Seit 21:30 Uhr Kriminalhörspiel
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 21:30 Uhr Kriminalhörspiel
 
 

Filme der Woche / Archiv | Beitrag vom 22.07.2009

"Edge of Love - Was von der Liebe bleibt"

Hannelore Heider über eine dramatische Liebesgeschichte

Filmplakat von "Edge of Love" mit Sienna Miller (l.) und Keira Knightly.  (Koch Media)
Filmplakat von "Edge of Love" mit Sienna Miller (l.) und Keira Knightly. (Koch Media)

Der Dichter Dylan Thomas lebt in diesem Film wieder auf. "Edge of Love" spielt in der Londoner Boheme am Ende des Zweiten Weltkrieges. Zwei Frauen - gespielt von Keira Knightly und Sienna Miller - konkurrieren um die Gunst des Künstlers.

Großbritannien 2008, Regie: John Maybury, Hauptdarsteller: Keira Knightley, Sienna Miller, Cillian Murphy, Matthew Rhys, 110 Minuten, ab 12 Jahre

Die dramatische Liebesgeschichte beginnt in London, in den letzten Kriegstagen 1944. Vera Philipps (Keira Knightly) trifft als Nachtklubsängerin ihre alte Jugendliebe, den Waliser Dylan Thomas (Matthew Rhys) wieder. Der ist inzwischen ein exaltierter, berühmter Dichter und - er ist mit Caitlin (Sienna Miller) verheiratet, so dass sich in den folgenden knapp zwei Kinostunden eine komplizierte, spannungsgeladene Ménage-à-trois ergibt.

Die fiebrige Atmosphäre des unter Bombenhagel stehenden London korrespondiert in den Anfangsszenen mit der dekadenten Künstlerszene, es gelingen theatralisch gebaute, eindrucksvolle Bilder, die den Zuschauer sofort in die Zeit ziehen. Doch immer mehr wirkt gerade dies manieristisch, fast kunstgewerblich, da auch die Figuren in ihren Beziehungen nur die gängigen Klischees vom Bohemien der Kriegs- und Nachkriegszeit leben. Selbst als Vera einen jungen Kriegshelden (William Killick) heiratet, der sofort wieder an die Front muss, die Frauen Kinder bekommen und der Tross in ein ärmliches Haus an die Küste zieht, leben sie auch dort wie auf einem anderen Stern, in einer Kunstwelt, die mit der Realität wenig zu tun hat.

Dabei ist die Geschichte der Freundschaft dieser zwei konkurrierenden Frauen ein reizvoller, durchaus realistischer erzählter Aspekt, der am Ende aber in der ermüdenden Inszenierung eines gekünstelten, gelegentlich sogar trivialen Melodrams untergeht.


Filmhomepage "Edge of Love - Was von der Liebe bleibt"

Filme der Woche

Neu im KinoAttraktive Chefin im tristen Büro
Der britische Schauspieler Nick Frost (dpa / picture alliance / Dan Himbrechts)

Bruce war drauf und dran, als 13-Jähriger die Salsa-Junioren-WM zu gewinnen. Dann hat er lange mit dem Tanzen nichts mehr am Hut - bis er eine neue Chefin bekommt. Um sie zu beeindrucken, fängt er wieder damit an.Mehr

Neu im KinoUnsterblich verliebte Todgeweihte
Schauspielerin Shailene Woodley, aufgenommen am 30. März 2014 in London. (picture alliance / dpa / Tal Cohen)

Die Jugendbuchverfilmung um die 16-jährige Hasel, die unheilbar an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist, schafft, was schon der Romanvorlage gelang: unkonventionelle Charakterzeichnung und Herzkino ohne Gefühlsduselei.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur