Seit 15:05 Uhr Interpretationen
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 15:05 Uhr Interpretationen
 
 

Konzert / Archiv | Beitrag vom 27.08.2012

Festival "Chopin und sein Europa"

Concerto Köln tanzt Polonaise

Frédéric Chopin (AP)
Frédéric Chopin (AP)

Was gerade noch romantisch war, gilt im nächsten Moment schon als Alte Musik. Die Jahre vergehen, und so gehören auch die Komponisten der Romantik inzwischen zu beliebten "Opfern" der historischen Aufführungspraxis. Dieser Entwicklung stellt sich auch das Warschauer Festival "Chopin und sein Europa", das jährlich vom polnischen Nationalinstitut "Fryderyk Chopin" ausgerichtet wird.

International renommierte Solisten, vor allem Pianisten und Orchester, gastieren dann immer während zweier August-Wochen in der Polnischen Hauptstadt. Wir bringen ein Konzert mit dem deutschen Barock-Spezialensemble Concerto Köln, das gemeinsam mit dem englischen Pianisten Howard Shelley die Musik von Zeitgenossen und Vorläufern Frédéric Chopins erarbeitet hat.

Auch schon vor dem polnischen Nationalheiligen Chopin gab es in unserem Nachbarland eine reiche Klavierliteratur. Franciszek Lessel und Ignacy Feliks Dobrzyñski sind zwei Vertreter der polnischen Romantik. Lessel war ein Schüler Joseph Haydns und hinterließ ein recht großes Oeuvre, obwohl er hauptberuflich als Gutsverwalter gearbeitet hat. Dobrzyñski schließlich war ein Klassenkamerad Chopins in Warschau und hat maßgeblich das polnische Musikleben unter den schwierigen Bedingungen der russischen Besetzung mitgeprägt. Beide Komponisten haben jeweils ein Werk zur Gattung der Klavierkonzerte beigesteuert.

Der Beginn des Konzerts stammt aus einem anderen Abend des Festivals "Chopin und sein Europa". In diesem Programm spielte die Sinfonia Varsovia unter Leitung des deutschen Pianisten und Dirigenten Christian Zacharias die Es-Dur-Ouvertüre des großen Ignacy Jan Paderewski, der nicht nur als Musiker, sondern auch als Politiker Geschichte gemacht hat. Er war der erste Ministerpräsident des neuen Polen nach Ende des 1.Weltkrieges. Selbst seine spätromantische Musik wird nun in seiner Heimatstadt Warschau Gegenstand kritisch-historischer Aufführungspraktiken. Die Zeit vergeht eben.



Festival "Chopin und sein Europa"
Nationalphilharmonie Warschau
Aufnahmen vom 19. und 24.8.2012

Ignacy Jan Paderewski
Ouvertüre Es-Dur

Sinfonia Varsovia
Leitung: Christian Zacharias

Franciszek Lessel
Klavierkonzert in C-Dur op. 14

Ignacy Feliks Dobrzyñski
Klavierkonzert in As-Dur op. 2

Concerto Köln
Klavier und Leitung: Howard Shelley

Konzert

Mark Elder leitet das DSO BerlinUmbruchswelten
Der Dirigent Mark Elder (Benjamin Ealovega/DSO Berlin)

Ravels Klavierkonzert in G mit Louis Lortie, Rachmaninows Sinfonische Tänze und Frederick Delius' "Sea Rift" mit Roderick Williams und dem Rundfunkchor - das DSO Berlin und Mark Elder bieten Großes und Besonderes. Mehr

Barbara Hannigan singt und dirigiertSie kann es
Die Sopranistin Barbara Hannigan (Musacchio & Ianniello Accademia Nazionale di Santa Cecilia)

Bisher ist Barbara Hannigan vor allem als Sopranistin bekannt. Nun tritt sie häufiger als Dirigentin auf. An diesem Abend in Stockholm sang sie und leitete sie das Schwedische RSO in Musik von Sibelius, Ligeti und Berg. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur