Sonntag, 26. Oktober 2014MESZ01:32 Uhr

Klangkunst

Die 50 Skulpturen des Institut fuer Feinmotorik
 Institut fuer Feinmotorik  - Oktogrammoticum, 2012 in Brüssel

Das Hauptinstrument des Institut fuer Feinmotorik ist das "Octogrammoticum". Auf acht präparierten Plattenspielern drehen sich: Gummibänder, Vaseline, eine leere Klopapierrolle, Büroklammern und viele andere Gebrauchsgegenstände.Mehr

UrsendungPrivate City
Tokio,15.05.2014 

Hatte der Klang der Stadt New York einen Einfluss auf die Entwicklung des Jazz? Lässt sich die Entstehung des Japan Noise mit der Geräuschkulisse Tokios in Verbindung bringen? Zwei Musiker, zwei Städte, eine Versuchsanordnung.Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 13.03.2009

My Father, the Sea

Klangpoem von Wolfgang Peter Menzel und Ola Moen

Blick aufs Meer
Blick aufs Meer (Stock.XCHNG / Christa Richert)

Dieses Klangpoem ist das Ergebnis einer mehr als einjährigen Zusammenarbeit des deutschen Klangkünstlers Wolfgang Peter Menzel mit dem norwegischen Komponisten Ola Moen. Für Menzel hat "My Father, the Sea" einen persönlichen Hintergrund: Sein Vater fand im Frühjahr 1945 sein Seemannsgrab an Bord eines deutschen U-Bootes, das durch alliierte Kriegsschiffe versenkt wurde.

Aber über das Biografische hinaus wird der stählerne Körper des U-Boots zur Klangmetapher für die existenzielle Einsamkeit des eingeschlossenen Menschen im Ozean und für unsere heutige fragile Existenz überhaupt.

Komposition und Realisation: die Autoren
Produktion: NRK Oslo und
Deutschlandradio Kultur 2007
Länge: 43'03

Wolfgang Peter Menzel, in Wilhelmshaven geboren, wanderte 1974 nach Schweden aus, wo er als bildender Künstler und Klangkünstler arbeitet.

Ola Moen, geboren 1970 in Oslo, Geiger und Komponist elektroakustischer Musik für Bühne und Konzert.