Seit 09:07 Uhr Im Gespräch
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 09:07 Uhr Im Gespräch
 
 

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 21.01.2013

Grenzenlos glücklich?

Deutsch-französische Paare und ihre Geschichte

Von Susanne von Schenck

Private Paargeschichten aus deutsch-französischer Sicht (Stock.XCHNG / John evans)
Private Paargeschichten aus deutsch-französischer Sicht (Stock.XCHNG / John evans)

Flitterwochen, Vernunftehe, Seitensprung, Rosenkrieg: Für das deutsch-französische Verhältnis muss in der Politik immer wieder das Paar als Metapher herhalten. Aber wie sieht es tatsächlich im Alltag deutsch-französischer Paare aus?

Ein junger Franzose, der in Deutschland lebt, findet, dass die deutschen Frauen nicht flirten können. Eine Deutsche, die einen Franzosen geheiratet hat, ärgert sich darüber, dass angeblich alle Franzosen in der Résistance waren. Ein französischer Schreiner aus Köln ist fasziniert von der Qualität des deutschen Werkzeugs.

Logo zur Umfrage: "Frankreich, Deutschland und Sie?" (www.frankreich-deutschland.diplo.de)50 Jahre Elysée-Vertrag (www.frankreich-deutschland.diplo.de)Geschichte und Geschichten aus privater Sicht, von Paaren in Frankreich und Deutschland. Die älteste Gesprächspartnerin ist über 80 Jahre alt, die jüngste Ende 20.

Mehr zum Thema bei dradio.de:
Themenseite 50 Jahre Élysée-Vertrag

Manuskript zur Sendung als PDF oder im barrierefreien Textformat

Zeitfragen

Tabuthema SuizidWie kann ein offener Umgang mit dem Thema gelingen?
Grabstein mit Inschrift (imago/Martin Bäuml Fotodesign)

Suizid begegnet uns, wenn im Familienkreis oder unter Bekannten jemand sich selbst tötet oder es versucht hat. Angehörige geraten nicht selten in die soziale Isolation. Aber müssen wir nicht diesem Menschen Respekt zollen, auch wenn seine Entscheidung eine Absage an die gemeinsame Zukunft war?Mehr

#PiU10Der Schulz-Effekt und die Herzkammer der SPD
Eine SPD-Anhängerin mit einem Button "Zeit für Martin" wartet auf den Beginn einer Pressekonferenz am 29.01.2017 in der SPD-Parteizentrale in Berlin. (picture alliance / Kay Nietfeld/dpa)

Martin Schulz hebt die SPD wieder in den Umfragen nach oben, Parteibücher sind vergriffen, wie lässt sich dieser Effekt erklären? Und warum gibt es in der Herzkammer der SPD einige Parteiwechsler? Im Mai sind Landtagswahlen in NRW.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur