Montag, 20. Oktober 2014MESZ06:32 Uhr
Oktober 2014
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Hörspiel

Die Gaza-Monologe
Rauch steigt über Gaza-Stadt auf, nachdem eine israelische Rakete eingeschlagen ist.

Das ASHTAR Theatre Ramallah/Gaza wurde 1991 in Jerusalem als gemeinnützige Organisation von den palästinensischen Schauspielern Edward Muallem und Iman Aoun gegründet. "Die Gaza Monologe" waren Hörspiel des Monats Januar 2012.Mehr

weitere Beiträge

Kriminalhörspiel

Elf Wochen und ein Tag
Cessna auf dem Hamburger Flughafen, 2012

Holger Sauerland war in den 1990er Jahren bei der Luftwaffe Major im Aufklärungsgeschwader 51. Jetzt bietet der Pilot Rundflüge mit einer Cessna an. Eine Frau bucht einen solchen Flug und nimmt mit zwei Helfern Holger Sauerland als Geisel. Mehr

weitere Beiträge

Freispiel

UrsendungKurzstrecke 31
Eine Frau schreibt mit einer Schreibfeder in altertümlicher Schrift. 

Was hört man zwischen den Stühlen? Kann Radio auch anders? Heute schon mal kurz gefasst? Deutschlandradio Kultur sucht fortlaufend Neuproduktionen zwischen Feature, Hörspiel und Klangkunst. Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst

Carroussa Sonore
Carroussa Sonore, Rabat

Saout Radio ist eine im Aufbau befindliche Internet-Plattform für arabische und afrikanische Klang- und Radiokunst. Es entstand ein ungewöhnliches Projekt: Beladen mit experimenteller Musik, fuhr eine "Carroussa Sonore" durch Rabat und legt für einen Moment eine bisher unbekannte Kartografie der Stadt an. Mehr

weitere Beiträge

Feature

Sendung am 22.10.2014

Stimme der Stimmlosen

Indonesien: Bauern arbeiten in einem Reisfeld in der Nähe des Dorfes Abang, aufgenommen am 06.04.2007.

Lokalradios sind in Indonesien ein unverzichtbares Kommunikationsmittel. Der Regierung sind sie allerdings häufig ein Dorn im Auge, weil sie zu selbstständig, zu selbstbewusst agieren.

Sendung am 25.10.2014
Der Reichtstag in Berlin von außen.

miles and more

"Nach zehn Jahren Bundestag sind Sie für das normale Leben nicht mehr resozialisierbar", sagte Wolfgang Bötsch (CDU) vor seinem Ausscheiden aus dem Bundeskabinett. Rücktritte sind Konstanten im politischen Geschäft.

Sendung am 29.10.2014
Ein Regenbogen scheint am 05.09.2004 über dem Tempelbezirk Angkor Wat bei Siam Reap (Kambodscha) auf. Angkor Wat, erbaut im 12. Jahrhundert, gilt als das Meisterwerk der klassischen Khmer Architektur.

Tropenträume zu verkaufen

Noch verfügt Kambodscha über riesige Urwälder und klare Küstengewässer mit enormer biologischer Vielfalt. Aber Investoren aus aller Welt teilen das unberührte Land unter sich auf.

Sendung am 01.11.2014
 Vikar in der Sakristei

Pfarrer

Ein Jahr lang begleiten die Autoren eine Gruppe Männer und Frauen in ihrer Ausbildung zum Pfarrer. Es entsteht ein intimer Dialog über unsere fundamentalen Bedürfnisse nach Liebe, Geborgenheit und Sinn.

Sendung am 05.11.2014
Prix Europa 2014

Prix Europa 2014

Der Prix Europa zeichnet jedes Jahr die besten europäischen Medienproduktionen aus. Wir senden heute ein Preisträger-Feature.

Sendung am 08.11.2014
E-Book und Buch

Zwei Seiten Leben. Drei Trauerredner.

Ob während des Lebens Mitteilenswertes geschehen ist, darüber entscheiden am Ende die Hinterbliebenen. Drei Trauerredner und werden porträtiert und der Autor lässt sie Trauerreden auf sich selbst halten.

Sendung am 12.11.2014
Eine ausgestopfter Wolf, aufgenommen am 27.06.2013 in der Präparationswerkstatt im Naturhistorischen Museum in Mainz (Rheinland-Pfalz).

Kurzstrecke 31

Was hört man zwischen den Stühlen? Kann Radio auch anders? Heute schon mal kurz gefasst? Deutschlandradio Kultur sucht fortlaufend Neuproduktionen zwischen Feature, Hörspiel und Klangkunst.

Sendung am 15.11.2014Sendung am 19.11.2014
Luftaufnahme Schleswig-Holstein bei Erfde, 18.06.2014 

Zurück in Ekel

Nach einem Unfall zieht der schwerbehinderte Autor Jens Drücker mit neuer Frau und einem dritten Kind zurück nach Ekel. Ein Schritt in die Vergangenheit auf der Suche nach Normalität. Wie wird er aufgenommen?

Sendung am 22.11.2014Sendung am 26.11.2014Sendung am 29.11.2014
Ehemaliger politischer Gefangener Gilbert Furian in Gefängniszelle der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus

Deutsch-deutsche VergangenheitHandelseinig

Westliche Unternehmen haben jahrelang die Arbeitskraft von DDR-Häftlingen genutzt. Sie produzierten günstig und wurden danach oft gegen D-Mark von der Bundesrepublik "freigekauft". Ost und West profitierten gleichermaßen.