Dienstag, 27. Januar 2015MEZ19:55 Uhr
Januar 2015
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Zum Nachhören

KlangkunstArt's Birthday 2015 (1)
Der Club Berghain in Berlin

Es ist wieder soweit: Die Kunst hat Geburtstag. Am 17. Januar wird sie dank dem Fluxuskünstler Robert Filliou 1.000.052 Jahre alt. Gemeinsam mit dem Berliner Club Berghain veranstaltet Deutschlandradio Kultur eine Geburtstagsparty.Mehr

Drei Menschen und das Salz im Meer
Das Stück erzählt von drei jungen Menschen in einer Lebenskrise, in der Provinz, am Meer.

Zwei Männer und eine Frau. Jeder mit der Bitterkeit ungelebter Sehnsucht, trostlos im rauhen Alltag am Meer. "Wozu wieder aufstehen", fragt sich Jenny, die kinderlos ungeliebte Frau des Fischers Kevin.Mehr

weitere Beiträge

Kriminalhörspiel

Kannibalenherz
Kalifornien: San Francisco Golden Gate Brücke, 2006

Eine Familie erfährt bei Ankunft im Ferienhaus im sonnigen Kalifornien, dass hier ein Mann unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen ist. Die Besitzerin des Hauses verhält sich eigenartig. Was hat diese Frau vor?Mehr

weitere Beiträge

Feature

personabile – der Resonanzkörper Mensch
Club mit Anspruch: Auch das Ensemble des Staatsballetts Berlin trat bereits im Berghain auf. Hier in einer Inszenierung des Stücks "Masse".

Der Körper ist kein festes Gebilde. Er schwingt. Töne kommen in Wellen und erklingen in uns wie in einem Musikinstrument. Die per-sona ist das durch-klingbare, an feinsten Saiten gestimmte Wesen. Im Italienischen kommt die "Saite" von "Herz", corda - cuore. Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst

UrsendungArt's Birthday 2015 (2)
Kontrollzentrum der Europäischen Rundfunkunion (EBU) mit Sitz in Genf (Schweiz).

Die Kunst soll vor genau einer Millionen Jahren geboren worden sein, das behauptete jedenfalls der Künstler Robert Filliou 1963. Auf den 17. Januar datierte der Franzose den Geburtstag der Kunst. Mehr

weitere Beiträge

Freispiel

Geschichte des Publikums
Die Autoren: Hannah Hofmann und Sven Lindholm

Reale Personen inszenieren reale Handlungen in einer realen Welt. Das Hörspiel dokumentiert diese subversiven Eingriffe in die Wirklichkeit.Mehr

weitere Beiträge

Kinderhörspiel

Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor
Torten stehen am Donnerstag (09.09.2010) im Café Luitpold in München (Oberbayern) in der Vitrine. Das legendäre Cafe aus der Gründerzeit wurde 1888 erbaut.

20 Sorten Kuchen hat Todas Vater jeden Tag gebacken. Aber dann begannen die einen, gegen die anderen zu kämpfen, und Todas Vater musste weg, um die einen gegen die anderen zu verteidigen. Auch in Todas Dorf kommt der Krieg - und ihre Großmutter schickt sie alleine über die Grenze. Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel

Sendung am 28.01.2015 um 21:30 Uhr

Die hartnäckige Schnecke

Schnecken kriechen auf einer dunklen Fläche.

Der Chef der städtischen Rattenbekämpfungszentrale ist ein mutiger Kämpfer gegen die fünf Millionen Ratten der Stadt. Bedroht fühlt er sich allerdings von der Schnecke, die besonders an Regentagen die Verfolgung aufnimmt.

Sendung am 01.02.2015 um 18:30 Uhr
San Fermin Festival in Pamplona, Juli 2014

Hemingway in Pamplona

Montage aus Texten des Romans "Fiesta" von Ernest Hemingway und Originalaufnahmen in Kunstkopfstereo der "Fiesta San Fermin" in Pamplona.

Sendung am 04.02.2015 um 21:30 Uhr
Der Hund, ein treuer Begleiter

Sparky

Sparky nennt sie den Hund, der ihr auf der Straße zuläuft und sie auf ihrer fantastischen Reise begleiten wird. "Ich bin Forscherin", erklärt sie ihm, denn sie erforscht Klänge und Resonanzen.

Sendung am 08.02.2015 um 18:30 Uhr
RIAS-Logo

Triebwerk

Werbetexter Harry und Masseurin Claire, beide Mitte dreißig, leben seit langem zusammen. Sie setzen all ihre Phantasie ein, um dem Alltag und der Gewöhnung zu entrinnen.

Sendung am 11.02.2015 um 21:30 Uhr
Peter Simonischek

Mein privates Glück

Es ist ein verhängnisvoller Tag, der Tag, an dem Georgs Schwester Johanna allein in die Ferien nach Würzburg fährt und sein Onkel Adam unerwartet zu Besuch kommt.

Sendung am 15.02.2015 um 18:30 Uhr
Lieben und nichts wissen.

UrsendungWir lieben und wissen nichts

Zwei Paare haben einen berufsbedingten Wohnungstausch verabredet. Hannah wird in der Schweiz Entspannungskurse für Banker geben. Ihr Partner Sebastian, Kulturhistoriker und Sachbuchautor, würde lieber, trotz geräumter Wohnung und gepackter Koffer, zu Hause bleiben.

Sendung am 18.02.2015 um 21:30 Uhr
Esther Dischereits Hörtext geht ins Innere einer Psychiatrie, gesehen mit den Augen eines traurigen Kindes.

UrsendungDie Mauern waren hier dick

Esther Dischereits Hörtext in 19 Partikeln führt zurück in die frühen 60er-Jahre, ins Innere einer Psychiatrie, gesehen mit den Augen eines traurigen Kindes.

Sendung am 22.02.2015 um 18:30 Uhr
Etel Adnan

Etel AdnanArabische Apokalypse

Etel Adnans "Arabische Apokalypse" ist ein Zyklus von 59 Gedichten über den libanesischen Bürgerkrieg, der bis 1990 andauerte. Im Zentrum der entfesselten apokalyptischen Gewalt steht das Massaker von Tel al-Zaatar (1976).

Sendung am 25.02.2015 um 21:30 Uhr
Hörspiel: „Wer geht zuerst", Produktion Deutschlandradio Kultur 2013

Wer geht zuerst

Albrecht und Betty sind ein altes Paar. Fast wäre Betty im Krankenhaus gestorben. Aber Albrecht hat sie nach Hause geholt. "Wir sitzen alle auf der Abflugstange", sagt er. Beide wollen doch noch so vieles klären, bevor es zu spät wird.

Sendung am 01.03.2015 um 18:30 Uhr
Flaggen wehen vor dem Europaparlament in Straßburg

Sweet Home Europa

"Ein Mann – viele Männer, eine Frau – viele Frauen, ein anderer Mann – und sein Vater, sein Großvater, sein Urgroßvater, ein Sohn...". Ein gekonntes Spiel mit der Vielschichtigkeit von Beziehungen.

Sendung am 04.03.2015 um 21:30 Uhr
Auf blauem Hintergrund sind die Silhouetten einer Familie mit Mutter, Vater, Tochter und Sohn in weiß zu sehen.

Mörder

Die sechsjährige Aga muss 1968 ihr Heimatland Polen verlassen. Mit ihren Eltern flieht sie über den Umweg Israel nach Deutschland. Aga zieht, so hat es ihr Freund Pavel erzählt, in das "Land der Mörder". Aber wo sind die Mörder?

Sendung am 08.03.2015 um 18:05 Uhr
Eine Aufnahme vom 15.10.2012

UrsendungKunststücke

Es wird ein Porträt des international renommierten Künstlers Anselm Kiefer entworfen. In einer gleichsam faustischen Reflexion der Schöpfung wendet sich der Maler den Elementen zu, um zu ergründen, was die Welt im Innersten zusammenhält.

Sendung am 11.03.2015 um 21:30 Uhr
Bei den Aufnahmen zu "Come Back": Mathias Kahler, Evamaria Salcher (v. l.)

UrsendungCome Back

In der Eppendorfer Psychiatrie träumt Paul Abraham von einem Come Back. Der einst umjubelte Komponist musste 1933 emigrieren und schien vergessen. Eine fiktive Annäherung erkundet die dunklen Geheimnisse dieser Geschichte.

Sendung am 15.03.2015 um 18:30 Uhr
Hörspiel Deutschlandradio Kultur / HR: "Ich bin der Ursprung von allem"Autor: Ronald Steckel

KunststückeIch bin der Ursprung von allem

"Ich habe gemalt:/Das Schwarze Quadrat./Das Rote Quadrat./Das Weiße Quadrat./Ich habe die Farbe von den Dingen befreit./Ich habe die Farbe sich selbst zurückgegeben./

Sendung am 18.03.2015 um 21:30 Uhr
Die abgebaute Mauer verlief zwischen den Bezirken Kreuzberg (r) und Berlin Mitte (l). auf der rechten Seite der Martin-Gropius-Bau, links das Ostberliner Haus der Ministerien. (Aufnahme vom 29.3.1990).

März, Berlin

Im März 1990 führte die Autorin Tagebuch. "Gegenwart festhalten in der Gegenwart. Keinen Abstand zulassen. Kein Abhauen. Wo bin ich gewesen? Was war? Von allem, was ich über den März 1990 geschrieben habe, sind drei Tage geblieben...."

Sendung am 22.03.2015 um 18:30 UhrSendung am 25.03.2015 um 21:30 Uhr
Gedenkstätte in Rechnitz

Rechnitz

In der Nacht zum 25. März 1945 feiert Gräfin Margit von Batthyány, eine Thyssen-Enkelin, auf ihrem Schloss in Rechnitz ein Fest mit hochrangigen Nationalsozialisten. Elfriede Jelinek lässt Boten von dieser historischen Nacht berichten.

Sendung am 29.03.2015 um 18:30 Uhr
Marina Abramovic bei der Präsentation ihrer Ausstellung 'Holding Emptiness' in Malaga, Spanien, 23. Mai 2014 

Die sieben Leben der Marina Abramovic

Ikone, Grenzgängerin, Radikale: Die serbische Performancekünstlerin Marina Abramovic fürchtet in ihren spektakulären Kunstaktionen weder Schmerz noch den Tod. Auch Lady Gaga zählt zu ihren Schülerinnen.

Sendung am 01.04.2015 um 21:30 UhrSendung am 03.04.2015 um 18:30 Uhr
Nationalmuseum Tunis, Tunesien: Vergil-Mosaik

KarfreitagDer Tod des Vergil

Die Romandichtung Hermann Brochs vom Sterben des römischen Dichters Vergil stellt eine unendliche Annäherung an die Grenze des Lebens dar.