Mittwoch, 1. Oktober 2014MESZ10:14 Uhr

Feature

Heimat
Fußgänger gehen durch Berlin-Kreuzberg

2013 wurde für mehr als eine Million Zuwanderer Deutschland zur neuen Heimat. Sieben Menschen erzählen, wie das ist, als Fremder im eigenen Land zu leben, welche Strategien die "neuen Deutschen" entwickeln und welche Perspektiven sie für sich sehen.Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel

Ein Palimpsest
Ein Mann sitzt am 04.08.2013 auf einem Steg am Selenter See (Schleswig-Holstein).

Ein Mann wird von Erinnerungen heimgesucht. Immer wieder drängen sich ihm Szenen auf, die er mit seinem Leben nicht in Zusammenhang bringen kann. Mit Hilfe eines Freundes, der als Restaurator arbeitet, findet er zu seiner Geschichte.Mehr

weitere Beiträge

Feature / Archiv | Beitrag vom 16.05.2012

Ma grande, meine Liebe, mein Leben!

Jean Gabin und Marlene Dietrich

Von Daniel Guthmann und Christian Buckhard

Marlene Dietrich, 1955 in Las Vegas
Marlene Dietrich, 1955 in Las Vegas (AP)

Im Sommer 1941 lernten sie sich in Hollywood kennen: die extravagante Deutsche und der bodenständige Franzose. Beide zogen sie in den Krieg: sie als Frontfrau der Truppenunterhaltung, er als Panzerkommandant.

Eine gemeinsame Zukunft in Frieden gelang ihnen nicht. "Ich war seine Mutter, seine Schwester, seine Freundin und noch viel mehr". Und sie hat bis zum Schluss gewartet, ob er zu ihr zurückkehrt. Die Liebesgeschichte zwischen den Kinomythen hatte filmreife Dramatik, aber kein Happy End.

Die Autoren zeichnen eine der großen Liebesgeschichten des 20. Jahrhunderts nach - mit noch nie veröffentlichten Briefen aus der "Marlene Dietrich Collection Berlin".


Regie: Iris Drögekamp
Mit: Angelika Bartsch, Matthias Habich, Gabriele Badura u.a.
Ton: Daniel Senger
Produktion: SWR/NDR/RBB 2011
Länge: 54"17


Daniel Guthmann, geboren 1965, und Christian Buckard, geboren 1962, sind freie Autoren für Hörfunk, Fernsehen und Print. Zuletzt: "12, Avenue Montaigne. Marlenes letztes Exil" (WDR 2012).