Samstag, 28. März 2015MEZ12:06 Uhr
März 2015
MO DI MI DO FR SA SO
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Zum Nachhören

EFSFmemorandum of understanding
Europäische Finanzstabilisierungsfazilität: EFSF (picture alliance / Stephan Persch)

EFSF - eine Buchstabenfolge, die seit 2010 die europäische Finanzpolitik dominiert. Die Vermittelbarkeit des ESFS wird in dem Hörstück "memorandum of understanding" (dt.: "Absichtserklärung") einer radikalen Prüfung unterzogen.Mehr

HörspielSAM
Times Square in New York City on November 18, 2014. (imago)

Sam, Performance-Künstler aus New York, schließt sich für ein Jahr in einen Käfig ein. Sein Selbstexperiment der totalen Reduktion unterliegt strengsten Regeln.Mehr

weitere Beiträge

Kriminalhörspiel

weitere Beiträge

Feature

Liebe und andere Zwischenfälle
Junge Erwachsene mit Downsyndrom (imago)

Kleine Kinder mit dem "Down-Syndrom" sind überwältigend in ihrer Zuneigung, Mittelpunkt jedes Kindergeburtstags. Aber wie geht es weiter in ihrem Leben? Jeder zehnte Mensch mit "Trisomie 21" erreicht heute das 70. Lebensjahr. Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst

UrsendungHiob Gesicht Gottes
Denkmal Hiob von Gerhard Marcks in Nürnberg ( imago / Steinach)

Sowohl Juden als auch Christen und Muslime kennen die Geschichte von Hiob, in der Gott und der Teufel eine Wette eingehen: Ist Hiob ein gottesfürchtiger Mensch, einzig weil es ihm gut geht und er nichts zu klagen hat? Mehr

weitere Beiträge

Freispiel

UrsendungKurzstrecke 36
Lichteffekte in bunten Farben (  picture-alliance/ dpa / Felix Hörhager)

Diese Ausgabe der Kurzstrecke bietet "Eine Gegenredeveranstaltung", "Wahrnehmung in Echtzeit" und "Ein Experiment mit Hörern" - ein Klangkunst-Vergnügen. Mehr

weitere Beiträge

Kinderhörspiel

Kakadus ReisenDen Stadtmusikanten hinterher - auf nach Bremen
Die Bronzeplastik der "Bremer Stadtmusikanten" des Bildhauers Gerhard Marcks, am Rathaus von Bremen (picture alliance / dpa  / Ingo Wagner)

Hätte statt eines Hahns zufällig der Kakadu am Wegesrand gestanden, als Esel, Hund und Katze sich auf den Weg nach Bremen gemacht haben, dann wäre er vielleicht der vierte Stadtmusikant im Märchen eworden. Doch die Brüder Grimm haben die Geschichte eben mit dem Hahn fertiggestellt.Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel

Sendung am 29.03.2015 um 18:30 Uhr

KunststückeDie sieben Leben der Marina Abramovic

Marina Abramovic bei der Präsentation ihrer Ausstellung 'Holding Emptiness' in Malaga, Spanien, 23. Mai 2014  (picture alliance / dpa / Jorge Zapata)

Ikone, Grenzgängerin, Radikale: Die serbische Performancekünstlerin Marina Abramovic fürchtet in ihren spektakulären Kunstaktionen weder Schmerz noch den Tod. Auch Lady Gaga zählt zu ihren Schülerinnen.

Sendung am 01.04.2015 um 21:30 Uhr
Porträt von Sigmund Freud (1856 - 1939) (imago)

Manchmal sind Pilze einfach nur Pilze

Der Briefwechsel zwischen Sigmund Freud und Carl Gustav Jung endet nach einem intensiven fachlichen Austausch vor 100 Jahren im Streit. Auch Carey Harrisons Hörspiel beginnt mit einem Briefwechsel.

Sendung am 03.04.2015 um 18:30 Uhr
Nationalmuseum Tunis, Tunesien: Vergil-Mosaik (imago)

KarfreitagDer Tod des Vergil

Die Romandichtung Hermann Brochs vom Sterben des römischen Dichters Vergil stellt eine unendliche Annäherung an die Grenze des Lebens dar.

Sendung am 05.04.2015 um 18:30 Uhr
Elias Canetti, der deutschsprachige Schriftsteller bulgarischer Herkunft. (picture-alliance / dpa / Votava)

EndlichkeitDie Befristeten

Irgendwann in der Zukunft: Eine Gesellschaft, in der jeder genau weiß, wie lange er zu leben hat. Der eigene Name zeigt es unumstößlich an: "Achtundachtzig" oder "Fünfzig" heißt man - oder auch nur "Zehn".

Sendung am 06.04.2015 um 18:30 Uhr
Krieg über London am Morgen des 6. September 1940.  (imago/United Archives)

Erlebnis und ErfahrungParty im Blitz - Die englischen Jahre

Im Alter von 85 Jahren blickt Canetti zurück auf seine Zeit in England und macht unverblümte Notizen. Er porträtiert die Menschen in seiner Umgebung: Emigranten, Freunde, Bekannte, große und kleine Leute - die englische Gesellschaft im Blitz des Zweiten Weltkrieges.

Sendung am 08.04.2015 um 21:30 Uhr
Schauspieler Jürgen Tarrach ist Charles. ( imago / Lumma Foto)

UrsendungAls ich Charles war

Eine Karaokebar in der Bourgogne. Wie jeden Freitag hat der Landmaschinenvertreter Charles seinen großen Auftritt. Er interpretiert die Chansons seines geliebten Idols Charles Aznavour.

Sendung am 12.04.2015 um 18:30 Uhr
China: Nanchang Shan Qing Lake Aristotle Sculpture.  (imago)

Philosophie und PoesieVom Nachteil, geboren zu sein

In seinem Aphorismen- und Traktatband "Vom Nachteil, geboren zu sein" (1973) nimmt Cioran direkten Bezug auf die "Weisheit des Silenos". Cioran: Skeptiker und Misanthrop, Mystiker, Nihilist, ein "Aphoristiker der Verneinung", erscheinen jegliches Streben und Handeln lächerlich und sinnlos.

Sendung am 15.04.2015 um 21:30 Uhr
Elritze, Elritzenschwarm, Phoxinus phoxinus, Österreich, Oesterreich, Blindsee, (imago / OceanPhoto)

Biologie im höheren SemesterLiebe unter Fischen

Eine illustre Versuchsanordnung - in deren Zentrum der ausgebrannte Kreuzberger Bestseller-Lyriker Alfred Firneis gerät. Er findet sich in einer Holzhütte mitten in den österreichischen Bergen wieder.

Sendung am 19.04.2015 um 18:30 UhrSendung am 22.04.2015 um 21:30 Uhr
Im Schulgebäude Bullenhuser Damm wurden im April 1945 zwanzig Kinder zusammen mit ihren Pflegern ermordet.  (picture alliance / dpa  / Fredrik von Erichsen)

Die Kinder vom Bullenhuser DammMutter Hamburg

"Ich heiße Manja Altmann. Ich kam aus Polen. Ich war 5 Jahre alt." Das Hörspiel in der Regie von Heinz von Cramer erinnert mit poetischer Kraft an die Kinder vom Bullenhuser Damm in Hamburg.

Sendung am 26.04.2015 um 18:30 Uhr
Da Nang, Süd-Vietnam  (imago)

Kein VergessenWas sie trugen

Sie waren jung, sie hatten das Leben vor sich, und es war Krieg in Vietnam. Sie hatten die Pflicht zum "rechtmäßigen Töten" und sollten zugleich hohe ethische Werte verteidigen. Das Hörspiel "Was sie trugen" von Tim O'Brien trägt den Originaltitel "The Things They Carried".

Sendung am 29.04.2015 um 21:30 Uhr
Behutsam Fragmente der Familiengeschichte freilegen. (imago)

Verschüttete VergangenheitProgress

Mit "Progress" legt der Musiker Marc Behrens behutsam Fragmente seiner Familiengeschichte in Deutschland und Polen frei. "Wer sich der eigenen verschütteten Vergangenheit zu nähern trachtet, muss sich verhalten wie ein Mann, der gräbt." (Walter Benjamin)

Sendung am 01.05.2015 um 18:30 UhrSendung am 03.05.2015 um 18:30 Uhr
Jane Cannary alias Calamity Jane (1852-1903) (imago)

Wilder WestenDeadwood - Frauen (2/2)

Im zweiten Teil von "Deadwood" rücken drei Frauen ins Zentrum der Geschichte: Elisabeth Langrishe, die ein Theater betreibt; Agnes Lake, eine Zirkusartistin und die rechtmäßige Frau von "Wild" Bill Hickoks und last but not least die berühmt-berüchtigte Jane Cannary.

Sendung am 06.05.2015 um 21:30 Uhr
Eine niedergeschlagene Frau lehnt ihren Kopf auf einen Koffer (imago / Westend61)

Weibliche MachtduelleKatzen haben sieben Leben

Eine Szenenfolge weiblicher Machtduelle. Variationen des einen Kampfes, der mal listig und versteckt, mal offenherzig und brutal ausgetragen wird. Ein Hörspiel im Spannungsfeld von Herrschaft und Demut, Nähe und Zerstörung.

Sendung am 10.05.2015 um 18:30 Uhr
Großmutter, Mutter und Tochter begeben sich auf eine gemeinsame Reise. (imago)

Frauen zu DrittChronik der Nähe

Großmutter, Mutter und Tochter, die Geschichte einer Familie zwischen Liebe und Hass. Wortgewaltige Lästermäuler, nicht auf den Mund gefallen, Plaudertaschen. Schwierig wird es nur, wenn das Schweigen ausbricht.

Sendung am 13.05.2015 um 21:30 UhrSendung am 14.05.2015 um 18:30 Uhr
Lager Auschwitz-Birkenau im Nebel: Ehemaliges Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau, Blick auf einen Wachturm (picture alliance / dpa / Fritz Schuhmann)

PsychotropiePlanet aus Asche

In einer holländischen Spezialklinik unterzieht sich der Israeli Ezra Gorelik einer LSD-Behandlung. Er ist vor Jahrzehnten der Hölle von Auschwitz entkommen und hat voller Skepsis eingewilligt, sich das halluzinogene Rauschgift spritzen zu lassen, um aus den quälenden Alpträumen herauszufinden.

Sendung am 16.05.2015 um 18:05 Uhr
Der Autor W. G. Sebald bei einer Preisverleihung im Jahr 2000 (picture alliance / dpa / Achim Scheidemann)

SpurensucheAusterlitz

Der Ich-Erzähler erstattet Bericht über seine Bekanntschaft mit dem Architekturhistoriker Jacques Austerlitz, den er in den 60er-Jahren zufällig in der "Salle des pas perdus" des Zentralbahnhofs von Antwerpen kennengelernt hatte.