Seit 06:20 Uhr Wort zum Tage
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 06:20 Uhr Wort zum Tage
 
 

Filme der Woche / Archiv | Beitrag vom 11.03.2009

"Nur ein Sommer"

Jörg Taszman über einen etwas anderen "Heimatfilm"

Szene aus "Nur ein Sommer" mit Anna Loos als Eva und Stefan Gubser als Daniel. (AP Photo/Filmlichter, Wolfgang Borrs)
Szene aus "Nur ein Sommer" mit Anna Loos als Eva und Stefan Gubser als Daniel. (AP Photo/Filmlichter, Wolfgang Borrs)

Eva fühlt sich eigentlich wohl in der heimischen Platte in der brandenburgischen Provinz. Da sie aber keine Arbeit findet, nimmt sie einen Job als Melkerin in den Schweizer Bergen an. Der heitere wie auch melancholische Film zeigt eine selbstbewusste Frau, die ihren Weg geht.

Deutschland / Schweiz 2007. Regie: Tamara Staudt. Darsteller: Anna Loos, Stefan Gubser, Steve Windolf (aka Wrzesniowski), Oliver Zgorelec, Stephanie Glaser. Länge: 94 Minuten

Eva wohnt in der Platte in einer ostdeutschen Kleinstadt und fühlt sich dort wohl, auch wenn rundherum die DDR-Wohnblöcke gesprengt werden. Eva hat einen viel jüngeren Liebhaber und einen fast erwachsenen Sohn und ihr fehlt vor allem eins im Leben: Arbeit.

Da sie im Osten Deutschlands keine findet, nimmt die ausgebildete Melkerin einen Sommerjob in der fernen Schweiz an, wo sie dem Käsemacher Daniel zur Hand geht. Daniel ist ein Einsiedler, launisch, und bisher ist ihm noch jede Frau und jede Helferin davongelaufen …

Mit einer natürlich und überzeugend aufspielenden Anna Loos optimal besetzt, erzählt Regisseurin Tamara Staudt von kulturellen Unterschieden; dem Wert von Arbeit und einer selbstbewussten Frau, die sich wehren kann und ihren Weg geht. Dabei schlägt der Film ebenso heitere, wie melancholische Töne an, schwankt meist überzeugend zwischen Heimatfilm und genauer sozialer Beobachtung. Unterhaltsam und Gelungen.

Filmhomepage "Nur ein Sommer"

Filme der Woche

Neu im KinoAttraktive Chefin im tristen Büro
Der britische Schauspieler Nick Frost (dpa / picture alliance / Dan Himbrechts)

Bruce war drauf und dran, als 13-Jähriger die Salsa-Junioren-WM zu gewinnen. Dann hat er lange mit dem Tanzen nichts mehr am Hut - bis er eine neue Chefin bekommt. Um sie zu beeindrucken, fängt er wieder damit an.Mehr

Neu im KinoUnsterblich verliebte Todgeweihte
Schauspielerin Shailene Woodley, aufgenommen am 30. März 2014 in London. (picture alliance / dpa / Tal Cohen)

Die Jugendbuchverfilmung um die 16-jährige Hasel, die unheilbar an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist, schafft, was schon der Romanvorlage gelang: unkonventionelle Charakterzeichnung und Herzkino ohne Gefühlsduselei.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur