Seit 00:05 Uhr Lange Nacht
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 00:05 Uhr Lange Nacht
 
 

Lesart / Archiv | Beitrag vom 29.09.2014

Petteri TikkanenSuperheld in eigener Sache

Der finnische Comic-Zeichner im Porträt

Von Marten Hahn

Buchcover des Comics "Blitzkrieg der Liebe" des finnischen Künstlers Petteri Tikkanen (Foto: avant-verlag Berlin)
Buchcover des Comics "Blitzkrieg der Liebe" des finnischen Künstlers Petteri Tikkanen (Foto: avant-verlag Berlin)

Die Eero-Reihe hat ihn in Finnland berühmt gemacht. Aber Petteri Tikkanen zeichnet nicht nur Comics. Bei seinen Auftritten als Musiker ist er Black Peider, eine Kunstfigur mit selbst gebasteltem Superheldenkostüm.

Petteri Tikkanen ist ein aufmerksamer Interviewpartner. Ob er auch die Batterien aus der Wanduhr nehmen soll, fragt er, nach dem er alle anderen Geräuschquellen in seiner Wohnung eliminiert hat. Keine unbekannte Maßnahme im Hause Tikkanen:

"Auch meiner Familie verordne ich manchmal den 'stillen Moment'. Ich habe zum Beispiel festgestellt, dass der Klang der Klimaanlage allgegenwärtig ist. Wenn man das ausstellt und die Uhr anhält, dann findet man sich in dieser friedlichen Stille wieder. Ich habe die Macht, die Uhr anzuhalten." (Lachen)

Stille und kunstfertiger Lärm - zwischen diesen beiden Polen bewegt sich Tikkanen, als Mensch und als Künstler:

"Das hier ist mein Studio. Ich habe ein wenig aufgeräumt."

Es herrscht geordnetes Chaos. Bücher, Backstage-Pässe, ein Computer, eine mexikanische Wrestlingmaske. An einer Wand hängt eine zerschlagene Gitarre.

"Hast du jemals ein Assmann gesehen?" / "Nein." / "Das ist ein deutsches oder österreichisches Diktiergerät aus den 60ern. Man kann damit aufnehmen. Und man kann es zum Scratchen nutzen. Sag etwas auf Deutsch." / "Hallo, mein Name ist Marten Hahn und ich bin hier beim wunderbaren Petteri Tikkanen." / Tikkanen scratcht die Aufnahme. (Lachen)

Ein Wrestler als Alter Ego

Das Aufnahmegerät ist mehr als nur Spielzeug. Tritt er als Black Peider auf die Bühne, nimmt Tikkanen das Assmann gern mit. Black Peider ist eine lebensechte Comicfigur, die er für sich entworfen hat. Sein Alter Ego:

"Ich besorgte mir Spandex-Hosen von einer Freundin, Jogging-Hosen. Und ich dachte, es wäre nett, als Wrestler aufzutreten. Also brauchte ich eine Maske. Die erste war nur eine Kopfbinde. Dazu ein Paar Militärstiefel. Das war's."

Das Kostüm ist zu eng für den beleibten Körper. Doch Black Peider nimmt sich ernst. Sehr Ernst:

"You think you're something? You're nothing at all!"

Präsentiert der übergewichtige Wrestling-Superheld seine selbst geschriebenen Lieder, wird er oft von einem Schlagzeuger in Ninja-Kostüm begleitet. Dagegen wirken Tikkanens Auftritte mit seiner Metal-Band Supo fast spießig.

(Musikeinspielung)

"Please take! Blueberry pie."

Tikkanens Frau Maaria serviert Blaubeerkuchen und Vanilleeis zum Kaffee. Zeit über das zu reden, was ihn zu einem der erfolgreichsten Comic-Künstler Finnlands macht: seine Eero-Reihe, die einen finnischen Jungen beim Aufwachsen begleitet:

"Der Hauptcharakter Eero ist ein bisschen so wie ich, aber er ist mutiger. Er fällt Entscheidungen, die ich nicht fällen konnte. Und ich erzähle Geschichten durch Eero, die mir hätten passieren können, wenn ich nur die richtigen oder falschen Entscheidungen getroffen hätte. Das Ganze ist ein Gedankenspiel."

Die Eero-Comics sind halb autobiografisch

Auf dem Rücken jedes Eero-Bands prangt ein Foto aus Tikkanens Jugendzeit. Der Comiczeichner ist Jahrgang 1975. Die Hälfte der Geschichten ist autobiografisch:

"Der zweitwichtigste Charakter nach Eero ist der Großvater. Und das ist ziemlich genau mein Großvater, was die Werte angeht und die Stille und Verschlossenheit. Der kam auch nicht damit klar, wie die Menschen sich neuerdings verhielten."

Die Eero-Geschichten erzählen auch vom Einfluss des Zweiten Weltkriegs auf drei verschiedenen Männer-Generationen. Es geht um Unausgesprochenes und Kommunikationsprobleme, die auch die Enkelgeneration noch zu spüren bekommt. Und auch die Comics sind wortkarg:

"Es gibt in den Eero-Comics keine langen Dialoge. Weil ich den Lesern vertraue. Ich vertraue darauf, dass die Leser Bilder lesen können."

Wie es sich für eine Coming-of-Age-Geschichte gehört, handeln die Eero-Geschichten aber auch von Mädchen und Sex, von fehlender Coolness und Revoluzzertum. Alles garniert mit einer Prise Humor.

Da liegt die Frage nahe: Ist Petteri Tikkanen jemals erwachsen geworden?

"Did Petteri Tikkanen ever grow up?"

Petteri Tikkanen: "Ich bin mir nicht sicher. Noch nicht, zumindest. Aber ich bin Vater. Da habe ich einige Dinge gelernt. Aber es gibt da immer noch diesen kleinen Jungen, der in mir kämpft und gegen etwas rebellieren will. Und vielleicht kann ich durch meine Comics ja rebellieren bis ich sterbe."

Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse, auf der Finnland als Gastland vertreten ist, liegt Petteri Tikkanens Band "Blitzkrieg der Liebe" (Deutsch von Elena Kritzokat, avant Verlag, Berlin 2014) jetzt auch in der Übersetzung vor.

Mehr zum Thema:

Finnland - Samische Vorzeigedichterin
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 15.09.2014)

Finnland - Anti-Helden in der Sauna
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 11.09.2014)

Lesart

AuszeichnungCarolin Emcke erhält Friedenspreis des Buchhandels
Die Publizistin Carolin Emcke im Studio von Deutschlandradio Kultur. (Deutschlandradio Kultur / Leila Knueppel)

Für ihren Beitrag zum gesellschaftlichen Dialog erhält die Publizistin Carolin Emcke den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Unser Literaturkritiker René Aguigah würdigt die Preisträgerin als "wache Intellektuelle" mit einer unbestechlichen politischen Meinung.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur