Montag, 22. September 2014MESZ20:21 Uhr
September 2014
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Radiorecorder

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Kalenderblatt

FernsehenDas allererste dritte Programm
Ein Schild mit dem Logo des Bayerischen Rundfunks steht am Donnerstag vor dem Funkhaus und Sitz des Bayerischen Rundfunks in München.

In den 60er-Jahren hatten die Fernsehzuschauer die Wahl zwischen zwei Sendern: ARD oder ZDF. Das änderte sich am 22. September 1964, als der Bayerische Rundfunk mit der Ausstrahlung eines eigenen dritten Programms begann.Mehr

weitere Beiträge

Interview

PiratenparteiFünf-Prozent-Hürde in weiter Ferne

40 Austritte in vier Tagen allein in Berlin: Die Piraten leiden unter einer Austrittswelle, auch prominente Köpfe gehen. Der Politikwissenschaftler Carsten Koschmieder sieht keine Chancen für die Partei mehr, in die Parlamente einzuziehen.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

Kinderfilmfestival LucasWenn Kinder flüchten müssen
Das Deutsche Filmmuseum am Museumsufer in Frankfurt am Main.

Mit der Reihe "Migration - Traum oder Trauma?" setzt das Kinderfilmfestival Lucas dieses Jahr einen besonders ernsten Schwerpunkt. Festival-Leiterin Petra Kappler erklärt, wie es dazu kam - und wie mögliche Erschütterungen junger Zuschauer aufgefangen werden.Mehr

weitere Beiträge

Breitband

Im Internet vervielfältigen sich neue Inhalte, Formen und Vertriebswege. Darüber hinaus beschleunigt die Digitalisierung die Konvergenz der traditionellen Kanäle Zeitung, Hörfunk und Fernsehen. Breitband ist ein wöchentliches, aktuelles Magazin, das diese vielschichtigen Prozesse aufzeigt, analysiert und einordnet.

Programm: Vor- und Rückschau

Tagesprogramm Montag, 22. September 2014
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Immer hart, immer am richtigen Punkt und nervt nicht
Von Dildos, Vibratoren und ihrem Gegenstück
Von Heiner Kiesel
Regie: Stefanie Lazai
Mit: Jörg Hartmann, Anika Mauer, Martin Engler, Christian Schmidt
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
Länge: 53'08
(Wdh. v. 03.09.2014)

Vibratoren sind zum Symbol für selbstbestimmte Sexualität mit sich allein geworden - bei Frauen.

Früher hießen sie Black Hammer, Real Deal Giant oder Pink Lover, standen in schlecht beleuchteten Sexshops und rochen nach Weichmachern. Heute werden Dildos und Vibratoren als Designobjekte beworben und offen im Kreis von Freundinnen geshoppt. Ein lukratives Geschäft und mehr als gesellschaftsfähig:
Vibratoren sind zum Symbol für selbstbestimmte Sexualität mit sich allein geworden - bei Frauen. Männern wird durch die effizienten Geräte die eigene Unzulänglichkeit vor Augen geführt. Die Apparate machen zudem deutlich, wie sehr die Ansichten über weibliche und männliche Selbstbefriedigung in unserer Gesellschaft auseinandergehen.

Heiner Kiesel, geboren 1966 in München, studierte Sprach- und Literaturwissenschaften, freier Korrespondent für die Deutsche Welle und Autor u.a. für Deutschlandradio Kultur. Zuletzt: "Gestrandet unter Palmen - Obdachlose Deutsche auf Mallorca" (Deutschlandradio Kultur 2013).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Eva Blaskewitz

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: Der Bayerische Rundfunk startet als erster Sender der ARD ein Drittes Fernsehprogramm

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Winfried Engel
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Nicken bildet nicht. Das Regiment der Versteher
Von Dr. Alexander Kissler, Kulturchef CICERO

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Krieg ist Wahnsinn
Die Katholische Kirche in Deutschland und der Pazifismus
Joachim Gastecki, katholischer Friedensethiker und Laientheologe

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Auftakt des Hamburger Schauspielhauses mit "Pfeffersäcken" und "Borgmann"
Von Michael Laages

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Gesellschaft der Angst" von Heinz Bude
Rezension von Pieke Biermann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Wie kann die Welt für Frauen gerechter werden?
Dr. Monika Hauser, Ärztin und Gründerin der Frauenrechtsorganisation "medica mondiale"

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Sigrid Brinkmann

u.a.
Die Welt als Büro: Gerd Busse übersetzt J. J. Voskuil
Gespräch mit Gerd Busse

Kleines Wörterbuch des Krieges: Islamischer Staat

Adam Zagajewski "Leichte Übertreibung" Hanser, München 2014
Rezensiert von Jörg Plath

Straßenkritik: 'Fleisch ist mein Gemüse' von Heinz Strunk

Kleines Buch, große Wirkung - 60 Jahre Pixi
Von Sylvia Schwab

Juan Gabriel Vásquez "Das Geräusch der Dinge beim Fallen."
Aus dem Spanischen von Susanne Lange, Hörspiel, 2 CDs

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderaton: Vincent Neumann

u.a.
Jonas Kaufmann "Du bist die Welt für mich"
Von Claudia Dasche

Fotoband: Till Brönner - Faces Of Talent
Von Kerstin Poppendieck

"Gus & ich"
ein Kinderbuch über Musik des Rolling Stones-Gitarristen Keith Richards,
Illustriert von seiner Tochter Theodora

11:30 Musiktipps

11:35 Jazz

Groovin' for God - Spiritual Jazz damals und heute

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Anke Schäfer und Christopher Ricke

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Ein Fass ohne Boden?
Von Peter Marx

Mecklenburg-Vorpommern und der Kampf gegen Rechtsextremismus. Wie effizient werden die finanziellen Mittel eingesetzt.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Gesa Ufer

u.a.
Frage des Tages:
Wie wichtig ist Qantara als Brücke zur islamischen Welt?

Jäger & Sammler in der zeitgenössischen Kunst
Ausstellung im Museum Morsbroich
Gespräch mit Fritz Emslander, Kurator

Die Rückkehr des Elektronik-Stars Aphex Twin
Gespräch mit Torsten Groß, Spex, Chefredakteur

Sichere Wiesn: Wie eine App den Wiesn-Sanitätern helfen soll
Von Andi Hörmann

"The Ultimate Capital is the Sun"
Metabolismus in Kunst, Politik und Wissenschaft
Ausstellung in ngbk, Berlin
Vorn Arno Orzessek

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Infotag

Kinder und Medien
u.a.
Es ist aus!
Schlussmachen per SMS?
Von Annette Bäßler
Moderation: Ulrike Jährling

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Comeback der Electro-Legende Aphex Twin,
nach mehr als zehn Jahren Pause mit dem Album "Syro"
Von Martin Böttcher

Psychedelisch, verträumt
Gespräch mit der Band "Brace/Choir"

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Sonja Gerth und Oliver Thoma

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Gäste sind willkommen - Kasachstan, ein riesiges Land mit großem Herz
Gespräch mit Vanja Budde

Glückliche Partnerschaft?
Kasachstan und die Eurasische Wirtschaftsunion
Von Vanja Budde und Edda Schlager

Einschlafen beim Melken - Rätselhafte Schlafkrankheit in Kasachstan
Von Bernd Großheim
Moderation: Isabella Kolar

Glückliche Partnerschaft?
Kasachstan und die Eurasische Wirtschaftsunion
Im Mai haben die Präsidenten Kasachstans, Weißrusslands und Russlands per Unterschrift die Eurasische Wirtschaftsunion gegründet. Am 1. Januar 2015 soll sie in Kraft treten, mit 170 Millionen Einwohnern und einer gemeinsamen Wirtschaftsleistung von rund zwei Billionen US-Dollar. Wird Kasachstan dabei übervorteilt?

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin
Moderation: Johannes Nichelmann

u.a.
Zahlen, bitte! Schulstart in Deutschland...
Von Johannes Nichelmann

Amazon und die Schulbuchpreisbindung
Von Claudia van Laak

Digitale Schulbücher
Von Nadine Kreuzahler

19:30 Zeitfragen. Feature

Aus den Augen, aus dem Sinn
Die FDP ein Jahr nach der Bundestagswahl
Von Wolf-Sören Treusch

Vor einem Jahr verpasste die FDP zum ersten Mal in ihrer Geschichte den Einzug in den Bundestag. Sofort wechselte sie das Führungspersonal. Seitdem mühen sich der neue Parteichef Christian Lindner und sein Team, in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. Mit geringer Wirkung. Weitere Wahlschlappen folgten, für Glamour und gute Laune gibt es in der Partei keinen Platz mehr. Sie kämpft ums nackte Überleben. Denn angesichts alternativer Parteienangebote wie der AfD fragen sich immer mehr Deutsche: Wozu brauchen wir die FDP eigentlich noch?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concertaufnehmen

24. TFF Rudolstadt
Stadtkirche, Rudolstadt
Aufzeichnung vom 05.07.2014

Catch-Pop String-Strong

Moderation: Carsten Beyer

Kurios-geniales Streicherduo

Bratsche und Cello, Serbien und der Kosovo. Auf den ersten Blick wirkt das Konzept von Catch-Pop String-Strong etwas ungewöhnlich. Doch wenn man die beiden jungen Frauen auf der Bühne erlebt, ist jeder Zweifel schnell verfolgen: Virtuos und mit einer Menge Humor spielen sie sich durch ein Repertoire, das von Eigenkompositionen über Balkanschlager bis hin zu Wienerliedern und Kurt-Weill-Chansons reicht. Nicht umsonst sind Jelena Poprzan (Bratsche und Gesang) und Irina Kacinari (Cello) die Lieblinge der österreichischen Musikpresse. "Einfach genial" schreibt der Falter und der Standard lobt die "expressive Wucht" ihrer Musik. In den letzten Jahren sind Catch-Pop String-Strong mehrfach um den Globus getourt und haben einige wichtige Musikpreise gewonnen, zuletzt 2013 den Fraunhofer Volksmusikpreis in München. Nur eines mögen Catch-Pop String-Strong nicht: wenn man sie auf ihre Herkunft anspricht. "Wir sind kein Friedensprojekt", sagt Jelena Poprzan, "und wir mögen auch keine Friedensprojekte. Wir sind einfach nur zwei Freundinnen, die zusammen Musik machen."

21:33 Uhr

Kriminalhörspielaufnehmen

Menschlos
Von Dirk Josczok
Regie: Beatrix Ackers
Mit: Claudia Eisinger, Herbert Sand, Guntbert Warns u.a.
Ton: Alexander Brennecke
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
Länge: 56‘30
(Ursendung)

Sonntagnacht in Berlin-Kreuzberg: Im abgefackelten BMW des Münchener Immobilienmaklers Ignatz Freudl liegt eine tote Frau, eine Spray-Parole verziert sein Büro: Currywurst statt Weißwurst!

Sonntagnacht in Berlin-Kreuzberg: Der BMW des Münchener Immobilienmaklers Ignaz Freudl geht in Flammen auf. War es ein Anschlag autonomer Chaoten? Im Kofferraum des Autos findet die Feuerwehr eine tote Frau. Hauptkommissar Magnus und sein Team nehmen die Ermittlungen auf. Freudl baut in Kreuzberg Luxus-Eigentums-Wohnungen, der Quadratmeter kostet 4000 Euro. Nach dem Auftauchen eines Bekenner-Videos im Internet gehen die Kommissare von einem politischen Hintergrund aus. Aber wer ist die Tote? Warum vermisst sie niemand? Und woher stammen die Verätzungen an ihren Händen? In der Musterwohnung, die dem Makler als Büro dient, haben Unbekannte eine Parole gesprayt: Currywurst statt Weißwurst.

Dirk Josczok, geboren 1960 in Düsseldorf, lebt in Berlin. Schreibt Drehbücher und Hörspiele. Für Deutschlandradio Kultur: "Heldentod" (2011), "Zahltag" (2012), "Niemandskind" (2013).

22:30 Uhr

Studio 9 kompaktaufnehmen

Themen des Tages
Moderation: Hanns Ostermann

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

u.a.
Hanser gründet seinen Digitalverlag " Hanser Box"
Gespräch mit Jo Lendle, Hanser Verlag

Filmfest Hamburg: Retrospektive "DDR-Delux"
Von Bernd Sobolla

Marcel Duchamp - La Peinture, Même 1910-1923
Austellungseröffnung Centre Pompidou, Paris
Von Carsten Probst

Riccardo Muti verlässt Roms Oper
Von Tilmann Kleinjung

Schatzkammer der Geheimnisse:
Staatsbibliothek zeigt Orientalische Handschriften
Von Andreas Schäfer

23:30 Kulturnachrichten