Seit 11:30 Uhr Chor der Woche
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 11:30 Uhr Chor der Woche
 
 

In Concert / Archiv | Beitrag vom 23.01.2013

Mick Flannery

Moments Bremen, 29.10.2012

Mick Flannery (Prime Tours)
Mick Flannery (Prime Tours)

Mick Flannery gilt fünf Jahre nach seinem Debüt als einer der talentiertesten Singer/Songwriter Irlands. Gleich mit seinem ersten Album erkannte die Kritik in dem 29-Jährigen einen "sensiblen und gleichzeitig kraftvollen Poeten, dem eine große Zukunft bevorstehen könnte".

Diesen Vorschuss konnte Flannery mit den zwei nachfolgenden Platten mit leichter Hand einlösen. Darauf war Musik zu hören, die vordergründig von US-amerikanischem Folk und Country-Blues beeinflusst ist, die aber mit jener emotionalen Tiefe vorgetragen wird, wie sie für irische Folkmusic typisch ist.

Beide Veröffentlichungen erreichten die Top 10 Irlands und wurden mehrfach ausgezeichnet. Und selbst bei der renommierten "International Songwriter Competition" in Nashville bekam er in gleich zwei Kategorien einen Preis. Und dass dabei Flannerys großes Idol Tom Waits in der Jury saß, macht diese Wertschätzung für den Musiker umso bedeutsamer.

Mittlerweile hat Mick Flannery seine Songs auf einer Tournee, die Deutschlandradio Kultur als Medienpartner begleitet hat, auch in Deutschland vorgestellt.


In Concert: Mick Flannery
Moments Bremen
Aufzeichung vom 29.10.2012

Moderation: Uwe Wohlmacher

In Concert

Ernest Ranglin & FriendsMeister des Understatements
Ernest Ranglin & Friends beim 50. Montreux Jazz Festival. (Daniel Balmat)

Der Gitarrist Ernest Ranglin hat jahrzehntelang wichtige Kapitel der Musikgeschichte mitgeschrieben und intensiv an der Verknüpfung vom US-amerikanischen Jazz und jamaikanisch geprägter Musik wie Ska, Rocksteady und später auch Reggae gearbeitet. In diesem Sommer hat der mittlerweile 84-Jährige seine internationale Karriere beendet, war aber zuvor noch auf einer umfangreichen Abschiedstournee und gastierte auch beim renommierten Montreux Jazz Festival. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur