Album der Woche / Archiv /

Klassik: "Rachmaninow: Klaviersonaten Nr. 1 & 2"

Eingespielt von Nikolai Lugansky

Klaviersonaten Nr. 1 & 2 von Rachmaninow mit Nikolai Lugansky am Klavier
Klaviersonaten Nr. 1 & 2 von Rachmaninow mit Nikolai Lugansky am Klavier (Ambroisie / Naive)

Der russische Pianist Nikolai Lugansky gilt als einer der derzeit besten Rachmaninow-Interpreten. Bereits als Fünfjähriger erhielt er den ersten Klavierunterricht, gewann mit 22 Jahren den Tschaikowski-Wettbewerb und startete danach eine internationale Karriere.

Auf seiner neuen CD interpretiert das Ausnahmetalent aus St. Petersburg die Klaviersonaten Nr. 1 & 2 seines musikalischen Vorbilds Sergej Rachmaninow, die zwischen 1907 und 1913 entstanden.

Label: Ambroisie / Naive
EAN: 822186002087

Die Meinung unserer Kritiker:

Als ausgesprochen feinsinniger Pianist hat sich Nikolai Lugansky einen Namen gemacht – und dem wird er auch mit seiner Einspielung der beiden Rachmaninow-Sonaten gerecht. Statt typisch russischem Pathos zeichnen seine Interpretation Eleganz und ein geradezu nachdenklicher Zugang aus; am notwendigen Tastendonner fehlt es aber trotzdem nicht. Hörenswert!
(Eva Blaskewitz)

Egal, ob es sich um zart-filigranes Figurenwerk handelt, um perlend-virtuose Passagen oder krachende Eruptionen. Luganskys kühler und intelligenter Vortrag ist frei von jeglicher Star-Attitüde. Das reiche Gefühlsspektrum dieser beiden Sonaten, deren Singen, Grübeln, Jubeln, Klagen entwickelt der Pianist in dieser Einspielung akkurat, mit großer Klarheit aus dem Notentext heraus. Er ist damit dem Interpreten-Typus von Rachmaninow sehr nahe, der als unsentimental galt, als sachlich, allen technischen Schwierigkeiten gewachsen, der dennoch für seinen unvergleichlich "singenden" Ton bekannt war.
(Wilfried Bestehorn)

Album der Woche

Literarisches ChansonGrenzen überschreiten, Grenzen aufheben

Les Ogres De Barback: "Vous M'emmerdez!"

In ihrer 20-jährigen Geschichte hat das Geschwister-Quartett bereits zahlreiche Alben veröffentlicht. Obwohl das 14. Werk komplett aus neuen Songs besteht, betrachtet die Band es dennoch als Reflektion der letzten zwei Dekaden.

Folk-RockMusik von Hipstern mit Vollbart

CD-Cover "With Light And With Love" von Wood

Die Folk-Band "Woods" aus Brooklyn meldet sich wieder. Seit 2005 hat das umtriebige Trio seinen Fans fast jährlich etwas Neues geboten. Jetzt kommt ihr bisher stärkstes Album.

 

Radiofeuilleton - Musik

Große MusikÜber die Passion, Passionen zu musizieren

Der niederländische Dirigent Ton Koopman zu Gast im Leipziger Gewandhausorchester.

Die Johannes- und die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach sind große Werke der Musik. Aber es gibt immer weniger Menschen, die sich diesem Erlebnis aussetzen. Ton Koopman, Gründer des Amsterdam Baroque Orchestra, sagt: Setz Dich mal hin mit einem Wein und höre zu!

LiedermacherVon Stadthasen und anderen Begebenheiten

Cover des Albums "Tageszeitenkurier" von Sebastian Hackel

In seinen Liedern erzählt Sebastian Hackel kleine, oft melancholische Alltagsgeschichten. Mit "Tageszeitenkurier" hat er nun sein zweites Soloalbum herausgebracht.

IndieUnangepasst und eigen

Owls: "Two"

13 Jahre sind seit dem ersten Album der US-Indieband Owls aus Chicago vergangen. Jetzt ist ihr zweites Album erschienen. Es heißt passenderweise "Two". Und darauf klingen Owls immer noch herrlich unangepasst, absolut eigen und authentisch.