Seit 23:05 Uhr Fazit
 
Dienstag, 31. Mai 2016MESZ23:50 Uhr

Tonart | Beitrag vom 18.09.2014

Leonard Cohen"Er schafft Schärfe mit dem Wort"

Am Freitag erscheint das neue Album "Popular Problems"

Cohen-Biograf Christof Graf im Gespräch mit Andreas Müller

Der Sänger Leonard Cohen bei einem Konzert (AFP)
Musiker, Dichter, Legende: der kanadische Singer-Songwriter Leonard Cohen (AFP)

Am Sonntag wird der Musiker, Poet und Schriftsteller Leonard Cohen 80 Jahre alt. Bereits am Freitag erscheint sein neues Album "Popular Problems". Sein Biograf Christof Graf hat es für uns gehört.

"Er schafft Tiefgang, er schafft Schärfe mit dem Wort", sagt Christof Graf, der an der Fachhochschule Nordhessen Medien und Wirtschaft lehrt und die Cohen-Biografie "Titan der Worte" veröffentlicht hat. "Abgesehen von Bob Dylan könne kein anderer Singer-Songwriter mit Worten derart tief und präzise umgehen. Hinzu kämen die Einfachheit von Melodie und Rhythmus sowie Cohens "goldene Stimme":

"Das ist natürlich das Erfolgsrezept eines jeden Albums, eines jeden Songs, und das ist auch das, was er jetzt auch mit seinem neuen Album 'Popular Problems' noch einmal unter Beweis stellt."

Musikalische Experimente mit fast 80

Das Album sei mit knapp 36 Minuten recht kurz geraten, meint Graf. Es sei auch nicht mit dem Vorgänger "Old Ideas" zu vergleichen, den er für ein echtes Meisterwerk halte, aber immerhin die Hälfte der Songs auf dem neuen Album erreiche eine ähnliche Qualität.

Darüber hinaus experimentiere Cohen auf "Popular Problems" mit jüdischen Musikelementen, er bringe blues- und jazzlastige Sachen sowie Country- und Westernelemente, so Graf.

"Das ist das, was auch dieses Album und diesen Künstler, der jetzt 80 Jahre alt wird, interessant macht, weil er uns tatsächlich – das war mein erster Eindruck – was Neues mit auf den Weg gibt."

 

Mehr zum Thema:

Leonard Cohen - Ein altmodischer feiner Herr
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 18.09.2014)

Tonart

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj