Seit 13:05 Uhr Sein und Streit
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 13:05 Uhr Sein und Streit
 
 

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 11.05.2009

Ich bin Lehrerin, kein Hilfssheriff!

Statuslose Kinder und das Recht auf Bildung

Von Ruth Jung

Jugendliche auf dem Weg zur Schule (AP)
Jugendliche auf dem Weg zur Schule (AP)

Nach Schätzungen von Wohlfahrtsverbänden leben zwischen 500.000 und einer Million Menschen ohne Papiere in Deutschland. Darunter viele Kinder und Jugendliche, die als sogenannte Illegale um Grundrechte gebracht werden.

"Jeder Mensch hat das Recht auf Bildung", heißt es in der UN-Menschenrechtserklärung. Doch ausgerechnet Deutschland sei Schlusslicht in dieser Frage, beklagen Menschenrechtsorganisationen wie Pro Asyl. In einigen Bundesländern ist der Schulbesuch erlaubt, in anderen nicht. Das Kultusministerium in Hessen zum Beispiel reagierte auf eine GEW-Initiative zugunsten statusloser Kinder besonders rabiat und wies Schulleitungen per Erlass an, Kinder ohne "ausländerrechtliche Duldung nicht zum Schulbesuch zuzulassen". Schulleitungen und Lehrern drohten dienstrechtliche Strafmaßnahmen. Kinder ohne Aufenthaltsstatus müssen befürchten, dass die zuständige Ausländerbehörde unterrichtet wird.

Mittlerweile jedoch ist der zivilgesellschaftliche Aufschrei gegen diese Ungerechtigkeit nicht mehr zu überhören. Immer mehr Menschen engagieren sich in Netzwerken und Initiativen für das Menschenrecht auf Bildung von Kindern und Jugendlichen ohne Papiere. Und auch die Bundesregierung scheint um eine Lösung bemüht.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Links:
Menschen in der Illegalität in München - Studie von Philipp Anderson
Katholisches Forum Leben in der Illegalität

Literatur:
Annedore Prengel, Bernd Overwien (Hg.): Recht auf Bildung. Zum Besuch des Sonderberichterstatters der Vereinten Nationen in Deutschland, Opladen 2007

 Wolfgang Krieger: Lebenslage "illegal". Menschen ohne Aufenthaltsstatus in Frankfurt am Main,
von Loeper Literaturverlag 2006

 terre des hommes, Hilfe für Kinder in Not: "Wir bleiben draußen". Schulpflicht und Schulrecht von Flüchtlingskindern in Deutschland, Osnabrück 2005

 Mona Motakef: Das Menschenrecht auf Bildung und der Schutz vor Diskriminierung
Deutsches Institut für Menschenrechte Berlin 2006

Bitte schicken Sie Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik und Ihr Lob an unsere E-Mail-Adresse: zeitfragen@dradio.de

Zeitfragen

Mixed Martial Arts"Blutig. Mann gegen Mann"
MMA Welmeisterschaft 2013 in Myanmar (picture-alliance / dpa / Foto: Nyein Chan Naing)

Egal wie brutal, Kämpfe wie Boxen oder Mixed Martial Arts faszinieren Menschen seit jeher. Woher aber kommt das? Sprechen Kämpfe Urinstinkte an? Was sagen Psychologen, was Philosophen? Eine Spurensuche.Mehr

Neue Wege gegen HIVDurchbruch mit der Gen-Schere?
Das HI-Virus in einer Darstellung (imago stock&people)

Rund 35 Millionen Menschen sind weltweit mit dem HI-Virus infiziert, das Aids verursacht. Trotz aller Forschungen kann Aids bisher nicht geheilt werden. Jetzt wecken sogenannte Enzym- und Gen-Scheren, die Forscher in Hamburg und Freiburg entwickelt haben, neue Hoffnung.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur