Seit 20:03 Uhr Konzert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
 
 

Thema / Archiv | Beitrag vom 03.03.2010

Entschlossene Frau auf Action-Abenteuer

"Alice im Wunderland" kommt in einer Neuverfilmung von Tim Burton in die Kinos

Von Bernd Sobolla

Szene aus "Alice Im Wunderland" (Disney)
Szene aus "Alice Im Wunderland" (Disney)

Der amerikanische Regisseur Tim Burton und seine Drehbuchautorin Linda Woolverton schicken Alice nicht nur erstmals in ein 3D-Wunderland, sie erfinden auch die Geschichte des Mädchens neu.

Auch bei Tim Burton streift Alice durch den Wald, findet ein seltsames Loch und fällt hinein - in ein Wunderland. Allerdings ist sie nicht wie sonst ein junges Mädchen, sondern eine 19-jährige Frau, die eigentlich vor einer ungewollten Heirat flieht.

Und genau genommen landet sie nicht in einem Wunderland, sondern eher in einer Unterwelt, auch Unterland genannt. Kein Wunder, lässt Tim Burton seine Filme doch vorzugsweise in einer Welt zwischen Leben und Tod spielen. Und so ist der Film auch farblich etwas dunkler als alle seine Vorgänger. Was als 3-D-Fassung natürlich umso beeindruckender wirkt.

"Alice, du kommst viel zu spät, unartiges Ding! / Das ist unmöglich."

Auch sonst ist Alice nicht mehr nur ein staunendes viktorianisches Mädchen, sondern eine entschlossene Frau auf Action-Abenteuer. Denn in dem Zauberreich führt die Rote Königin eine Schreckensherrschaft. Doch eine Prophezeiung besagt, dass eine Lichtgestalt namens Alice das Unterland befreien kann.

"Sobald ich aufwache, ist alles vorbei. / … Auf welchen Namen hörst Du? / Alice. / Die Alice?"

Bei Tim Burton erlebt Alice nicht nur viel, sie hat auch eine Mission, die für den Zuschauer in 3-D größer, herausfordernder und vor allem unmittelbarer wirkt.

Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

"Alice im Wunderland"

Thema

Karl der GroßeKunstsinniger Barbar
Eine Figur Karls des Großen steht am 16.06.2014 in Aachen (Nordrhein-Westfalen) im Centre Charlemagne. Die Ausstellung "Karl der Große, Macht, Kunst, Schätze" ist vom 20.06.2014 bis zum 21.09.2014 in Aachen zu sehen.  (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Er war einer der Gründungsväter Europas: Karl der Große hat die karolingische Renaissance eingeleitet. Eigentlich sei es ihm aber nur um die Legitimierung seiner Macht gegangen, meint Kunsthistoriker Michael Imhof. Mehr

DDR-GeschichteSieg über den Ort des Grauens
Der ehemalige politische Gefangene Gilbert Furian in einer Gefängniszelle der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus vom Verein Menschenrechtszentrum in Cottbus (Brandenburg). (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

Weil er in der DDR Interviews mit Punks publizierte, kam Gilbert Furian in den Cottbuser Knast. In der heutigen Gedenkstätte wird er nun in der Oper "Fidelio" mitsingen - um einen "großen Rucksack Bitterkeit" erleichtert.Mehr

Agenturfotos"Das ist sicher ein Aufbruch"
Sheryl Sandberg, Geschäftsführerin des US-amerikanischen Internetkonzerns Facebook  (picture alliance / dpa / Foto: Jean-Christophe Bott)

Die Karrierefrau, die am Schreibtisch sitzt, oder das schamlose Zeigen von Terroropfern in Afrika - Sheryl Sandberg von Facebook und Pam Grossman von der Bildagentur Getty Image wollen solchen Klischeefotos etwas entgegensetzen. Sie haben die Datenbank "Lean In Collection" gegründet. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur