Mittwoch, 20. August 2014MESZ08:48 Uhr

Thema

Karl der GroßeKunstsinniger Barbar
Eine Figur Karls des Großen steht am 16.06.2014 in Aachen (Nordrhein-Westfalen) im Centre Charlemagne. Die Ausstellung "Karl der Große, Macht, Kunst, Schätze" ist vom 20.06.2014 bis zum 21.09.2014 in Aachen zu sehen. 

Er war einer der Gründungsväter Europas: Karl der Große hat die karolingische Renaissance eingeleitet. Eigentlich sei es ihm aber nur um die Legitimierung seiner Macht gegangen, meint Kunsthistoriker Michael Imhof. Mehr

DDR-GeschichteSieg über den Ort des Grauens
Der ehemalige politische Gefangene Gilbert Furian in einer Gefängniszelle der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus vom Verein Menschenrechtszentrum in Cottbus (Brandenburg).

Weil er in der DDR Interviews mit Punks publizierte, kam Gilbert Furian in den Cottbuser Knast. In der heutigen Gedenkstätte wird er nun in der Oper "Fidelio" mitsingen - um einen "großen Rucksack Bitterkeit" erleichtert.Mehr

Agenturfotos"Das ist sicher ein Aufbruch"
Sheryl Sandberg, Geschäftsführerin des US-amerikanischen Internetkonzerns Facebook 

Die Karrierefrau, die am Schreibtisch sitzt, oder das schamlose Zeigen von Terroropfern in Afrika - Sheryl Sandberg von Facebook und Pam Grossman von der Bildagentur Getty Image wollen solchen Klischeefotos etwas entgegensetzen. Sie haben die Datenbank "Lean In Collection" gegründet. Mehr

weitere Beiträge

Thema / Archiv | Beitrag vom 12.03.2012

Hingucken statt wegbleiben

Menschenrechtler in Aserbaidschan gegen Boykott des Eurovision Song Contest

In Aserbaidschans Hauptstadt Baku ist eine Gegenveranstaltung geplant.
In Aserbaidschans Hauptstadt Baku ist eine Gegenveranstaltung geplant. (picture alliance / dpa)

Der aserbaidschanische Menschenrechtsaktivist Rasul Jafarov hat sich gegen einen Boykott des Eurovision Song Contest (ESC) in Baku Ende Mai ausgesprochen. Ein Boykott sei nicht hilfreich, sagte Jafarov. Es sei gut, wenn Journalisten, Musiker und Fans nach Baku kämen. "Allerdings möchten wir, dass sie nicht die Augen vor den negativen Dingen in Aserbaidschan verschließen", sagte er.

Nach Angaben von Jafarov sind gerade zwei Aktivisten aus dem Gefängnis entlassen worden, 15 weitere säßen aber weiter in Haft. Menschenrechtsgruppen planen in Baku eine Gegenveranstaltung zum ESC unter dem Motto "Sing for Democracy". Ob diese Veranstaltung im Freien stattfinden könne, sei aber noch nicht klar, dies müsse die Stadtverwaltung genehmigen, so Jafarov. Ein entsprechender Antrag werde jetzt gestellt. In einem Nachtclub der Stadt könne "Sing for Democracy" aber in jedem Fall stattfinden.

Sie können das vollständige Gespräch mit Rasul Jafarov mindestens bis zum 12.08.2012 in unserem Audio-on-Demand-Angebot hören. MP3-Audio