für die Rüstungsindustrie zuständige Regierungsvize Dmitrij Rogosin. Auf welche neuen Entwicklungen muss sich der Westen einstellen?Mehr

weitere Beiträge

Wortwechsel / Archiv | Beitrag vom 28.12.2012

Rente – welche Rente?

Von unsicherer Zukunft und gesellschaftlicher Absicherung

Moderation: Julius Stucke

Rentnerausweis (picture alliance / dpa / Frank May)
Rentnerausweis (picture alliance / dpa / Frank May)

Die Renten sind nicht sicher. Oder glauben wir insgeheim doch noch, dass wir für die Zukunft vorsorgen können? In einer Welt, die sich laufend verändert, werden Planbarkeit und Sicherheit zu einem bedrohten Gut – oder sind es aussterbende Vorstellungen einer vergangenen Zeit?

Wie verstehen und erleben wir unsere Position und Zukunft in einer Zeit, in der es an allen Ecken kriselt? Wie engagieren wir uns – oder haben wir damit aufgehört? Bedroht die neue Lebenswirklichkeit das "solidarische Band"? Oder sollten wir die "neue Unsicherheit" als Chance sehen?

Wortwechsel im Deutschlandradio: Vier Menschen mit ganz unterschiedlichen Erfahrungen diskutieren über ihre Zukunftshoffnungen, ihren Umgang mit der Unsicherheit und den Krisen und das, was sie von der Gesellschaft erwarten.

Rente? Welche Rente? - Von unsicherer Zukunft und gesellschaftlicher Absicherung

Darüber diskutieren:

  • Lukas Rieder, Software-Entwickler

  • Rita Volpers, Bankkauffrau, Diplom-Soziologin und Supervisorin

  • Jeremy Arndt, Betriebstechniker, Vorsitzender Jugendvertretung

  • Anette Eva Fasang, Juniorprofessorin Demografie.HU, Leiterin der Projektgruppe Demografie und Ungleichheit am WZB