Dienstag, 4. August 2015MESZ07:23 Uhr
August 2015
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Radiorecorder

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Kalenderblatt

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Breitband

(Bild: Deutschlandradio)
Im Internet vervielfältigen sich neue Inhalte, Formen und Vertriebswege. Darüber hinaus beschleunigt die Digitalisierung die Konvergenz der traditionellen Kanäle Zeitung, Hörfunk und Fernsehen. Breitband ist ein wöchentliches, aktuelles Magazin, das diese vielschichtigen Prozesse aufzeigt, analysiert und einordnet.

Programm: Vor- und Rückschau

Seit 07:20 Uhr

Politisches Feuilletonaufnehmen

Flüchtlinge
Für ein humanitäres Visum!
Von Cornelia Bührle, Ordensschwester der Gesellschaft vom Heiligen Herzen Jesu

Tagesprogramm Dienstag, 4. August 2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Musik und Nicht-Musik
Der Komponist und Improvisator Thomas Wenk (*1959)
Von Thomas Groetz
Deutschlandradio Kultur 2010

Thomas Wenk spielt viel mit Objekten und hält gern in der Schwebe, ob seine Kunst nun Musik oder Nicht-Musik sei.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Lothar Jänichen

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Korbinian Frenzel

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 750 Jahren: Der englisch-französische Graf Simon de Montfort gestorben

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Pfarrerin Melitta Müller-Hansen
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton 

Flüchtlinge
Für ein humanitäres Visum!
Von Cornelia Bührle, Ordensschwester der Gesellschaft vom Heiligen Herzen Jesu

07:30 Nachrichten 

07:40 Interview 

Obamas Klimapolitik
Gespräch mit Klaus Töpfer, ehem. Bundesumweltminister

08:00 Nachrichten 

08:20 Frühkritik 

Landscapes - Andreas Gursky in Montauk
Von Jürgen Kalwa

08:30 Nachrichten 

08:50 Buchkritik 

"Reise ohne Landkarten" von Graham Greene
Rezenisert von Sigrid Löffler

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:07 Uhr

Im Gesprächaufnehmen

Wie kommt Bibi Blocksberg nach Ibiza?
Matthias Hanselmann im Gespräch mit der Autorin Elfie Donnelly

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:07 Uhr

Lesartaufnehmen

Das Literaturmagazin
Moderation: Jörg Magenau

Der Engel mit der Eisenbahnermütze
Von Thomas Rosenlöcher

Schatten an der Wand - fotografische Spurensuche in ehemaligen Sowjet-Kasernen
Gespräch mit dem Fotografen Joachim Liebe

Literaturtipps
Von Jule Eikmann

Draußen - Mein Naturbuch von Judith Drews
Rezensiert von Regina Voss

Buchempfehlungen: Yeats-Hörbuch
Vorgestellt von Barbara Wahlster

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:07 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Martin Böttcher

Sound Of The Cities: Köln
Von Ole Löding

11:30 Musiktipps 

11:35 Klassik ROC 

Seltene Aufnahme: Igor Stravinskys Werke für Klavier und Orchester
Von Mascha Drost

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:07 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Marianne Allweiss und André Hatting

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Länderreportaufnehmen

Ein Ticket für die Zukunft
Berufsvorbereitung für junge Flüchtlinge in Bayern
Von Julia Smilga

"Berufsschule für Asylsuchende und Flüchtlinge“, ein bayerisches Programm seit 2012 an knapp 200 Berufsschulen. Zwei Jahre werden junge Flüchtlinge auf den Beruf mit Deutsch- und Mathekursen sowie verschiedenen Praktika vorbereitet, damit sie anschließend eine reguläre Ausbildung beginnen können. Da sich die Asylbewerberzahl im Landkreis verdoppeln wird sind ab September zwei weitere Klassen geplant. Beobachtungen einer Asylbewerberklasse in Bad Tölz - Schüler und ihre Lehrer auf ihrem gemeinsamen Weg zur Integration.

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:07 Uhr

Kompressoraufnehmen

Das Kulturmagazin
Moderation: Stephan Karkowsky

Ein Streifzug durch die Geschichte der Fernsehtürme
Gespräch mit Oliver Elser, Kurator am Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt am Main

Der GRIMM: Thomas Ligotti - der True Detective-Philosoph(?)
Von Lars Brinkmann

"The new frontier of music" - die Geschichte des Synthesizers
Von Paul Paulun

Das Lesen der Anderen: ze:tt
Gespräch mit dem Redaktionsleiter Sebastian Horn

14:30 Kulturnachrichten 

15:00 Uhr

Kakaduaufnehmen

15:00 Nachrichten für Kinder 

15:05 Medientag 

u.a. Buchtipp: Anke Kuhl "Lehmriese lebt!"
Von Brigitte Jünger
Moderation: Ulrike Jährling

15:30 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Vivian Perkovic

Sound Of The Cities: Köln
Von Ole Löding

DVD: The 78 Project konserviert Musik auf Schellack
Von Laf Überland

16:00 Nachrichten 

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:07 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer und Christian Rabhansl

17:20 Kommentar 

17:30 Kulturnachrichten 

18:00 Nachrichten 

18:30 Uhr

Weltzeitaufnehmen

Die Linke in Zeiten der Krise? - Rousseff in der Kritik
Merkel besucht Brasilien
Gespräch mit Julio Segador, ARD-Studio Buenos Aires

Rio 2.0 - Eine Olympia-Stadt erfindet sich neu
Von Julio Segador

Moderation: Isabella Kolar

Rio 2.0 - Eine Olympia-Stadt erfindet sich neu
Rio de Janeiro - bis 1960 Hauptstadt des Landes - war über Jahrhunderte das wichtigste Zentrum Brasiliens. Doch nach der Verlegung der Hauptstadt nach Brasilia begann der Abstieg. Rio de Janeiro versank in den 80er Jahren in Gewalt und sozialem Elend. Mit dem Zuschlag der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 an Brasilien und der Vergabe der Olympischen Spiele 2016 an Rio hat die Stadt eine neue Chance erhalten. Rio 2.0 ist die Vision einer neuen Metropole am Südatlantik.

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:07 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umweltaufnehmen

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature 

Nennt uns nicht Senioren!
Die alternden Babyboomer als Konsumenten
Von Johannes Zuber

Sie sind viele, sehr viele sogar: 34 Millionen Konsumenten in Deutschland sind über 50, Tendenz steigend. Denn es sind geburtenstarke Jahrgänge, die da alt werden - eine ziemlich solvente, zuverlässig zahlende, doch keinesfalls homogene Käufergruppe. Gemeinsam haben sie nur dies: Sie wollen nicht als Silver Surfer, Best Ager oder gar Senioren bezeichnet werden. Werbeagenturen haben das erkannt. Auch Nahrungsmittel-, Freizeit- und Konsumgüterindustrie stellen sich langsam auf diese Konsumenten ein - und hoffen auf das große Geschäft mit den älter werdenden Babyboomern.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

Bachwoche Ansbach
Münster Heilsbronn
Aufzeichnung vom 04.08.2015

Heinrich Schütz
Symphoniae sacrae:
Komm, heiliger Geist, Herre Gott SWV 417
Herr, wie lange willst du mein so gar vergessen? SWV 416
Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen SWV 399
Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist SWV 409 
Es ging ein Sämann aus SWV 408
Saul, Saul, was verfolgst du mich SWV 415
Der Herr ist mein Hirt SWV 398
Mein Sohn, warum hast du uns das angetan? SWV 401
O süßer Herr Jesu Christ SWV 405
Vater unser SWV 411
Lasset uns doch den Herren, unsern Gott loben SWV 407 
Siehe, wie fein und lieblich SWV 412
Nun danket alle Gott SWV 418 

Dorothee Mields und Ulrike Hofbauer, Sopran
David Erler, Altus
Georg Poplutz und Tobias Mäthger, Tenor
Felix Schwandtke, Bass

Dresdner Kammerchor
Dresdner Barockorchester
Leitung: Hans-Christoph Rademann

Surround Sound - Dolby Digital 5.1

In Ansbach denken noch alle an die Aufführung der 'Psalmen Davids' von Heinrich Schütz im Jahre 2013 im Münster. Am gleichen stimmungsvollen Ort gibt es in der aktuellen Ausgabe der Bachwoche Ausschnitte aus einer nicht minder bildhaften, eindringlichen Sammlung: den 'Symphoniae sacrae III' von Heinrich Schütz.

22:00 Uhr

Alte Musikaufnehmen

Soli Deo Gloria - Die Leipziger Thomasschule (4/4)
Johann Adam Hillers "wahres musikalisches Conservatorium"
Von Michael Maul
(Wdh. v. 18.09.2012)

Die Thomaskantoren des 17. und 18. Jahrhunderts gehörten zu den bedeutendsten Komponisten ihrer Zeit. Aber was zog diese herausragenden Künstler - allen voran den Köthener Kapellmeister Johann Sebastian Bach - in eine städtische Knabenschule und spornte sie an, hier auf höchstem Niveau kontinuierlich neues Repertoire zu schaffen, Repertoire, das die protestantische Kirchenmusik insgesamt prägen sollte? Was machte die Strahlkraft der Schule aus, deren berühmter Chor schon 1648 von Heinrich Schütz als einzigartig gerühmt wurde? Und wie prägten die Thomaskantoren von Sethus Calvisius bis Johann Adam Hiller Schule und Chor?

22:30 Uhr

Studio 9 kompaktaufnehmen

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage

23:30 Kulturnachrichten