Samstag, 28. März 2015MEZ10:27 Uhr

Weltzeit

Bodenreform-Pläne in SchottlandKampf mit den Gutsherren
Ein Weizenfeld wird in East Lothian in Schottland gegen die Sonne aufgenommen.  (imago/Westend61)

Zustände wie im Mittelalter: In Schottland gehört der Boden wenigen Großgrundbesitzern. Das will die Regierung mit einer Bodenreform ändern - die Lords sind darüber wenig amüsiert. Doch dort, wo der Boden bereits den Bewohnern selbst gehört, blüht die Insel auf. Mehr

MusiktourismusAuf den Spuren der Beatles in Liverpool
Das Werbeschild eines Beatles Shops in Liverpool (picture alliance / dpa / Peer Grimm)

Dank der Beatles hat sich Liverpool zu einem Mekka für Musikliebhaber aus aller Welt entwickelt. Es gibt dort die von ihnen besungene Penny Lane, die Strawberry Fields und demnächst auch das erste Beatles Hotel auf dem John-Lennon-Flughafen, das "Hard Days Night".Mehr

weitere Beiträge

Weltzeit / Archiv | Beitrag vom 08.08.2012

Kaum Entwarnung

Somalia bleibt schwierig für Helfer

Von Bettina Rühl

Vor rund einem Jahr versuchten fiele Menschen, Somalia zu verlassen - auch Kinder. (picture alliance / dpa / Dai Kurokawa)
Vor rund einem Jahr versuchten fiele Menschen, Somalia zu verlassen - auch Kinder. (picture alliance / dpa / Dai Kurokawa)

Vor einem Jahr riefen die Vereinten Nationen offiziell eine Hungersnot für Teile Somalias aus. Zehntausende Menschen versuchten vor allem aus dem Süden des Landes zu flüchten, wo die radikal-islamische Shabaab-Miliz Hilfslieferungen verhinderte. Bis heute ist die Lage in dem Land lebensgefährlich.

Vor einem Jahr riefen die Vereinten Nationen offiziell eine Hungersnot für Teile Somalias aus. Zehntausende Menschen versuchten vor allem aus dem Süden des Landes zu flüchten, wo die radikal-islamische Shabaab-Miliz Hilfslieferungen verhinderte. Nach tagelangen Fußmärschen landeten viele Menschen im Lager Dadaab an der kenianischen Grenze. Bis heute ist die Lage in Somalia lebensgefährlich. Nur in der Hauptstadt Mogadischu können die Menschen derzeit aufatmen.