Seit 06:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 06:07 Uhr Studio 9
 
 

Freispiel / Archiv | Beitrag vom 04.08.2014

Game Inc.

Von Raphael Smarzoch

Der Schriftzug "International Games Week Berlin" ist am 08.04.2014 auf der International Games Week in Berlin zu sehen. Die International Games Week Berlin findet vom 08.04.2014 bis zum 13.04.2014 statt.  (picture alliance / dpa / Daniel Naupold)
Der Schriftzug "International Games Week Berlin auf der International Games Week in Berlin 2014 (picture alliance / dpa / Daniel Naupold)

Spielend lernen, spielend arbeiten, spielend trainieren - und alles digital. Computerspiele haben schon längst die Randbereiche der Popkultur verlassen. Die „Gamifizierung“ unseres Lebens schreitet voran, im Spiel erwirbt man Fertigkeiten für Beruf und Leben.

Gespielt wird in Kunst, Pädagogik, Politik, Medizin und Kriegsführung. Es geht darum, Punkte zu sammeln und Highscores zu ergattern. Selbst die Kommentare von Spielern, die in so genannten "Let's Play"-Videos zu erleben sind, werden als akustische Bedienungsanleitung immer populärer. Computerspiele sind nicht mehr nur eskapistischer Zeitvertreib für einsame Nerds – sie verändern unsere Welt.

Regie: Robert Steudtner
Mit: Oliver Krietsch-Matzura, Louis Friedemann Thiele, Martin Bross u.a.
Ton: Matthias Fischenich
Produktion: WDR 2013

Hier können Sie die Sendung downloaden oder nachhören

Länge: 52'58

Raphael Smarzoch, 1981 geboren, studierte Musikwissenschaft, Anglistik und Kunstgeschichte. Seit 2006 schreibt er für verschiedene Musikmagazine und fürs Radio: z.B. die Features ›Schwarze Schafe‹ (WDR 2012) und ›Eine Welt mit Hindernissen‹ (SWR 2012).

Freispiel

UrsendungKurzstrecke 51
Fußballtrainer Peter Neururer (dpa / picture alliance / Armin Weigel)

Innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke aus den Genres Feature, Hörspiel und Klangkunst können fortlaufend an uns geschickt werden. Wir wählen die interessantesten aus und stellen sie in dieser Sendung vorMehr

Comical zum NSU-ProzessRashomon Hilti
Ein Schild mit der Aufschrift "Eingang NSU-Verfahren Zuhörer" steht vor dem Strafjustizzentrum in München (Bayern). (picture alliance / Andreas Gebert)

Der Rashomon-Effekt: Jeder erzählt etwas anderes. Alle haben gelogen. Das Hörspiel ist ein chaotisches Hearing zum Phänomen Wahrheit und zum NSU Prozess, eine “Nationale Komödie“ über die Stelle ganz rechts, wo die Optik beschlägt. Mehr

A-capella-SingspielAsylanten
Die Autorin und Regiesseurin Susanne Amatosero (Deutschlandradio / Philip Glaser)

Eine A-capella-Oper: Bereits 1999, als Flüchtlinge noch "Asylbewerber" oder "Die Asylanten" genannt wurden, inszenierte Susanne Amatosero Verständnis und Missverständnis zwischen Nomaden und Sesshaften. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur