Seit 05:00 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 05:00 Uhr Nachrichten
 
 

Politik & Zeitgeschehen

Ein Computer der Marke Robotron  (picture alliance/dpa/Foto: Tim Brakemeier)

DDR DigitalDie Stasi und die Computer

Viele Daten fielen in der DDR besonders auch bei der Stasi an. Schon in den 1960er-Jahren war der Staatssicherheit klar, dass Computer viele Möglichkeiten zum Ausspionieren bieten. Die Technik dafür kam auch aus Westdeutschland.

Robotron Computer vom Typ PC 1715  (picture alliance/dpa/Foto: Wolfgang Eilmes)

VEB Robotron Der letzte DDR-Computer

Fast 14.000 Menschen haben noch 1989 im größten ostdeutschen Werk für Computer, Drucker und Büromaschinen gearbeitet. Delegationen gaben sich bei Robotron in Sömmerda die Klinke in die Hand. Vor 25 Jahren wurde der letzte DDR-Computer PC 1715 in Thüringen produziert.

Zahlreiche Menschen sind zur Unterzeichnung des neuen Friedensabkommens zwischen der kolumbianischen Regierung und der FARC-Guerilla am 24.11.2016 in Bogota gekommen. Sie tragen Fahnen, manche weinen. (picture alliance / dpa / EFE / Leonardo Muñoz)

KolumbienNach 52 Jahren Bürgerkrieg endlich Frieden?

Der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos erhält dieses Jahr den Friedensnobelpreis. Dabei war der erste Entwurf für ein Friedensabkommen mit den FARC-Rebellen in einer Volksabstimmung abgelehnt worden. Es wurde nachgebessert. Dennoch bleiben viele Fragen.

Ein Mitglied der Hilfsorganisation Weißhelme birgt ein Kind aus den Trümmern. (dpa/picture-alliance/Uncredited)

Kinder in SyrienEndloser Albtraum

Für die Kinder in Syrien ist der Krieg inzwischen schiere Normalität. UNICEF schlägt nun Alarm: 500.000 Kinder leben in belagerten Städten, die kaum von Hilfe erreicht werden. Ihre Zukunftsperspektive ist mehr als düster.

Angela Merkel in Essen (picture alliance/dpa/Foto: Michael Kappeler)

CDU-Parteitag in EssenDer Anfang vom Ende der Ära Merkel

Wird Kanzlerin Angela Merkel ihre Partei mitreißen? Wird von Essen ein Schub für den Wahlkampf 2017 ausgehen? Das waren Fragen vor dem Parteitag. Danach ist klar, Merkel ist angeschlagen und mögliche Nachfolger für die Post-Merkel-Ära bringen sich bereits in Position, kommentiert Korrespondentin Christine Heuer.

Pegida-Protest und Gegendemo in Dresden (picture alliance/dpa/Foto: Arno Burgi)

Sachsen Zwischen Mitgefühl und Fremdenhass

Gewalt gegen Ausländer, Proteste und Pöbeleien gegenüber Politikern. Sachsen ist auch 2016 das Bundesland mit der höchsten Zahl an fremdenfeindlichen Übergriffen. Auf der anderen Seite engagieren sich viele für ein friedliches Miteinander. Sachsen - ein gespaltenes Land.

Ein Frühgeborenes im Krankenhaus in Bilowodsk in der Ostukraine (Deutschlandradio / Sabine Adler)

Ostukraine Spendenaktion für einen Brutkasten

Ein Radiobericht über Engpässe bei Frühgeburten in einem ostukrainischen Krankenhaus brachte eine Hörerin dazu, für einen Inkubator zu sammeln. Inzwischen ist er dort angekommen - und hat bereits fünf Kindern geholfen. Unsere Osteuropa-Korrespondentin Sabine Adler war noch ein Mal vor Ort.

Frauen demonstrieren für das Recht auf Abtreibung in Warschau. (imago/Pacific Press Agency)

FrauenrechteEine freie Frau treibt nicht ab

Tausende von Frauen gehen für ihre Selbstbestimmung, etwa in Polen, auf die Straße. Radikale Konservative fürchteten, dass sie ohne staatliche oder kirchliche Kontrolle ihre Babys töten würden, sagt Gesine Palmer. Dabei würden wirklich freie Frauen anders entscheiden.

Japanische Kapfflugzeuge auf dem Weg nach Pearl Harbor. Am 7. Dezember 1941 begann mit dem Luftangriff der mit Deutschland verbündeten Japaner auf den US-Marinestützpunkt Pearl Harbor auf Hawaii auch in Ostasien der Zweite Weltkrieg. (picture alliance/dpa)

Vor 75 JahrenDer Angriff auf Pearl Harbor

Am 7. Dezember 1941 startete Japan einen überraschenden Luftangriff auf den amerikanischen Militärstützpunkt Pearl Harbor. Große Teile der US-Pazifikflotte wurden dabei zerstört. Ein traumatisches Ereignis für die Amerikaner, das weitreichende weltpolitische Folgen hatte.

Der ungarische Schriftsteller György Dalos. (picture alliance /  ZB / Karlheinz Schindler)

KommunismusDas wird es niemals wieder geben

Der Kommunismus – was bleibt von seiner Ideologie und Politik? Diese Frage wird heute auf einer Podiumsdiskussion in Berlin gestellt. Einer der Diskutanten, der Schriftsteller György Dalos, gibt bei uns vorab Antwort: nicht viel.

Seite 1/102

Zeitfragen

weitere Beiträge

Tacheles

Behinderten-Aktivistin Sigrid ArnadeGegen die übliche Mitleidsschiene
Tausende Menschen mit Behinderung demonstrieren im September 2016 in Hannover. Zu sehen ist ein Plakat mit der Aufschrift "Behinderte nicht ignorieren". (picture alliance / dpa / Holger Hollemann)

Gleiche Chancen für Behinderte? Dieses Ziel ist auch durch das neue Bundesteilhabegesetz noch nicht erreicht - findet Sigrid Arnade, Geschäftsführerin von "Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V.". Behinderte würden noch immer als Fürsorgefälle und nicht als selbstbestimmte Menschen betrachtet.Mehr

weitere Beiträge

Wortwechsel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur