Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
 

Konzert / Archiv | Beitrag vom 06.02.2006

"Ein schneller Blick… ein kurzes Aufscheinen"

Schweden spielen schwedische Musik mit deutschem Titel

Notenblatt (Deutschlandradio / Bettina Straub)
(Deutschlandradio / Bettina Straub)

Ein schwedisches Stück mit dem schwedischen Rundfunk-Sinfonieorchester erwartet Sie u.a in der Konzertaufzeichnung vom 13. Januar aus der Berwaldhallen Stockholm. Geschrieben hat es Anders Eliasson, einer der bedeutendsten Gegenwartskomponisten seiner Heimat. Der 1947 in Borlänge geborene Eliasson war Trompeter in einer Jazzband, bis er dann zum Kompositionsstudium nach Stockholm ging.

Sein Werk "Ein schneller Blick… ein kurzes Aufscheinen" schrieb Anders Eliasson im Auftrag der Camerata Nordica, die es im November 2003 auch zur Uraufführung brachte.
Über die Bedeutung des deutschen Titels hat sich der Komponist nicht geäußert.
Für ihn sei Musik sowieso "mysteriös" und ein Medium Gottes. Vielleicht beschreibt der Titel den Moment der Inspiration…

Das altehrwürdige schwedische RSO spielt unter der Leitung seines Chefdirigenten Manfred Honeck außerdem Werke zweier österreichischer Komponisten: die selten zu hörende 4. Sinfonie von Franz Schmidt und – gemeinsam mit dem Bariton Matthias Goerne – Fünf Rückert-Lieder von Gustav Mahler.



Berwaldhallen Stockholm
Aufzeichnung vom 13.01.2006


Anders Eliasson
"Ein schneller Blick… ein kurzes Aufscheinen"

Gustav Mahler
Fünf Lieder nach Gedichten von Friedrich Rückert:
"Ich atmet’ einen linden Duft"
"Liebst du um Schönheit"
"Blicke mir nicht in die Lieder"
"Ich bin der Welt abhanden gekommen"
"Um Mitternacht"


ca. 20:50 Uhr Konzertpause mit Nachrichten und anschließend:
"Mein Lieben blicket an das Lied…"
Musikalische Faszination der Lyrik von Friedrich Rückert
Von Franziska Franke


Franz Schmidt
Sinfonie Nr. 4

Matthias Goerne, Bariton
Schwedisches Rundfunk-Sinfonieorchester
Leitung: Manfred Honeck

Konzert

Sommerliche Musiktage HitzackerEuropäisch zentral
Perényi Miklós und Várjon Dénes (v.lks.) (Perényi Miklós © Szilvia Csibi ;Várjon Dénes © nagyfelbontasu /Collage Deutschlandradio)

Das älteste Kammermusikfestival des Landes findet zum 71. Mal statt - wir bringen das Abendkonzert des Eröffnungstages der Sommerlichen Musiktage Hitzacker mit dem ungarischen Duo Miklós Perényi und Dénes Vàrjon.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur