Montag, 30. März 2015MESZ07:53 Uhr

Klangkunst

UrsendungHiob Gesicht Gottes
Denkmal Hiob von Gerhard Marcks in Nürnberg ( imago / Steinach)

Sowohl Juden als auch Christen und Muslime kennen die Geschichte von Hiob, in der Gott und der Teufel eine Wette eingehen: Ist Hiob ein gottesfürchtiger Mensch, einzig weil es ihm gut geht und er nichts zu klagen hat? Mehr

UrsendungSignal
Sendestelle Nauen.  (@James Ginzburg)

In ihrer Ausbreitung verhält sich die Kurzwelle fast wie ein lebendiges Wesen: Je nach Tageszeit, Temperatur und Wind ändert sie ihre gezackten Wege zwischen Erdoberfläche und Ionosphäre.Das Duo Emptyset nutzte diese frühe Radiotechnik für eine Live-Performance beim CTM Festival Berlin.Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 30.11.2012

Iceland Crust

Von Nikolaus Heyduck und Monika Golla

Blick auf Reykjavík mit der Kirche Hallgrímskirkja im Mittelpunkt. (Deutschlandradio - Jessica Sturmberg)
Blick auf Reykjavík mit der Kirche Hallgrímskirkja im Mittelpunkt. (Deutschlandradio - Jessica Sturmberg)

Der isländische Boden ist heute in mehrfacher Hinsicht unsicheres Terrain: Jährlich driften die Erdplatten unter der Insel um zwei Zentimeter auseinander. Dass der Boden trägt, verdankt er einzig und allein der Verkrustung von nachbrodelndem Gesteinsmaterial.

Gleichzeitig hat der Bankencrash von 2008 tiefe Gräben in der isländischen Gesellschaft hinterlassen.

Für die Komposition "Island Crust" haben die Künstler Monika Golla und Nikolaus Heyduck die Signale von geologischen Messstationen bearbeitet und mit field recordings aus isländischen Städten kombiniert: Akustische Bestandsaufnahmen eines Landes.


Produktion: WDR/HR 2011
Länge: 45'04

Monika Golla, geboren 1966 in Bytom (Polen), studierte Kunstgeschichte, visuelle Kommunikation und Fotografie. Atelierstipendium der Association of Icelandic Visual Artists, Reykjavik.

Nikolaus Heyduck, 1957 in Kassel geboren, Studium der Bildenden Kunst und Komposition, lebt und arbeitet in Darmstadt.