Seit 00:05 Uhr Feature
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 00:05 Uhr Feature
 
 

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 04.06.2010

Es geschah ... mit den Symbolen

Van Gogh statt Honecker, Neutralität statt Gesinnung

Von Jens Rosbach

Mit dem Palast der Republik wurde noch viele Jahre nach dem Mauerfall ein Symbol der DDR entsorgt. (AP)
Mit dem Palast der Republik wurde noch viele Jahre nach dem Mauerfall ein Symbol der DDR entsorgt. (AP)

Als 1990 klar wurde, dass die deutsche Einheit kommt, begann in der DDR der große Kehraus. Zuerst einmal wurde alles "entsorgt", was besonders typisch war für den Arbeiter- und Bauernstaat: Symbole, Wahrzeichen und Marken.

Besonders auffällig war dies in der Hauptstadt Berlin - gab es doch dort besonders viele Sinnbilder des Sozialismus. Es verschwanden jedoch nicht nur politische Insignien, sondern auch Symbole des Ost-Alltags.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Länderreport

HolzweilerDorf am Abbruch
Die Kirche St. Cosmas und Damian in Holzweiler (Nordrhein-Westfalen). Der vom Energieriesen RWE betriebene Braunkohletagebau Garzweiler II wird nach dem Willen der rot-grünen Landesregierung verkleinert. Durch die Verkleinerung des Abbaugebietes bliebt die Gemeinde Holzweiler, von der Umsiedlung verschont  (picture-alliance / Federico Gambarini)

Holzweiler darf bleiben. Anders als seine Nachbarorte fällt das Dorf nicht dem Braunkohleabbau zum Opfer, der seit 30 Jahren die Region Garzweiler in NRW verschlingt. Die Stimmung der Holzweiler ist kurioserweise trotzdem gespalten.Mehr

Der "Kallstadt-Impuls"Trumps deutsche Vorfahren
Kallstadt in Rheinland-Pfalz: Die Großeltern des Immobilienmilliardärs und designierten US-Präsidenten Donald Trump stammen aus dem Ort. (dpa / Uwe Anspach)

Der Großvater des designierten US-Präsidenten Donald Trump stammt aus dem pfälzischen Kallstadt. Die AfD ist begeistert, spricht vom "Kallstadt-Impuls", der touristisch genutzt werden müsse. Dabei war Trumps Opa ein illegaler Auswanderer. Und Pfälzer galten in den USA als eher "integrationsunwillig".Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur