Programm: Vor- und Rückschau

Jetzt im Radio Freitag, 25. April 2014, 10:05 Uhr

Seit 10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

AUSWAHL: Die Programmvorschau der kommenden sechs Wochen.

Hier finden Sie die Programmvorschau für die kommenden Wochen. Außerdem können Sie das bisherige Programm nachschlagen und herausfinden, was zu einem früheren Zeitpunkt gesendet wurde.

Wochenvorschau als PDF
Programmschema Deutschlandradio Kultur (PDF)

Tagesprogramm Freitag, 25. April 2014

Zeit DESCRIPTION
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Arcanum 17
Von Christopher Williams und Charlie Morrow
Frei nach André Breton
Mit: Christopher Williams, Robin Hayward, Charlie Morrow, Maija-Leena Remes
Fieldrecordings: Tyler Clausen, Mike Harrison
Produktion: Charles Morrow Productions/Other Media/DKultur 2013
Länge: 42‘11
(Wiederholung vom 11.10.2013))

Ein Felsen vor der kanadischen Ostküste inspirierte André Breton zu seinem Buch „Arcane 17“. Nun wird das Naturdenkmal akustisch neu vermessen.

Anschließend:
"Strauss Metamorphosen" Von Charlie Morrow (Länge: 5'57)

"The Hispaniolette" Von Christopher Williams (Länge: 2'51)

Rocher Percé ist ein bogenförmiger Felsen vor der Küste von Québec, Heimat für Zehntausende von Seevögeln und Lagerstätte von außergewöhnlichen Fossilien. 1944 besuchte André Breton das Naturdenkmal und ließ sich davon zu seinem Buch "Arcane 17" inspirieren. Darin verbindet er Betrachtungen über die kanadische Fauna, den Melusine-Mythos, den Faschismus und die Extase neugefundener Liebe. Christopher Williams, Charlie Morrow und Robin Hayward übertragen dieses surrealistische Gedankenspiel in Klänge: Naturgeräusche vom Rocher Percé mischen sich mit Instrumentaltönen und Textfragmenten von Breton. Bitte Kopfhörer bereithalten.

Christopher Williams, geboren 1981, studierte Musik in San Diego. Lebt als Komponist, Bassist und Kurator in Berlin.

Charlie Morrow, geboren 1942, Komponist, Medienkünstler und Entwickler des Raumklangsystems MorrowSound.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
"Ein Glas in Ehren" - Wieviel Alkoholkonsum ist akzeptabel?
Moderation: Dieter Kassel

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Club
Moderation: Martin Risel

Neue Latin-Sounds mit Da Cruz und Thievery Corparation - Da Cruz ist eine schweizerische Fusion-Band, die brasilianischen Bossa mit Breakbeats, Drum´n´Bass und elektronischen Spielarten verbindet und die Musik von Thievery Corporation ist eine Mischung aus Downbeat-, Lounge- und Nu-Jazz-Sounds mit Elementen des Bossa Nova, Dub und jamaikanischem Reggae.
Die zweite Stunde steht ganz im Zeichen von elektronischen Club-Klängen aus Deutschland: Der Techno-Produzent Marc Romboy aus Mönchengladbach hat mit "Shades" gerade eine ziemlich gute 3erCD-Box veröffentlicht, und auch vom Nürnberger Duo Boozoo Bajou gibt es mal wieder ein neues Album.
Neben dem neuesten Werk der Veteranen Sly & Robbie vor allem Reggae aus 3 Alpenländern in der letzten Stunde: Aus Österreich Bauernjazz Kartell, aus der Schweiz Famara sowie Quartiere Coffee, eine energiegeladenen Formation aus Italien mit dem Album "Italian Reggae Familia".

03:00  Nachrichten 

04:00  Nachrichten 

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30  Aus den Feuilletons 

05:45  Kalenderblatt 

Vor 60 Jahren: In den USA wird die weltweit erste Solarzelle präsentiert

05:50  Presseschau 

06:00  Nachrichten 

06:15  Länderreport 

Jim Knopf gegen Schwarzarbeit
Von Lisa Weiß

06:23  Wort zum Tage 

Pfarrer Matthias Effhauser
Katholische Kirche

06:30  Kulturnachrichten 

06:50  Interview 

Der Europawahlkampf und der Freihandel
Sven Giegold, Spitzenkandidat der Grünen zur Europawahl

07:00  Nachrichten 

07:20  Politisches Feuilleton 

Reformen müssen ihren Namen verdienen
Von Stephan Hebel

07:30  Kulturnachrichten 

07:40  Alltag anders 

07:50  Interview 

Der Europawahlkampf und der Freihandel
Sven Giegold, Spitzenkandidat der Grünen und wirtschafts- und finanzpolitischer Sprecher der Grünen im Europaparlament

08:00  Nachrichten 

08:10  Mediengespräch 

08:20  Reportage 

Duschschlappen und Brathähnchen - unterwegs mit einem Gefängnislieferanten
Von Hagen Reiners

Heute Abend kaufe ich mir mal einen Schokoriegel. Ich habe einfach Lust drauf. Was für die meisten von uns selbstverständlich ist, geht an einem Ort nicht: im Gefängnis. Freiheitsentzug bedeutet nicht nur eingesperrt zu sein, Gefangene dürfen auch nur bestimmte Produkte und bestimmtes Essen konsumieren. Hagen Reiners hat für uns Deutschlands größten Gefängnislieferanten begleitet.

08:30  Kulturnachrichten 

08:50  Kulturtipp 

"Heidelberger Stückemarkt" (25.04.-04.05.)
Von Annette Lennartz

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton aufnehmen

09:07  Thema 

Orpheus und die Gegenwart - Der Schriftsteller Michael Köhlmeier erhält den Humanismus-Preis 2014
Gespräch mit Michael Köhlmeier, Autor

09:20  Musik 

CD Various Artist - Afrosoul 2

09:30  Kulturnachrichten 

09:33  Kritik 

Sachbuch Musik: Gerard Mortier
Dramaturgie einer Passion. Aus dem Französischen von Sven Hartberger. Bärenreiter/Metzler 2014

09:38  Kulturtipps 

09:42  Musik 

Jim Oblon: "Sunset"

09:55  Kalenderblatt 

Vor 60 Jahren: In den USA wird die weltweit erste Solarzelle präsentiert

10:00  Nachrichten  

10:07  Feuilletonpressegespräch  

10 Jahre Monopol. Magazin für Kunst und Leben
Holger Liebs, Chefredakteur

10:20  Musik  

Sergej Tanejew: Piano Chamber Music

10:30  Kulturnachrichten  

10:33  Kritik  

Belletristik: Hans Croiset
Maskenball unter den Linden, aus dem Niederländischen von Mirjam Pressler, Schöffling Verlag, Frankfurt a. M. 2014

10:38  Kulturtipps  

10:42  Musik  

2 CD-Boxen Ramsey Lewis: Complete 1957-1962

10:50  Profil  

Chor der Woche
Jazzchor Miesbach, vorgestellt von Georg Gruber

11:00  Nachrichten  

11:07  Thema  

20 Jahre Deutschlandradio
"Das Schweigen ist der Anfang der Kreativität"
Gespräch mit dem Theaterregisseur Dimiter Gotscheff

11:20  Musik  

Shakespeare-Jubiläum: 450.Geburtstag

11:30  Kulturnachrichten  

11:33  Kritik  

Hörbuch: Francis Iles
Verdacht. Hörspiel. Mit Boris Aljinovic, Chris Pichler, Gerd Wameling u.a., 1 CD, Osterwoldaudio, Hamburg 2014

11:38  Kulturtipps  

11:42  Musik  

Hans Theesink: 65 Birthday Bash

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:07 Uhr

Ortszeit aufnehmen

Themen des Tages

12:50  Internationales Pressegespräch  

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:07 Uhr

Länderreport aufnehmen

100 Tage schwarz-grün in Hessen
Wie harmonisch geht es in Wiesbaden zu?
Von Anke Petermann

Kurz vor Weihnachten im vergangenen Jahr war das Bündnis besiegelt - in Hessen trat zum ersten Mal eine schwarz-grüne Regierungskoalition an. Diese Farbvariante hatte es zuvor nur im Stadtstaat Hamburg gegeben. Die Kombination ist gerade in Hessen brisant, waren die beiden Parteien doch einst stark verfeindet, nun probieren sie das gemeinsame Regieren für die nächsten fünf Jahre aus. So ganz harmonisch verläuft die Beziehung nicht. Ein großer Knackpunkt ist zum Beispiel das Nachtflugverbot für den Frankfurter Flughafen. Am 26. April ist schwarz-grün in Hessen 100 Tage im Amt. Ein Grund für unsere Landeskorrespondentin Anke Petermann, eine erste Bilanz zu ziehen.

13:30 Uhr

Kakadu aufnehmen

Quasseltag für Kinder
Live aus dem Labyrinth-Kindermuseum, Berlin
Moderation: Ulrike Jährling

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:07 Uhr

Radiofeuilleton aufnehmen

14:07  Thema  

Das Papstdrama und das Konstanzer Konzil - Wie ein mittelalterliches Großereignis heute ein Geschichtsevent wird
Gespräch mit Karin Stober, Kunsthistorikerin und Projektleiterin der Landesausstellung

14:20  Musik  

14:30  Kulturnachrichten  

14:33  Kritik  

Belletristik: Franka Potente
Allmählich wird es Tag, Piper Verlag, München 2014

14:38  Kulturtipps  

14:42  Musik  

14:50  Kolumne  

15:00  Nachrichten  

15:07  Thema  

Apokalypse in New York: Colson Whiteheads neuer Roman "Zone One"
Gespräch mit Colson Whitehead, US-Schriftsteller

15:20  Musik  

15:30  Kulturnachrichten  

15:33  Kritik  

Buchhändler im Gespräch
Katrin Mirtschink, Pankebuch-in Berlin

15:38  Kulturtipps  

15:42  Musik  

15:50  Debatte  

0 08 00.22 54 22 54
debatte@deutschlandradiokultur.de

16:00  Nachrichten  

16:07  Thema  

16:20  Musik  

16:30  Kulturnachrichten  

16:33  Kritik  

16:38  Kulturtipps  

16:42  Musik  

16:50  Elektronische Welten  

Alexandro Chodorkowsky
DVD-Tipp von Hartwig Tegeler

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:07 Uhr

Ortszeit aufnehmen

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:07 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"aufnehmen

18:30 Uhr

Da Capoaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:07 Uhr

Wortwechsel aufnehmen

Fußball und Favelas
Die Weltmeisterschaft im Schwellenland Brasilien
Es diskutieren:
Olaf Jacob, Konrad-Adenauer-Stiftung (Brasilien)
Jan Rödel, Historiker
Thomas Purschke, Sportjournalist
Bernd Heynemann, ehem. FIFA-Schiedsrichter
Moderation: Andre Zantow 

Zum zweiten Mal nach 1950 findet im Sommer eine Fußballweltmeisterschaft in Lateinamerika statt. Ist Brasilien für das Ereignis gerüstet? Welchen Nutzen - oder Schaden - birgt eine solche Veranstaltung: In der Vorbereitung, in der Ausführung, vor allem aber für die Zukunft? In der Frage der Nachhaltigkeit gibt Südafrika - ebenfalls ein Schwellenland und Gastgeber der WM 2010 - nicht eben ein gutes Beispiel. Nach welchen Kriterien vergibt die FIFA Turniere? Spielen dabei nicht sportliche, sondern politische Aspekte die wichtigste Rolle? Wie steht es um Korruption? Solange der Ball rollt bleiben diese Fragen sekundär; wenn der Ball rollt, wird es sportlich. Kann Brasilien die Erwartungen seiner Bürger erfüllen und Weltmeister werden? Wird Spanien auch dieses Turnier dominieren? Welche Rolle spielt Deutschland, dass seit 1996 keinen großen Titel mehr gewonnen hat?

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzert aufnehmen

spectrum concerts
Live aus dem Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin

Anton Arensky
Quartett für Violine, Viola und zwei Violoncelli a-Moll op. 35

Trio Nr. 1 für Violine, Violoncello und Klavier d-Moll op. 32

ca. 21.00 Konzertpause mit Nachrichten
Brillanz des Denkens. Über die Kammermusik von Anton Arensky
Von Jan Brachmann
"Unsere Arbeit geht weiter"
Ruth Jarre im Gespräch mit Frank Sumner Dodge

Anton Arensky
Quintett für zwei Violinen, Viola, Violoncello
und Klavier D-Dur op. 51

Boris Brovtsyn, Violine
Alexander Sitkovetsky, Violine
Maxim Rysanov, Viola
Jens Peter Maintz, Violoncello
Boris Andrianov, Violoncello
Eldar Nebolsin, Klavier

22:00 Uhr

Einstandaufnehmen

Béla Bartók
Streichquartett Nr. 5
Kelemen Quartett
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012

22:30 Uhr

Ortszeit aufnehmen

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazit aufnehmen

Kultur vom Tage

Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Radiorecorder

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Recorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Recorders

Unsere Empfehlung heute

Wortwechsel | 25.04.2014 19:07 Uhr Fußball und Favelas

Soldaten fahren auf einem Jeep durch die Favela Maré in Rio de Janeiro.

Zum zweiten Mal nach 1950 findet im Sommer eine Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien statt. Ist das Land für das Ereignis gerüstet? Welchen Nutzen - oder Schaden - birgt eine solche Veranstaltung?

Konzert | 25.04.2014 20:03 Uhr spectrum concerts berlin

spectrum concerts berlin

"Berlin ist im Laufe seiner Geschichte zu einer Musikstadt ohnegleichen geworden." (Richard von Weizsäcker)

Lange Nacht | 26.04.2014 00:05 Uhr Brave New World oder "Der Sturm"

William Shakespeare in einer zeitgenössischen Darstellung.

"20 Jahre für die Ewigkeit" betitelte Georg Hensel in seinem "Spielplan" das Kapitel über den englischen "playwriter" William Shakespeare. Zwischen 1590 und 1610, zwischen Shakespeares Ankunft im Londoner Theaterleben und seinem Abschied, schuf er 38 Dramen, die das Theater, die theatralische Sicht auf den Menschen, auf die Welt, auf das Leben umgestürzt und für alle Zeiten neu geprägt haben.

 

Wurfsendung

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.

Mehr ...

Kalenderblatt

Vor 60 JahrenIn den USA wird die erste Solarzelle präsentiert

Erfindung sollte Stromversorgung in Tropen sichern

Heute findet sie sich auf unzähligen Hausdächern in ganz Deutschland - die Solarzelle. Erfunden aber wurde sie vor 60 Jahren im Forschungslabor einer US-Telefongesellschaft mit dem speziellen Ziel, abgelegene Telefonanlagen in den Tropen mit Strom zu versorgen.

 

Interview

EU-PolitikDie Ukraine-Krise ist eine Chance für die EU

Der polnische Journalist und Publizist Adam Krezminski

Der polnische Publizist Adam Krzeminski hält nichts von Vorwürfen seiner Landsleute, Deutschland verhalte sich in der Russlandpolitik nicht genügend solidarisch gegenüber Polen.

 

Reportage

KrankheitLieben heißt Pflegen

Ein Rollstuhl steht in einer Grünanlage.

Pflege ist Frauensache? Nicht ganz. Inzwischen pflegen 1,5 Millionen Männer die eigene Frau oder Mutter. Ingo Dahmer lebt gemeinsam mit Frau und Kindern in Dortmund. Mit gerade mal 38 Jahren erlitt seine Frau einen schweren Schlaganfall.

 

Profil

MundartPlattdeutsch 2.0

Die Hamburger "Tüdelband" bei einem Fotocall in Hannover für den Wettbewerb "Plattsounds".

Ein paar Hamburger Musiker wollen dem Image des Plattdeutschen auf die Sprünge helfen. Sie haben die "Tüdelband" gegründet, eine Popgruppe, die sich selbst augenzwinkernd irgendwo zwischen Heidi Kabel und Jamiroquai einordnet.

 

Kritik

SachbuchVision von einer Oper, die wichtig ist

Gerard Mortier (1943-2014)

In seinem Buch untersucht Gerard Mortiers das Verhältnis des Theaters zur heutigen Gesellschaft. Ein schmaler, meinungskräftiger Band, der kurz nach dem Tod des belgischen Intendanten zu dessen künstlerischem Testament wurde.

 

Fazit

Kino"Irre sind männlich"

Die Schauspieler Peri Baumeister (l-r), Fahri Yardim, Milan Peschel und Marie Bäumer kommen am 10.04.2014 zur Premiere des Films "Irre sind männlich" in den Mathäser Filmpalast in München (Bayern).

Die Titelhelden und Programmierer Daniel und Thomas begeben sich in "Irre sind männlich" aufgrund ihrer Beziehungsprobleme in Therapie. Was komisch sein soll bleibt vorhersehbar und lahm und enttäuscht auf ganzer Linie.

 

Breitband

Im Internet vervielfältigen sich neue Inhalte, Formen und Vertriebswege. Darüber hinaus beschleunigt die Digitalisierung die Konvergenz der traditionellen Kanäle Zeitung, Hörfunk und Fernsehen. Breitband ist ein wöchentliches, aktuelles Magazin, das diese vielschichtigen Prozesse aufzeigt, analysiert und einordnet.