Seit 11:05 Uhr Lesart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 11:05 Uhr Lesart
 
 

Feature

Sendung am 02.07.2016 um 18:05 Uhr

Stop Motion25 Bilder die Sekunde und ein Leben

Eine Installation des Künstlers Heinrich Sabl mit Figuren aus dem Trickfilm "Pere Ubu" (picture alliance / dpa / Norbert Försterling)

Vor 15 Jahren begann Heinrich Sabl mit kleinem Budget an einem Langfilm zu arbeiten: "Memory Hotel" - eine deutsche Nachkriegsgeschichte. Einzelne Sequenzen sollen noch flüssiger gestaltet werden. Die Verleiher werden nervös.

Sendung am 06.07.2016 um 00:05 Uhr
In den Brillengläsern eines Pokerspielers   spiegelt sich der Spieltisch.  (picture alliance / Ole Spata)

Poker “Ich bluffe nie“

Er denkt, dass ich denke, dass er denkt - so geht das beim Poker. Poker gilt in Deutschland als Glücksspiel. Weshalb es nicht ohne weiteres erlaubt ist. Aber wenn man damit Geld verdient, meldet sich das Finanzamt trotzdem. Und wenn man Geld verliert?

Sendung am 09.07.2016 um 18:05 Uhr
Hooligans randalieren im Stadion von Basel (13.03.1006) nach einem Spiel Basel gegen Zürich.   (picture alliance / Sandro Campardo)

HooligansBis zum letzten Atemzug

3. Mai 2014: Zum ersten Mal schießt in Italien ein Ultra des AS Rom auf einen Fan des SSC Neapel, der daraufhin stirbt. Auch in Deutschland werden Fangruppen immer gewalttätiger.

Sendung am 13.07.2016 um 00:05 UhrSendung am 16.07.2016 um 18:05 UhrSendung am 20.07.2016 um 00:05 Uhr
Drei Gebäude auf der norwegischen Insel Utøya. Im Vordergrund flattert ein rot-weißes Absperrband mit den Buchstaben AUF. Sie stehen für die Jugendorganisation der norwegischen Arbeiterpartei. Im Hintergrund sind Wasser und Bäume zu sehen.  (Sigrid Harms/dpa)

TerrorNorwegens Stunde Null

Am 22. Juli 2011 zündet Anders Behring Breivik im Regierungsviertel von Oslo eine Bombe, acht Menschen werden getötet. Anschließend erschießt er auf der norwegischen Insel Utöya 69 Jugendliche in ihrem Sommerlager. Ist Breiviks Tat Ausdruck für einen neuen aggressiven Nationalismus und Fremdenhass in Norwegen?

Sendung am 23.07.2016 um 18:05 Uhr
Das Zeichen der SOS-Kinderdorf Organisation, aufgenommen am 22.10.2012 im SOS-Berufsausbildungszentrum in Berlin.  (picture alliance / Ole Spata)

Mutter von BerufZwei Mütter

Angela Sasshofer lässt sich mit 40 Jahren zur Familienpädagogin ausbilden und wird mit einem Schlag Mutter von fünf Halbwaisen.

Sendung am 27.07.2016 um 00:05 UhrSendung am 30.07.2016 um 18:05 Uhr
Eine Mitarbeiterin des Sozialgerichts in der Berliner Invalidenstraße sitzt bei der Arbeit an den Akten. (picture alliance / dpa / Arno Burgi)

AltersarmutHerr K. - Eine Affäre mit dem Sozialamt

Als Empfänger von Grundsicherung im Alter müsste sich Herr K. auf existenziell sicherem Grund wähnen. Doch für ihn tut sich ein Abgrund auf. In die Rolle des Bittstellers gedrängt, fühlt er sich ungerecht behandelt.

Sendung am 03.08.2016 um 00:05 Uhr
Zwei Delfine schwimmen im Meer. (AFP / Ryan Nakashima)

KlangökologieWilde Töne im Rekorder

Das Buch "Das große Orchester der Tiere - Vom Ursprung der Musik in der Natur" gab den Impuls: Es inspirierte den Komponisten Richard Blackford zu einer Symphonie für Orchester und wilde Klanglandschaften.

Sendung am 10.08.2016 um 00:05 UhrSendung am 13.08.2016 um 18:05 UhrSendung am 17.08.2016 um 00:05 UhrSendung am 20.08.2016 um 18:05 UhrSendung am 24.08.2016 um 00:05 Uhr
Erstgeborene, Sandwichkind und Nesthäkchen. Welche Beschreibung ist am Treffendsten?  (Thilo Beu)

RollenspieleDrei Schwestern und ein Downsyndrom

So kann man die Schelhas-Schwestern beschreiben: Elisabeth ist arbeitslos, Christina ist Single und Theresa ist behindert. Oder: Elisabeth will die Größte, Schönste, Stärkste sein, Christina fühlt sich zu kurz gekommen und Theresa steht mit beiden Beinen im Leben.

Juli 2016
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Zum Nachhören

Ursendung - Anti-Mafia-RadioFiore di Campo
Ausschnitt der Gedenktafel für Giuseppe Impastato in Cinisi (Palermo), Italien.  (imago)

Das Leben von Giuseppe Impastato war kurz. 1948 in eine sizilianische Mafia-Familie geboren, wandte er sich schon als Jugendlicher gegen die Cosa Nostra. Er propagierte den Kommunismus, organisierte Bauernproteste, schrieb Gedichte.Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel

weitere Beiträge

Kriminalhörspiel

weitere Beiträge

Freispiel

Comical zum NSU-ProzessRashomon Hilti
Ein Schild mit der Aufschrift "Eingang NSU-Verfahren Zuhörer" steht vor dem Strafjustizzentrum in München (Bayern). (picture alliance / Andreas Gebert)

Der Rashomon-Effekt: Jeder erzählt etwas anderes. Alle haben gelogen. Das Hörspiel ist ein chaotisches Hearing zum Phänomen Wahrheit und zum NSU Prozess, eine “Nationale Komödie“ über die Stelle ganz rechts, wo die Optik beschlägt. Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur