Seit 14:07 Uhr Kompressor
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 14:07 Uhr Kompressor
 
 

In Concert / Archiv | Beitrag vom 01.02.2016

Plaistow / Jazzfest Berlin 2015Elektronische Musik mit akustischen Instrumenten

Moderation: Matthias Wegner

(Raphaelle Mueller)
Das schweizer Trio Plaistow. (Raphaelle Mueller)

Zu den Entdeckungen beim Jazzfest Berlin 2015 zählte das Trio Plaistow aus der Schweiz. Die drei Musiker um den Pianisten Johann Bourquenez begeisterten das Publikum mit einer sehr offenen musikalischen Herangehensweise, in die sich auch zahlreiche Merkmale der Minimal Music und der elektronischen Musik unaufgeregt einfügen.

"Wir spielen elektronische Musik, aber mit akustischen Instrumenten", versucht Johann Bourquenez den musikalischen Ansatz der Band Plaistow auf den Punkt zu bringen. Gegründet hat sich das Schweizer Trio im Jahr 2007 und seitdem wurde der charaktervolle Gruppensound immer deutlicher, wahrnehmbarer und ausdifferenzierter.

Repetitiv-minimalistische Muster, schwebende Akkorde und feinnervig-präzise Rhythmen sorgen für ein Fundament, aus dem heraus es aber auch laut, verdichtet, psychedelisch und pulsierend werden kann. Beim Jazzfest Berlin hat Plaistow vor allem die Stücke des neuen Albums "Titan" vorgestellt. Ein intensives Werk mit vielen Spannungsbögen, das sich auch hervorragend live umsetzen lässt.

(Camille Blake)Plaistow bei ihrem Auftritt im A-Trane. (Camille Blake)

Jazzfest Berlin 2015
A-Trane, Aufzeichnung vom 07.11.2015

Johann Bourquenez, Klavier
Vincent Ruiz, Bass
Cyril Bondi, Schlagzeug

In Concert

DivanhanaBalkanfolk aus Sarajevo
Die Gruppe Divanhana aus Sarajevo.  (Aida Redzepagic)

Die Gruppe "Divanhana" gehört zu einer jungen Generation von Musikern, die sich der Sevdah-Musik mit frischen, neuen Sounds widmen und sie damit auch international immer bekannter machen. Mehr

Julia Holter & StringsZwischen allen Stühlen
Julia Holter gastierte beim Jazzfest Berlin. (Camille Blake)

Die amerikanische Sängerin und Multi-Instrumentalistin Julia Holter ist spätestens seit ihrem vielfach gefeierten Album "Have you in my wilderness" kein Geheimtipp mehr. Eine besondere Herausforderung war es für sie allerdings beim Jazzfest in Berlin aufzutreten und ihre Songs für ein Streichquartett neu zu arrangieren. Das Experiment ging auf! Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur