Sonntag, 23. November 2014MEZ05:45 Uhr

Länderreport

Baden-WürttembergStresstest für die CDU im Ländle
Die CDU-Politiker Thomas Strobl (l) und Guido Wolf stehen auf der Bühne einer CDU-Regionalkonferenz und blicken in die Kamera

Fast zwei Jahre vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg herrscht bei der CDU im Ländle bereits Wahlkampf. Eine Urabstimmung entscheidet über den Spitzenkandidaten. Es konkurrieren Parteichef Thomas Strobl und der Parlamentspräsident Guido Wolf.Mehr

Enteignete Kunst in OstdeutschlandWohin die Werke wandern
Im Schloss Burgk sind zahlreiche Möbel und andere Kulturgüter, über deren weitere Verwendung es Unklarheit gibt.

Bislang durften Kultureinrichtungen in den neuen Bundesländern Werke zeigen, die ihnen nicht gehörten. Die tatsächlichen Besitzer sind Privateigentümer, die zwischen 1945 und 1949 enteignet wurden. Diese Recht erlischt in wenigen Tagen - und dann?Mehr

Deutsche MuslimeHaltung zeigen zum Islamismus
Der Halbmond auf dem Minarett der Abubakr Moschee in Frankfurt (Hessen) hebt sich am 19.09.2014 als Schattenriss vor der Sonne ab.

Nordrhein-Westfalen gilt als Hochburg des islamischen Extremismus: Rund 130 Islamisten von dort sollen in Syrien oder Irak kämpfen. Doch aus den Moscheegemeinden dringt dazu wenig an die Öffentlichkeit. Mehr

weitere Beiträge

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 23.07.2012

Eine Region mit ungewisser Zukunft

Solar Valley in Sachsen-Anhalt

Von Katrin Weller

Der Solarkonzern Q-Cells ist insolvent.
Der Solarkonzern Q-Cells ist insolvent. (picture alliance / dpa - Jan Woitas)

Nach der Wende ging es bergab mit der Chemie- und Braunkohleindustrie, nun muss Bitterfeld-Wolfen eine zweite Pleitewelle verkraften. Im April hat das Solarunternehmen Q-Cells Insolvenz angemeldet, im Mai Sovello, ein anderer Betrieb aus der Solarbranche, die sich in der Region in Sachsen-Anhalt im sogenannten Solar Valley angesiedelt hatte.

Noch hat Q-Cells, der früher weltweit größte Hersteller von Solarzellen, keinen Investor für den ganzen Betrieb gefunden, am Stammsitz in Bitterfeld-Wolfen stehen über 1000 Arbeitsplätze auf dem Spiel. Bei Sovello sind es 1200 Mitarbeiter, die um ihre Jobs bangen. Einziger Lichtblick bisher: ein chinesischer Solarkonzern hat die Tochter von Q-Cells - Solibro gekauft und will die 430 Beschäftigten übernehmen.

Trotz der Insolvenzen im Solar Valley bleibt der Ortsbürgermeister des Stadtteils Thalheim, Manfred Kressin, optimistisch. Er rührte Ende der 90er-Jahre bei den Solarunternehmern erfolgreich die Werbetrommel für den Standort Bitterfeld-Wolfen. "Die Region ist gestählt", sagt er nun mit Blick auf die Insolvenz. Es sei eine Güte der Region, mit den "Schmerzen" eines Strukturwandels umzugehen. Das habe man aus der Vergangenheit gelernt.


Das Manuskript als PDF-Dokument und im barrierefreien Text-Format