Seit 15:30 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 15:30 Uhr Tonart
 
 

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 13.02.2016

Hans-Ulrich Pönack und Edward BergerFilme, die man gesehen haben muss

Moderation: Klaus Pokatzky

Eine Filmklappe (picture alliance / dpa / Bernd Wüstneck)
Eine Filmklappe (picture alliance / dpa / Bernd Wüstneck)

Der rote Teppich am Potsdamer Platz ist ausgerollt, Berlin ist im "Berlinale"-Fieber und viel dreht sich um Film und Filmprominenz. Dabei hat jeder Filmfan, natürlich genau wie Filmkritiker und Filmemacher, seinen ganz eigenen Geschmack und seine Lieblinge. Doch welche? - Wir wollen es wissen!

Es ist "Berlinale"-Zeit und Deutschlandradio Kultur ist mit vielen Sondersendungen und Beiträgen dabei, oft live aus unserem Festivalstudio. Aus diesem Grund hat auch im Gespräch das Thema "Film". Wir diskutieren über "Filme, die man gesehen haben muss" und freuen uns über Tipps unserer Studiogäste und unserer Hörerinnen und Hörer.

Trotz der "Berlinale"-Hektik nehmen sich zwei ausgewiesene Film-Fans Zeit für uns:

Hans-Ulrich Pönack, genannt "Pöni" - der Dienst älteste Filmkritiker im Deutschlandradio. Mit ungebändigter Leidenschaft fällt er seit über 40 Jahren sein unbestechliches Urteil – ein wandelndes Filmlexikon; kein Wunder bei über 400 Filmen im Jahr!

Welche Filme haben ihn besonders beeindruckt:

"Wolfgang Staudtes 'Der Untertan´: Das ist ein Film, der uns erzählt, woher wir kommen und warum wir so sind, wie wir sind, solche Preußen, das Buckeln. Ein Herkunfts- und Identitäts-Film allererster Satire-Klasse. Dann: 'Spiel mir das Lied vom Tod´ von Sergio Leone! Für mich ist jeder Film von ihm ein absolutes Muss!

Auch die Liste von Pönacks Lieblingsschauspielern ist lang; einer seiner "Götter": Robert de Niro:

"Er hat in mehr als 90 Filmen mitgespielt und ist weiterhin aktiv als gäbe es kein Morgen mehr. Er hätte 100 Oscars verdient."

Und auch die diesjährige Chefin der "Berlinale"-Jury,Meryl Streep, hat es Pönack angetan:

"Meine absolute Göttin, ich verehre sie und verbeuge mich so tief, wie ich nur kann, vor ihr!"

Der Sohn einer Filmvorführerin hat seit mehr als 50 Jahren keine "Berlinale" verpasst und wird auch in diesmal vier bis fünf Filme täglich gucken.


"Einer meiner Lieblingsfilme ist ´Apocalypse now´", sagt der Regisseur und Drehbuchautor Edward Berger.

"Der ist so archaisch, so existentiell; der geht einfach ins Herz. Er erzählt den Kern davon, was es heißt, im Krieg zu sein."

Edward Berger, 1970 in Wolfsburg geboren, arbeitet für Kino und Fernsehen. Gerade hat er für seine Regie bei der RTL-Serie "Deutschland 83" eine "Goldene Kamera" erhalten. Sein Kinofilm "Jack" wurde auf der "Berlinale" 2014 gefeiert und erhielt unter anderem den Deutschen Fernsehpreis. Er hat zudem Regie für den "Tatort" und die Reihe "Bloch" mit dem verstorbenen Dieter Pfaff geführt.

Seine Lieblingsregisseure?

"Die Brüder Jean Pierre und Luc Dardenne: Weil sie meistens Kernthemen der Menschlichkeit behandeln, archaisch-biblische Themen. Aber auch Jack Audiard, Gus van Sant und Alejandro González Iñárritu. Bei den deutschsprachigen ist es Michael Haneke – ein toller Regisseur!"

Und sein Lieblingsschauspieler?

"Matt Damon. Ich gehe in jeden seiner Filme. Egal, was er spielt, ich weiß, da spielt Qualität mit. Er spielt so normal – fast ein Jedermann."

Mehr verraten Hans-Ulrich Pönack und Edward Berger heute von 9 Uhr 05 bis 11 Uhr im Gespräch mit Klaus Pokatzky. Und sie freuen sich auf die Lieblingsfilme-, Regisseure- und Schauspieler der Hörerinnen und Hörer. Beteiligen kann man sich per Telefon unter 00800 2254 2254 oder per E-Mail unter gespraech@deutschlandradiokultur.de.

Filme, die man gesehen haben muss - Tipps von und für Hörerinnen und Hörer
Mehr verraten Hans-Ulrich Pönack und Edward Berger bei "Im Gespräch" mit Klaus Pokatzky am Samstag, den 13. Februar 2016 von 9 bis 11 Uhr. Und sie freuen sich auf die Lieblingsfilme, -regisseure und -schauspieler der Hörerinnen und Hörer. Beteiligen kann man sich per Telefon unter 00800 2254 2254, per E-Mail unter gespraech@deutschlandradiokultur.de – und auf Facebook und Twitter.

 

MEHR IM WWW

Homepage von Hans-Ulrich Pönack

Die Liste seiner Rezensionen im Deutschlandradio Kultur

Homepage von Edward Berger

 


 

 

Filme, die man gesehen haben muss – Tipps für und von Hörern

"Im Gespräch",  Samstag, 13.02.2016

Gäste: Hans-Ulrich Pönack / Filmkritiker und Edward Berger / Regisseur

Requiem for a Dream

L.A. Crash

Natural Born Killers

The Hateful 8

Der Club der toten Dichter

Sarahs Schlüssel

Der Hobbit

Das Messer im Wasser

Tanz der Vampire

Midnight in Paris

Dogma

Only lovers left alive

Kill Bill

Melancholia

Brücken am Fluss

Die Wand

Dr. Schiwago

2001 – Odyssee im Weltall

From dusk till dawn

Lawrence von Arabien

Das Leben ist schön

Schindlers Liste

Barry Lyndon

Armee im Schatten

Der starke Atem

Lohn der Angst

Der Frühling braucht Zeit

Antonias Welt

Man of the Year

Radio Rock

Der Abendanzug

Tango Mortale

Amadeus

Mababangong bangungot (Der parfümierte Alptraum)

The Love Letters from Teralba Road

Der Maschinist

Suffragette

Sein oder nicht sein

Was geschah mit Baby Jane

Sunset Boulevard

Synecdoche New York

No Country for Old Men

Der Räuber

Matrix

Molière

Sein oder Nichtsein

Die Wanderschauspieler

Faust

Kitchen Stories

Nord

The Straight Story

Erklärt Pereira

König der Fischer

Seelenvögel

12 Monkeys

Donnie Darko

Die letzte Versuchung Christi

Stalker

Das Haus der Lady Alquist

Kinder des Olymp

Die 7 Samurai

Rashomon

Dolls

Terror 2000

Fahrstuhl zum Schafott

Das weiße Band

Das Leben ist ein langer ruhiger Fluss

Sein und Haben

Der Ruhm meines Vaters

Das Schloss meiner Mutter

All is Lost

Manche mögen’s heiß

Der Spion, der aus der Kälte kam

Frau ohne Gewissen

Fahrenheit 451

Die Farbe Lila

Elizabethtown

Rocky, 1.Teil

Billy Elliot

Yes Men regeln die Welt

A Single Man

Wer früher stirbt, ist länger tot

Die Wohnung

Der Eiskalte Engel

Odyssee 2001

Gravity

M – eine Stadt sucht einen Mörder

Fitzcarraldo

The Revenant

Operation "Y" und andere Abenteuer Schuriks

Iwan Wassiljewitsch wechselt den Beruf

Der Brillantenarm

Abenteuer in Rio

Alibaba

Casablanca

To Be or Not to Be

Inglourious Basterds

Sehnsucht

Fahrstuhl zum Schafott

Das große Fressen

Rosa Luxemburg

Rosenstraße

Hildegard von Bingen

Hannah Arendt

Underground

Mama

Wild Tales

Galaxy Quest

Roma

Amarcord

Modern Times

Gerdas Schweigen

Hello, i am David

Das Fenster zum Hof

Vertigo

Blade Runner

Unheimliche Begegnung der dritten Art

Der Löwe im Winter

Cleopatra

Schwarze Narzisse

Die roten Schuhe

Farinelli

Carmen

Pina

Der Tod steht ihr gut

Die Hexen von Eastwick

Der Tanzpalast

Die Mörder sind unter uns

Der Untertan

Rost und Knochen

Ein Prophet

Schildkröten können fliegen

Suture

Im Winter ein Jahr

Schwere Jungs

Emmas Glück

The Kings´s Speech

Good night and good luck

Shoah

Apocalypse Now

Paranoid Park

Das Turiner Pferd

Night on earth

Der Mann ohne Vergangenheit

In the mood for love

Timbuktu

Das große Heft

Modern Times

Wer die Nachtigall stört

Das Appartement

Das verlorene Jahrhundert

American Werwolf

Alien 1

The Sopranos

Catweazle

Pat Garrett jagt Billy the Kid

Heimat

Liane, das Mädchen aus dem Urwald

Der Sohn

Stalker

Todo sobre mi madre / Alles über meine Mutter

Deutschland im Jahre Null

Herr Zwilling und Frau Zuckermann

Deutschland 83

Tanz der Vampire

Die Glocken von Nagasaki

Der englische Patient

Freddy unter fremden Sternen

Die Strategie der Schnecke

Virgin Mountain

Im Gespräch

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur